Skandinavisches Wohnaccessoires, Elektrogeräte, Möbel, Aufbewahren, Heimtextilien – Found4you Germany

Found4you Online Shop – Wohnaccessoires, Elektrogeräte, Möbel, Aufbewahren, Heimtextilien.

  • Versandkostenfrei in in Deutschland ab 50€
  • Kostenloser Rückversand (Paket)
  • Kauf auf Rechnung
  • 3% Skonto bei Vorkasse
  • Schnelle Lieferung

Leidenschaft – skandinavisches Design

Wir lieben Design.
Vor allem skandinavisches Design hat es uns angetan.
Found4you steht aber auch für regionales Wohndesign oder für zeitloses Design aus anderen Ländern Europas.

Design ist für den found4you Online Shop eine Herzensangelegenheit – es umgibt, fasziniert und inspiriert uns Tag für Tag.
In den Jahren haben wir Erfahrungen gesammelt und wissen, dass die gut gemachte Kombination aus sinnvoller Funktion und ansprechender Ästhetik den entscheidenden Unterschied zu gewöhnlichem Wohndesign macht.
Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, Design Möbel und Wohnaccessoires mit Sorgfalt nach dem Prinzip „Funktion trifft Ästhetik“ für Sie zu finden und in Online Shop ansprechend für Sie zu präsentieren.

Bei found4you finden Sie alles, was Ihr Zuhause zu etwas Einzigartigem macht.
Schauen Sie doch mal in Inspirationsbereich.
Aktuelle Interior-Trends, spannende Homestories, besondere Aktionen, exklusive Angebote und individuelle Einrichtungsideen warten schon darauf von Ihnen entdeckt zu werden!

Und folgen Sie uns auf Facebook und Instagram!
Dort stellen wir fast täglich tolle Angebote, besondere Aktionen, aktuelle Inspirationen und Neuheiten rund um das Thema Design vor.
Lassen Sie sich inspirieren und teilen Sie mit uns Ihre Leidenschaft für gutes Design.
Für die Anmeldung zu found4you-Newsletter erhalten Sie 10 EUR Rabatt auf Ihre erste Bestellung (ab 80 EUR).
Per Mail kommen Sie damit in den Genuss von Aktionen wie dem „Angebot des Monats“ und vielen weiteren attraktiven Vorteilen.

Sortiment – inspirierend, modern & klassisch

Vom zeitlosen Designklassiker über modernes New Nordic Design bis hin zu exklusiven Wohndesign Highlights.
Im found4you Online Shop finden Sie ein breites Sortiment an Produkten von großen, bekannten Marken wie Hay, Iittala, muuto, Louis Poulsen, String, Ferm Living, Design Letters, Fermob und Bloomingville sowie Produkte von kleinen, handverlesenen Herstellern und Design-Manufakturen.

found4you angebotene Ihnen eine stilsichere Auswahl an Designermöbeln und Wohnaccessoires, mit denen Sie vom Wohnzimmer, über die Küche bis hin zum modernen Home-Office individuelle Akzente setzen können.
Und auch für den Outdoorbereich finden Sie eine große Auswahl einzigartiger Produkte, die das Leben nach getaner Arbeit noch schöner machen.
Ganz gleich wo Sie relaxen, ob auf der Terrasse, auf dem Balkon oder im eigenen Garten.

Service – persönlich, freundlich & schnell

Zu einem emotionalen Einkaufserlebnis gehört neben ausgesuchten Produkten auch ausgezeichneter Service mit Nähe zum Kunden.
Unser Verständnis vom perfekten Kundenservice ist Teil unserer Firmenphilosophie, die persönliche Zufriedenheit der Kunden in den Vordergrund stellt.
Netten Kollegen im Kundenservice beantworten gerne alle Fragen zu Ihrer Bestellung, Lieferung oder der aktuellen Warenverfügbarkeit.
Die Hamburger Version von „Bitte schön“ lautet „Dafür nicht!“ – ein treffender Ausdruck dafür, dass Kundenzufriedenheit für uns selbstverständlich ist.
Und damit Sie nicht zu lange auf Ihre Design-Lieblinge warten, verschicken wir alle vor 15 Uhr ausgeführten Bestellungen in der Regel noch am selben Werktag.

Skandinavisches Wohndesign – found4you Design OnlineShop

Wohnaccessoires
Aufbewahren
Trinkflaschen
iPad Zubehör
Elektrogeräte
Fahrradzubehör
Armbanduhren
Zubehör
Taschen
Reisen
Garderobe
Zubehör und Ersatzteile
Smartphone
Badaccessoires
Garten
Möbel
Heimtextilien
Leuchten
Sitzmöbel
Accessoires

Shop found4you

Besuch bei Bloomingville
Zimmerpflanzen umtopfen
IMM Cologne
Geschenke für alle
Traumhafte Tapeten
Tipps für mehr Ordnung
Weihnachstdeko Styles
Louis Poulsen Special
Vasen-Ratgeber
Pantone Farbe 2020
Wohnhoroskop 2020
Interview Form & Refine
Geschenke zur Geburt
Ab an den Strand
Perfektes Picknick
Stay Cool
Design für den Schreibtisch
3 Days of Design
Drei starke Mütter
Outdoor Plant Guide
Sommerparty
Das perfekte BBQ
Kakteen für Zuhause
Frühjahrsputz
Marimekko Oiva 10 Jahre
Verliebte Farben
Zu Besuch bei Pippilotta
Wohntrends 2020
Frühlingsblumen
Zeit zum Lesen
String wird 70
Fußmatten und Läufer
Fermob Farbneuheiten
Nachhaltig mit Stil
Feine Wolle
Pantone Farbe des Jahres 2020
Kiss My Kitchen
Georg Jensen Christmas Collectibles
Gubi Beetle Chair
Wohnen mit Kunst
Drinks for you
Ein Herz für Vögel
Kuschelfaktor Kissen
Cozy Corner
Yuh Designerleuchte
Berliner Pyramide
Leuchten – es werde Licht
Korbo – schwedisches Handwerk
Kähler – dänisches Design
Ferm Living x Red Cross
Ferm Living Plant Guide
Homestory: Elbgestöber
Mater – nachhaltig gut
Ideen für den gedeckten Tisch
Norman Foster Collection
Blogger Interview mit Sabrina
Einrichten im Boho-Stil
Inspiration aus dem Süden
Modulare Sofas
Organic Cotton
Hygge – Lifestyle aus Dänemark
Balkon & Terasse
Fermob neue Farben 2020
Top 5 Sofas
Babyzimmer einrichten
Blumentrends 2020
Hochzeitsgeschenke
60 Jahre Kartio
Ideen für den Schulanfang
Pantone Farbe des Jahres 2020
Drei Frauen mit Stil
Urban Jungle

Wohntrends found4you

Wohntrend Messing
Lounge Living
Trockenblumen
Wohntrend Japandi
Outdoor-Trends
Wohntrend Pastell
Leichte Leuchten
Beige bis Braun
Dunkles Geschirr
Fransen und Quasten
Mutausbruch
Wolken und Sterne
Metall-Look
Salon und Boudoir
Einrichten mit Blau
Fashion meets Interior
Einfach Tierisch
Tiny Living
Einrichten mit Grün
Mut zum Muster
Einrichten mit Gelb
Einrichten mit Rattan & Co
Maritim einrichten
Einrichten mit Bonbonfarben
Einrichten mit Grau
Einrichten mit Pastellfarben
Minimalismus als Einrichtungsstil
Marmor und Terrazzo
Back to Nature
Organic Design

Raumdekoration – für ein geliebtes Zuhause

Wohnaccessoires verleihen jedem Zuhause eine ganz persönliche Note. Klein und handlich wie sie sind, können sie nach Belieben im Haus oder in der Wohnung arrangiert und eingesetzt werden.
Mit Dekoartikeln und Wohnaccessoires kann herrlich unkompliziert experimentiert werden und selbst kleine Veränderungen erreichen eine große Wirkung.
In unserer Raumdekoration-Kategorie präsentieren wir die schönsten Wohnaccessoires und Deko-Ideen für jeden Einrichtungsstil.
So können neue Farbwelten unkompliziert in die eigenen vier Wände einziehen.

Jeder Raum angebotene seine eigene Herausforderung

Im Mittelpunkt der Einrichtung steht oft das Wohnzimmer.
Es ist Treffpunkt für die ganze Familie, Rückzugsort und Spielzimmer in einem.
In unserer Räume-Kategorie wollen wir den Fokus auf kleinere Räume wie den Flur, das Bad oder das Kinderzimmer setzen.
Räume, die einen fließenden Übergang in den Wohnbereich schaffen und dessen Einrichtung nicht weniger wohnlich sein sollte.

Badezimmer – Raum der Erholung

Das Badezimmer wird immer moderner, wohnlicher und ersetzt schon mal den ein oder anderen Spa-Besuch.
Es ist ein privater Rückzugsort, in dem wir uns nicht nur pflegen, sondern auch entspannen und vom Alltag erholen.
Aus diesem Grund wird es immer wichtiger, auch dem Badezimmer ein wohnliches Flair zu verpassen.
Dieser Trend zeigt sich mittlerweile auch bei den Badezimmeraccessoires: Sie experimentieren mit neuen Formen, Materialien und Farben.
Stilvolle Deko wie Seifenspender, Handtücher, Spiegel und Aufbewahrungsdosen werden zu multifunktionalen Einrichtungsartikeln die jedem Badezimmer den finalen Touch geben.

Der Flur – Einzelgänger oder Familienmitglied

Längliche Räume wie der Flur haben bei der Einrichtung ihre Tücken.
Das Erscheinungsbild wirkt oft zusammengewürfelt, weil es schwierig ist, Möbel harmonisch anzuordnen oder Bereiche richtig zu unterteilen.
Funktionale Möbel sorgen dabei für überraschende Effekte.
Sie schaffen einen fließenden Übergang vom Eingangs- in den Wohnbereich.
Multifunktionale Möbelstücke wie die Ferm Living Plant Box Large verleihen dem Flur eine wohnliche Note, sorgen für individuell erweiterbaren Stauraum und verwandeln sich mit Zubehör wie dem passendem Tablett zu einer Sitzgelegenheit und zusätzlichen Ablagemöglichkeit.

Kinderzimmer – mein eigenes Reich

Hier wird gespielt, getobt, gelernt, geschlafen und viel zu selten aufgeräumt.
Das Kinderzimmer ist beim Einrichten eine echte Herausforderung, denn hier muss vieles unterkommen.
Sei es Spielzeug, Kleidung oder Lernutensilien.
Damit dies auch in einem kleinen Raum gelingt, ohne dass dabei gleich das totale Chaos ausbricht, empfiehlt es sich, mit Aufbewahrungskörben, Regalen, Schubladen oder Kisten möglichst viel Stauraum zu schaffen.
Verspielte Kinderzimmeraufbewahrung, wie der Ferm Living Birne Aufbewahrungskorb, macht richtig Spaß beim Ordnung halten.
Die richtige Kinderzimmer-Deko und Kindertapeten bringen Farbe ins Spiel und regen dabei die Fantasie des Kindes an.
Wer sagt denn, dass schöne Deko nur was für die Großen ist?

Shop The Look found4you

Helles Homeoffice in Hamburg
Offener Flur
Berliner Küche
Moderner Essplatz im Scandi-Look
Pflanzideen für Zuhause
Style für das Sofa
Esszimmer und Esstisch
Design für die Küche
Schöne Garderobe

Räume #found4you

Perfekter Teppich
Offener Kleiderschrank
Wohnzimmer skandinavisch einrichten
Gästezimmer einrichten
Kleine Badezimmer einrichten
Wohnküche einrichten
Outdoor-Wohnzimmer einrichten
Homeoffice skandinavisch einrichten
Badezimmer skandinavisch einrichten
Kinderzimmer einrichten
Garderobe

Badezimmer – Wellnessoase zum Wohlfühlen

Das Badezimmer ist schon längst kein zweckdienlicher Raum mehr.
Seifenspender, Zahnputzbecher und Co.
Erleichtern den Alltag und dienen in erster Linie als kleine Style-Highlights, die dem Badezimmer im Handumdrehen einen neuen Look verpassen.
Dabei überraschen die skandinavischen Hersteller immer wieder aufs Neue mit frischen Farben und angesagten Formen.
Mit ihren Ideen verwandeln die begabten Designer Zahnputzbecher, Seifenschale und Co.
In schicke Vorzeigeobjekte, die das Bad optisch aufwerten.

Nach dem Aufstehen ist das Badezimmer meist der erste Ort, an welchem wir uns länger aufhalten.
Genau aus diesem Grund sollte das Badezimmer einen gewissen Wohlühlfaktor besitzen, um einem den Start in den Tag zu versüßen.
Hochwertige skandinavische Badaccessoires sorgen schon am frühen Morgen für gute Laune.
Ihr modernes und minimalistisches Design setzt spannende Akzente und besticht durch extrem hohe Funktionalität.
Stilvolle Farben und gelungene Formen helfen dabei, das Badezimmer freundlicher zu gestalten.
Badaccessoires in Holzoptik verleihen dem Bad eine gewisse Wärme, die zum Relaxen einlädt.
Accessoires aus edlem Marmor wiederum versprühen eine luxuriöse Note.
Raues Zement verwandelt das Bad in eine Design-Oase mit modernem Touch.
Renommierte Hersteller wie Bloomingville, Blomus, Ferm Living, Eva Solo, House Doctor, TineKHome oder Meraki machen das eigene Badezimmer zu einem Ort der Pflege und Entspannung.

Schick, aber feuchtigkeitsresistent

Jeder Designer und jeder Hersteller entwickelt sein ganz eigenes Design.
Doch eines sollten alle Badezimmeraccessoires gemeinsam haben: ihre Feuchtigkeitsresistenz.
Im Bad herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit, die dem Material über die Zeit erheblich zusetzen kann.
Utensilien aus Teakholz, Bambusholz oder resistentem Eichenholz eignen sich ebenso wie Zement, Marmor oder Produkte aus Edelstahl und Kunststoffen.
Die modernen Duschvorhänge von Hay und Ferm Living erhalten eine Acrylbeschichtung, um der Feuchtigkeit zu trotzen.
Der mit seinen fließenden Farbverläufen punktende Hay Aquarelle Duschvorhang wird dagegen aus Polyester gefertigt, wodurch er sich als besonders langlebig und pflegeleicht erweist.

Badaufbewahrung – Kosmetikartikel elegant verstaut

Ohne Badaufbewahrung sähe es im Badezimmer ziemlich chaotisch aus: Wohin mit Make-up, Wattepads und Rasierer?
Und was ist mit Fön, Duschgel und Ehering?
Damit die zahlreichen Utensilien nicht kreuz und quer herumliegen, kommen sie in kleinen Regalen, Körben und Aufbewahrungsboxen unter.
Die hochwertigen skandinavischen Produkte bereiten Spaß beim Aufräumen und Ordnen.

Mit der Badaufbewahrung herrscht im Badezimmer endlich Ordnung – und somit auch eine ausgeglichene Stimmung zwischen allen Familienmitgliedern.
Sätze wie „Hast du meine Haarbürste gesehen?“ und „Lass deine Haarspangen nicht überall herumliegen!“ gehören endlich der Vergangenheit an.
Ein Griff ins übersichtliche Regal und man hält seine Haarbürste in der Hand.
Haarspangen kommen ab sofort ohne Diskussion in die hübsche Marmorschale.
Zum umfangreichen Produktsortiment zählen neben Regalen und Schalen auch Aufbewahrungsboxen und -dosen, Tabletts, Körbe, Fönhalter und Duschkörbe.
So findet jedes Kleinteil einen festen Platz: Make-up, Wäscheklammern, Putzmittel, Wattestäbchen, Glätteisen und Gästehandtuch.

Einheitlicher Look im Badezimmer

Viele Hygieneartikel möchte man diskret unterbringen.
Dafür eignen sich zum Beispiel hervorragend blickdichte Dosen mit Deckeln.
Sie präsentieren sich in auffälligen Mustern, Strukturen und Formen, schützen aber ihren Inhalt vor neugierigen Blicken und Feuchtigkeit.
Zumeist entwerfen die Designer namhafter Labels passend zu den Dosen ganze Serien, vom Zahnputzbecher über den Seifenspender bis zur Aufbewahrungsbox.
So entsteht im Badezimmer ein einheitlicher, aufgeräumter Look im luxuriösen Skandi-Chic. Zu den berühmten Herstellern der eleganten Produktlinien gehören unter anderem Blomus, Ferm Living, Bloomingville und Eva Solo.

Diese Materialien eigenen sich für die Badaufbewahrung

Da im Badezimmer stets eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, kommen nicht alle Materialien in Frage.
Um die in der Kategorie „Badaufbewahrung“ aufgeführten Produkte muss man sich allerdings keine Sorgen machen.
Die Aufbewahrungsboxen bestehen unter anderem aus beschichtetem Holz, Kunststoff, Glas, Edelstahl, Keramik, Porzellan und Gusseisen.
Somit schimmeln oder rosten sie nicht.
Auch textile Aufbewahrungsboxen aus Baumwolle sehen mit

Badtextilien – Ein Wohlgefühlt fur die Haut

Hier stehen Badtextilien zum Angebot, die ein skandinavisches Flair versprühen und das Badezimmer in eine echte Wohlfühloase verwandeln. Zum Sortiment gehören Strand- und Hamamtücher, hochwertige Duschvorhänge und fein strukturierte Handtücher in kleinen und großen Größen.
Farblich abgestimmte Textilien fürs Badezimmer runden den Badezimmerlook ab und bringen wohlige Gemütlichkeit.

Handtücher – Farbtupfer fürs Bad

Mit ihren farbstarken Designs und außergewöhnlichen Strukturen sehen Design Handtücher auch im Regal oder Schrank dekorativ aus, während sie auf ihren Auftritt warten.
Sie stehen in verschiedenen Größen und Farben zur Verfügung, sind saugstark und bieten angenehmen Komfort beim Abtrocknen im Badezimmer oder am Strand.

Besonders im Badezimmer nutzt man sie in den unterschiedlichsten Größen für viele verschiedene Verwendungszwecke.
Es gibt das große Badetuch, in das man sich nach dem Baden oder Duschen hüllt.
Es angebotene genügend Stoff, um den gesamten Körper abzutrocknen. Kleine Handtücher hingegen hängen meist griffbereit in der Nähe des Waschbeckens und dienen dazu, das Gesicht oder die Hände abzutrocknen.
Damit sich Gäste direkt wohlfühlen, hängt meist daneben an einem separaten Handtuchhaken ein Gästehandtuch eigens für den Besuch. Kleine Waschtücher unterstützen bei der morgendlichen und abendlichen Reinigung des Gesichts oder stehen zur sogenannten „Katzenwäsche“ zur Verfügung.
Und dann wäre da noch das große Strandtuch, welches nicht nur zu Hause nach dem Duschen, Baden oder nach der Sauna zum Einsatz kommt, sondern uns auch zu Ausflügen an den Strand oder ins Schwimmbad begleitet.

Handtücher – Funktionalität und Design

Die Zeiten, in denen Handtücher einfach nur ihren Zweck erfüllen sollten und die übrige Zeit dezent im Einbauschrank verschwanden, sind längst vorbei.
Handtücher kann man schon lange nicht mehr als reine Gebrauchsgegenstände bezeichnen, die nur dazu dienen, die Hände oder den Körper nach der Reinigung zu trocknen.
Häufig zählen sie als fester Bestandteil zum Interieur und tragen durch ihre permanente Präsenz zu einem großen Teil zum Raumkonzept bei.
Sie werden gerollt, drapiert und an formschönen Haken und Ständern präsentiert.
So gibt es das Handtuch, Badetuch, Strandtuch oder jedes andere Modell in allen erdenklichen Farben, wodurch das Farbspiel in jedem Badezimmer-Ambiente unterstützt und abgerundet wird.
Besonders Handtücher mit ausdrucksstarken Mustern fallen sofort auf.
Neben dem bekannten Frottee gibt es auch andere spannende Stoffstrukturen wie beispielsweise glatte Baumwolle oder die Waffelstruktur.
Sie wirken nicht nur optisch interessant, sondern üben auch haptisch einen besonderen Reiz aus.
Dank dieses breiten Spektrums bieten Badetuch, Strandtuch und Handtuch unglaublich viele Möglichkeiten, jedes Badezimmer in eine wahre Wohlfühl-Oase zu verwandeln.

Badetücher – Wohlfühlfaktor am Strand

Um am Pool oder im privaten Wellnessbereich zu entspannen, benötigt man ein großes Badetuch.
Funktional muss es sein: Es sollte den Körper vor der heißen Sonnenliege schützen, Feuchtigkeit gut aufnehmen und schnell trocknen.
Von schlicht unifarben, über lebhaft gemustert bis hin zum übergroßen Laken – ein Strandtuch oder Badetuch im ansprechenden Design erhöht zusätzlich den Wohlfühlfaktor.
So kann man sich mit Stil dem süßen Nichtstun entspannt hingeben.

Bademäntel – wärmender Überwurf mit Wohlfühlfaktor

Was gibt es Schöneres, als sich nach einem erholsamen Bad, einer erfrischenden Dusche oder einem entspannten Saunabesuch in einen weichen Bademantel zu hüllen? Sein saugfähiger Stoff nimmt nach dem Duschen oder Baden die Restfeuchtigkeit der Haut auf und hinterlässt so ein angenehmes Gefühl. Zur Auswahl stehen stilvolle Designs, sodass man den Bademantel nach dem Trocknen einfach anbehalten kann.
So wird der Bademantel an kalten Tagen oder beim Frühstück zum angenehm wärmenden Überwurf.

Gästehandtücher – Hände waschen, aber bitte mit Stil

Mit himmlisch weichen Gästehandtüchern fühlen sich Besucher, Freunde und Verwandte wie im Fünf-Sterne-Hotel.
Dank ihrer saugfähigen Beschaffenheit sind die Hände im Nu abgetrocknet und der Besuch kann sich den wichtigen Dingen des Lebens zuwenden.
Damit sich die Gäste im Bad rundum wohlfühlen, sollten Gästehandtücher auch ansprechend aussehen. Zarte Blumenmuster, dezente Streifen oder einfach nur unifarben – das richtige Gästehandtuch wertet in einfacher Art und Weise jedes Badezimmer optisch auf.

Duschvorhänge – spannende Farbverläufe fürs Bad

Gestreift, geblümt oder abstrakt gemustert – langweilige weiße Duschvorhänge sucht man hier vergeblich.
Die ausgewählten modernen Duschabtrennungen der besten Designer setzen gekonnt spannende Akzente im Badezimmer.
Durch optisch abgestimmte Handtücher und Kosmetiktaschen entsteht ein einheitlicher Look.

Am frühen Morgen hilft oft nur ein starker Kaffee oder eine wohltuende Dusche.
Da ist es besonders schön, wenn einen im Badezimmer ein freundlicher Duschvorhang begrüßt.
Mit den zahlreichen modernen Designs, in denen Duschabtrennungen heutzutage zur Verfügung stehen, passt man sein Badezimmer ganz einfach dem eigenen Stil an.
Ein Duschvorhang wirkt wie eine große Leinwand.
Wie ein Kunstwerk.
Doch anders als ein Gemälde angebotene ein Duschvorhang sogar noch eine wichtige Funktion: Er schützt das Bad beim Duschen vor Wassertropfen und Spritzern.
Und im Vergleich zu einer Kunststoffabtrennung oder einer Glasscheibe, die täglich abgezogen werden muss, ist der Reinigungsaufwand kaum nennenswert.

Tipps zur Pflege und Reinigung von Duschvorhängen

Nach dem Duschen sollten Duschvorhänge ausgebreitet und frei hängend trocknen. Zusätzlich muss das Badezimmer gut gelüftet werden, denn nur so entweicht der Wasserdampf vollständig.
Es sammelt sich keine Feuchtigkeit an, die Duschabtrennung verfärbt sich nicht und es droht keine Schimmelgefahr.
Die meisten Duschvorhänge bestehen aus 100% Polyester oder 100% Baumwolle mit einer Acrylbeschichtung.
Das vereinfacht die Reinigung, denn diese Stoffe sind besonders pflegeleicht und langlebig.
Die Duschabtrennungen dürfen sogar bei 30 bzw. 40 °C, abhängig vom Pflegehinweis des Herstellers, in der Waschmaschine gewaschen werden.
Einfacher geht es wirklich nicht.

Einheitlicher Stil im ganzen Bad

Am stilvollsten wirkt ein Badezimmer, wenn sich die Farben und Muster in mehreren Gegenständen wiederfinden.
Entscheidet man sich für einen Duschvorhang von found4you, stehen einem auch gleich die passenden Stücke der Serie zur Verfügung.
Handtücher sowie Kosmetiktaschen und sogar Produkte aus anderen Bereichen des Hauses – wie Kissen, Tassen, Backhandschuhe und Tapeten – greifen die Designs der Duschabtrennungen wieder auf.
So erscheint die Einrichtung durchdacht, stilvoll und modern statt planlos durcheinandergewürfelt.

Kosmetik – für das eigene Wohlbefinden

Wer Wert auf eine schöne Haut legt, kommt an Kosmetik und Pflegeprodukten nicht vorbei.
Dabei sollten an die eigene Hautpflege besonders hohe Ansprüche gestellt werden.
Möglichst schonend und auf den eigenen Hauttyp abgestimmt regen natürliche Düfte und schicke Verpackungen die Sinne an und sorgen für ein gesteigertes Wohlbefinden.

Badspiegel – schminken, frisieren und rasieren

Bei der täglichen Körper- und Gesichtspflege sind Badspiegel unverzichtbar.
Fürs Schminken, Frisieren oder Rasieren benötigt man unter anderem Modelle, die das Gesicht vergrößern oder sich flexibel in verschiedene Richtungen drehen und neigen lassen.
Besonders runde Schminkspiegel im Stil der 60er Jahre erleben momentan ein Comeback.

Die Frisur von hinten ansehen, einen präzisen Lidstrich ziehen, Hautunreinheiten behandeln, den Bart stutzen; das alles gehört zur täglichen Routine von Mann und Frau.
Ohne Badspiegel undenkbar. Je nach Modell vergrößern Schminkspiegel das Gesicht ums fünffache und lassen sich drehen sowie neigen; immer genau so, wie es die Lichtverhältnisse gerade erfordern.
Auf integrierten Ablageflächen kommen die wichtigsten Utensilien unter: Zahnbürste, Mascara, Rasierer, Schmuck, etc. Zusammen mit dem Waschbecken bildet der Badspiegel eine stilvolle Einheit.
Ein kleines Gäste-WC zum Beispiel kann mit einem clever angebrachten Schminkspiegel viel größer wirken.

Badspiegel als Gestaltungselemente

Wer neben dem funktionalen Aspekt vor allem einen stylischen Spiegel sucht, der maßgeblich die Optik des Badezimmers aufwertet, wird von den hier ausgewöhlten skandinavischen Modellen begeistert sein.
Besonders Schminkspiegel im Stil der 60er Jahre erleben momentan ein Comeback: Kreise und abgerundete Ecken gewinnen die Oberhand und versprühen ihren Retro-Charme.
Der Farbwelt erstreckt sich von klassischen Tönen wie Schwarz und Weißg; bis hin zu erfrischenden Nuancen wie Türkis und Lemonade.
Typisch skandinavisch zeigt sich jeder Schminkspiegel unifarben; von einem bunten Durcheinander halten die Designer stilvoll Abstand.

Qualität steht an erster Stelle

Da im Bad bekanntlich eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, bestehen die Badspiegel aus robusten Materialien.
Dazu zählen unter anderem Kunststoff, Stahl, Edelstahl, Aluminium, Marmor und Messing.
Steht der Schminkspiegel auf einem Ständer, schont eine Gummibeschichtung empfindliche Oberflächen.
Andere Badspiegel hängen klassisch an der Wand, wieder andere werden mit einem kräftigen Saugnapf an Fliesen, Glas, Kunststoff oder Metall befestigt.
Auf eine hochwertige Verarbeitung kann man sich bei den luxuriösen Herstellern wie Normann Copenhagen, House Doctor, Kristina Dam und Co.
Verlassen.
Die Investition in die luxuriösen Produkte lohnt sich, da sie viele Jahre lang Freude bringen werden.

Wäschekörbe – skandinavisch schlicht

Wer Wert auf einen geordneten Haushalt legt, kommt an diesen schönen Wäschekörben nicht vorbei.
Im Bad sammeln sie Schmutzwäsche, im Kinderzimmer Kuscheltiere und im Flur Mützen.
Mit ihren sanften Farben und Formen versprühen die skandinavischen Modelle überall im Haus ihren nordischen Charme.

Gerade bei großen Familien gerät das Wäschesammeln schnell einmal außer Kontrolle: Socken, Handtücher und T-Shirts aller Familienmitglieder liegen kreuz und quer in den Zimmern verteilt.
Die Lösung: ein zentraler Sammelort, zum Beispiel im Badezimmer oder in der Waschküche, an dem mehrere Wäschekörbe stehen.
Weiße Kleidung kommt in den ersten Wäschesack, bunte in den zweiten Wäschesack.
So lernen auch Kinder von klein auf, Schmutzwäsche nicht auf dem Boden liegen zu lassen, sondern direkt in den richtigen Wäschekorb zu werfen.

Schmutzwäsche systematisch trennen

Bevor die Kleidung in den Wäschekorb kommt, sollte man T-Shirts mit Aufdruck und Jeans auf links drehen, alle Reißverschlüsse schließen, BHs in eine Mesh-Tasche geben und jegliche Taschen leeren.
Nun geht es ans richtige Trennen.
Mit folgender Anleitung gelingt dies auch Einsteigern.
Schritt 1: Weiße, bunte und schwarze Klamotten in getrennten Wäschesortierern sammeln, damit sich nichts verfärbt.
Schritt 2: Entsprechend dem Pflegetikett je einen Stapel für 30°C, 40°C und 60°C anlegen, sodass nichts einläuft.
Schritt 3: Empfindliche Seidenblusen von robusten Jeans trennen, damit sie in der Waschmaschine nicht aneinander reiben.
Wer es noch genauer möchte, kann darüber hinaus noch nach Verschmutzungsgrad sortieren, denn nur kurz getragene Kleidung benötigt weniger Waschmittel.

Wäschekörbe – Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Neben verschmutzter Kleidung bewahrt ein Wäschesack nach Belieben natürlich auch andere Dinge auf.
Im Flur angebotene er beispielsweise Platz für Mützen und Schals, im Kinderzimmer finden dort Spielzeug und Kuscheltiere ein Zuhause.
Stabile Kunststoff-Wäschesortierer mit Deckel dienen zudem als Hocker, wenn zum Kindergeburtstag viele Freunde zu Besuch kommen.
Neben diesen funktionellen Aufgaben wirken die skandinavischen Designer-Wäschesortierer natürlich auch als dekorative Einrichtungselemente.
Mit grafischen Mustern und kleinen Lederdetails verwandeln die Designer der besten Labels ihre Wäschekorbe in moderne Hingucker.

Seifenspender/-schalen – wohlriechende Seife stilvoll präsentiert

Jeder freut sich beim Händewaschen über wohlriechende Seife – über unschöne Plastikverpackungen hingegen nicht.
Damit sich die ganze Familie und Gäste im Badezimmer rundum wohlfühlen, stehen hier herrliche skandinavische Seifenspender/-schalen zur Auswahl.
Mit den passenden Zahnputzbechern entsteht ein einheitliches Gesamtbild, das Einwegverpackungen niemals erzeugen könnten.

Dank Seife duften unsere Hände nach dem Waschen wundervoll nach Rosen, Aloe Vera oder Milch und Honig.
Doch ein Stück Seife, das lose auf dem Waschbecken liegt, rutscht weg und hinterlässt Flecken.
Und Flüssigseife, die in ihrer Plastikverpackung auf der Keramik steht, sieht unästhetisch und billig aus.
Die Lösung: praktische und elegante Seifenspender/-schalen aus Designerhand.
Skandinavische Größen wie Bloomingville, House Doctor, Blomus und Eva Solo formen aus edlen Materialien herausragende Seifenspender und Seifenschalen mit einem hohen Wiedererkennungswert.
Marmor, Porzellan, Terrazzo, Zement, Keramik und Edelstahl sind nur einige Beispiele.
Bei der Qual der Wahl zwischen Seifenspender und Seifenschale betrachtet man am besten die Vor- und Nachteile von Flüssigseife und Seifenstücken.

Seifenspender/-schalen:Vor- und Nachteile

Ob Flüssigseife oder feste Seife die Haut besser pflegt und reinigt, ist heute stark umstritten und hängt von den Inhaltsstoffen des jeweiligen Produktes ab.
Mit Blick auf andere Argumente findet man aber leicht heraus, ob Seifenspender oder Seifenschalen besser in den eigenen Haushalt passen.
Seit den 80er Jahren steht Flüssigseife hoch im Kurs.
Da sie über einen Seifenspender ausgeschenkt wird, wirkt sie vor allem auf Gäste hygienischer als ein Seifenstück, das jeder in die Hand nimmt. Zudem dosiert der Seifenspender das Reinigungsmittel optimal: Wer einmal drückt, bekommt genau die richtige Menge, denn zu viel Seife beansprucht die Haut und greift ihren Säureschutzmantel an.
Fazit: Wer regelmäßig Besuch empfängt, ist mit einem Seifenspender besser beraten.
Aber auch das jahrhundertelang bewährte Seifenstück gewinnt heute wieder mehr Anhänger.
Der Grund: seine Nachhaltigkeit.
Im Bioladen gibt es die Barren ganz ohne Verpackung; ein großer Vorteil im Gegensatz zur Flü;ssigseife, die jede Menge Müll produziert.
Außerdem geht bei jedem Waschgang nur wenig vom Produkt verloren, feste Seifen halten also wesentlich länger als Flüssigseife.
Damit feste Seifenstücke nicht aufbrechen oder schimmeln, müssen sie nach der Verwendung von allen Seiten gut trocknen.
Wunderschöe Seifenschalen, die das restliche Wasser über Löcher oder Rillen ablaufen lassen, bieten die perfekte Lösung.
Fazit: Wer der Umwelt etwas Gutes tun möchte, entscheidet sich besser für eine Seifenschale.

Zahnputzbecher – unverzichtbares Badaccessoire

Wer Wert auf Luxusartikel im Badezimmer legt, wird von den hier angebotenen skandinavischen Zahnputzbechern begeistert sein.
Alle Exemplare stammen von angesehenen Designerlabels und überzeugen mit einer eleganten Aufmachung.
Mehrere Zahnbürsten und die Zahnpastatube kommen in den Zahnbürstenhaltern gut unter.

Handtuch- & WC-Rollenhalter – immer griffbereit

Warum sollte man Handtücher und WC-Rollen auf dem Badewannenrand ablegen, wenn es so stylische Handtuch- & WC-Rollenhalter wie bei found4you gibt.
Die exklusiven Stücke namhafter Designerlabels sorgen im Badezimmer und Gäste-WC für Ordnung und werten die Räume mit ihrer modernen Optik und ihrem praktischen Nutzen auf.

Handtuch- & WC-Rollenhalter sind im Bad unerlässlich.
Wenn Handtücher nach dem Duschen nicht luftig aufgehängt werden, bilden sich Bakterien, es entsteht ein unangenehmer Geruch und sie fühlen sich hart und kratzig an.
Ein Handtuchhalter gehört deshalb in jedes Badezimmer.
Bekannte Designerlabels wie Bloomingville, Ferm Living und Kommod bieten Handtuchhalter, die stilvoller nicht sein könnten.
Sie überzeugen mit Minimalismus und edlen Materialien wie Esche, Eiche, Messing und Metall.
Die kompakten Designs passen selbst in kleine Gäste-WCs und sollten Besuchern daher nicht vorenthalten werden.
Und wohin mit den WC-Rollen? Jeder kennt die Probleme: Im Badezimmerschank nehmen sie zu viel Platz weg. Liegen sie in einem Korb, stauben sie ein.
Stehen sie auf dem Badewannenrand, saugen sie Wasser auf.
Stapelt man sie im Regal, fallen sie um.
An einem vernünftigen WC-Rollenhalter führt kein Weg vorbei! Zum Glück gibt es die nützlichen Produkte in modernen, eleganten Designs, die in jedem Bad eine gute Figur machen und Besucher beeindrucken.
Geometrische Figuren und Formen erobern momentan den Markt.
So erkennt man in den WC-Rollenhaltern zum Beispiel den Zylinder, den Würfel oder die Triangel wieder.
Spannende Materialien wie Zement und Holz verleihen den Designs ihren letzten Schliff.

Handtuch- & WC-Rollenhalter: Einfache Anbringung

Dank der einfachen und ausgeklügelten Montagetechniken lassen sich die Handtuch- & WC-Rollenhalter ohne viel Aufwand an der Wand befestigen oder anlehnen.
Die meisten Modelle benötigen ein bis zwei Bohrlöcher.
Wer komplett auf Werkzeug und Löcher in der Wand verzichten möchte, entscheidet sich am besten für Anlehnmöbel.
Wie der Name schon sagt, lehnen sie einfach an der Wand.
Für maximale Stabilität muss dort, wo der Handtuchhalter platziert werden soll, lediglich eine Metallscheibe an die Wand gedrückt werden.
Der auf der Rückseite des Möbelstücks befestigte Magnet sorgt dann dafür, dass der Handtuchhalter fest an der Wand steht.
Eine kinderleichte Methode, die Zeit und Nerven spart.

WC-Bürsten – ein sauberes Gefühl

Wer sein Badezimmer luxuriös ausstatten möchte, kommt an den hochwertigen WC-Bürsten namhafter Designer nicht vorbei.
In Kombination mit den passenden Seifenspendern/-schalen, Zahnputzbechern und Abfalleimern entsteht ein abgestimmter Look im Bad und Gäste-WC, der jeden Besucher staunen lässt.

Damit sich WC Bürsten im Bad diskret im Hintergrund halten, zeigen sie sich clean und unauffällig.
Aber bereits auf den ersten Blick erkennt man die hochwertige Qualität der Designermodelle.
Sie spiegelt sich in den edlen Materialien wider, zum Beispiel Marmor, Porzellan, Keramik, Edelstahl, Holz und Zement.
Sanfte Farbtöne wie Grün, Blau und Rosa sind die Ausnahme, die meisten WC Bürstengarnituren präsentieren sich in Silber, Schwarz und Weiß.
Ein Deckel oberhalb des Bürstenkopfes angebotene Vorteile: Er schützt die Hände während des Putzens vor Spritzwasser und stellt einen blickdichten Abschluss dar, wenn die Bürste bei Nichtbenutzung in dem dazugehörigen Ständer hängt.
Ohne Deckel verdunstet das Wasser im Behälter allerdings schneller.
Einige WC Bürsten stehen auf dem Boden, andere Modelle können an der Wand befestigt werden.
Die zweite Variante gestaltet sich etwas aufwändiger, lohnt sich aber, denn eine hängende WC Garnitur erleichtert das Bodenwischen.

Der Bürstenkopf macht den Unterschied

Die meisten WC Bürstengarnituren besitzen einen klassischen Bürstenkopf.
Das Label Joseph Joseph hingegen schickt einen D-förmigen, wasserabweisenden Kunststoffkopf mit kurzen Borsten ins Rennen, der zahlreiche Vorteile mit sich bringt: Im Vergleich zur üblichen Bürste erreicht der flexible Kopf alle Bereiche im WC – sogar unter dem Rand – und tropft weniger. Zudem verhindert der weite Abstand zwischen den langlebigen Borsten ungewünschte Anhaftungen.
Wer die klassische Bürsten-Variante bevorzugt, findet hier ebenfalls die passende WC Bürstengarnitur für sich.

WC-Bürsten effektiv reinigen Je nachdem, welcher Reiniger zuhause im Schrank steht, weicht man die WC Bürste einfach mehrere Stunden oder über Nacht ein. Zu den wirksamen Mitteln zählen WC-Reiniger, Chlor, Fleckensalz, Gebissreiniger, Spülmaschinen-Tabs und Essig oder Zitronensaft mit Seifenlauge.
Chlor und Essig arbeiten effektiv, verbreiten allerdings einen stechenden Geruch.
Nach dem Einweichen mit kaltem Wasser nachspülen.
In jedem Fall sollten die Reinigungshinweise der entsprechenden WC Garnitur beachtet werden.

Abfalleimer – Sauberkeit mit einem Tritt

Abfalleimer sorgen nicht nur für Sauberkeit und Hygiene im ganzen Haus, sie mindern auch unangenehme Gerüche.
Grund dafür sind ihre meist luftundicht schließenden Deckel.
Mehrere Behälter und clevere Recyclingsysteme erleichtern die Mülltennung und schonen dabei die Umwelt.
Ein moderner Mülleimer ist perfekt in die Einrichtung integriert und harmoniert außerdem mit anderen Möbeln im Raum.

Jeder kann von zuhause aus einen kleinen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten – indem er seinen Müll getrennt sammelt und richtig entsorgt.
Dies zählt sicher nicht zu den beliebtesten Aufgaben im Haushalt, ist aber im Alltag unumgänglich. Zahlreiche Hersteller nehmen die Brisanz des Klimawandels ernst und beauftragen ihre Designer damit, schöne wie nützliche Abfalleimer zu entwerfen.
Im Sortiment des found4you Onlineshops findet man eine spannende Auswahl an Kosmetikeimern.
Ihre zeitlosen Designs geraten nie aus der Mode, ihre klaren Formen und cleanen Oberflächen versprühen einen modernen Charme und ihre Farben frischen jeden Raum auf.

Hygiene wird bei allen Abfalleimern großgeschrieben

Die Ideen und Hygienemaßnahmen rund um die Kosmetikeimer sind so genial wie simpel: Ein Fußmechanismus vermeidet den Kontakt mit den Händen und ein herausnehmbarer Kunststoffeimer erleichtert deutlich die Entsorgung des Mülls. Zudem besitzen die Abfalleimer zumeist runde Formen ohne Ecken und Kanten, sodass sie sich leicht säubern lassen.
Die Deckel – mit oder ohne Öffnung – verstecken weggeworfene Tücher und Wattestächen diskret.
Auf dem Markt tummeln sich viele Recycling-Lösungen für die Küche, für das Badezimmer hingegen nicht.
Das Label Joseph Joseph nahm sich dem Thema an: Aus Liebe zur Umwelt angebotene es einen Kosmetikeimer mit zwei Fächern, die recycelbaren Abfall und Restmüll sauber voneinander trennen.

Aktiv Plastikmüll reduzieren

Um die Erde vor Plastik zu schützen, genügen schon kleine Schritte.
Statt leere Shampoos und Duschgels in den Kosmetikeimer zu werfen, kann man die Flaschen einfach reinigen und mehrmals wiederverwenden – denn Kunststoff ist langlebig und strapazierfähig. Über andere gebrauchte Kunststoffgegenstände freuen sich Secondhand-Läden, Sozialkaufhäuser und Wertstoffhöfe.
Darüber hinaus stehen heute viele umweltfreundliche Alternativen für Plastik zur Auswahl.
Warum nicht eine Zahnbürste aus Bambusholz benutzen? Oder eine Kosmetiktasche aus Jute? Mit diesen Tipps im Hinterkopf entscheidet man sich beim Einkauf viel bewusster, stopft den Abfalleimer nicht unnötig voll und tut der Natur etwas Gutes.

Flur & Garderobe – den vorhandenen Raum sinnvoll nutzen

Eine Garderobe sollte praktisch eingerichtet sein und viel Platz für Jacken, Mäntel, Accessoires und Schuhe bieten.
Wer dabei den Designcharakter nicht außer Acht lassen möchte, findet hier moderne Kleiderständer, Garderobenleisten, Wandhaken, Schuhbänke und Spiegel, mit denen man den zur Verfügung stehenden Raum sinnvoll nutzen und ihn gleichzeitig wohnlich gestalten kann.

Häufig nicht mehr als ein langer Raum mit vielen Türen, ist der Flur doch einer der wichtigsten Räume in einem Haus oder einer Wohnung.
Denn der Eingangsbereich und die Garderobe sind das Erste, was uns – und unsere Gäste – beim Betreten willkommen heißt.

Egal ob schlanker Flur, großzügige Diele oder praktisches Treppenhaus: der Eingangsbereich eines Hauses kann viele Gesichter haben.
Hier werden die Gäste empfangen und bekommen einen ersten Eindruck vom Einrichtungsstil der Gastgeber.

Als Visitenkarte des Hauses ist der Flur und somit die Garderobe daher ein „Raum“, den man ebenso wie das Wohnzimmer oder Küche bewusst gestalten und einrichten sollte.
Das Geheimnis eines perfekten Flures liegt darin, viel Platz zur Verfügung zu stellen, einladend und dabei nicht überladen zu wirken.

Als Ergänzung zu praktischen Schuhschränken und modernen Garderobenständern können daher auch dekorative Elemente zum Einsatz kommen.
Wie wäre es mit einem schicken Stuhl zum An- und Ausziehen der Schuhe oder einem großen Korb für die aktuelle Post?

Garderobenständer und Wandhaken: Viel Platz für Jacken und Mäntel

Der Garderobenständer gehört mit seinem schlanken Design zu den Klassikern für den Flur.
Sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich angebotene er rundherum Platz für Mäntel, Jacken und Schals.
Der Vorteil von Garderobenständern und freistehenden Garderoben wie der Loop Stand Hall von Hay ist die große Flexibilität.
Sie können frei im Raum platziert werden und je nach Platzbedarf an die Wand gestellt oder von ihr abgerückt werden.
Auf andere Weise sehr flexibel sind Wandhaken.
Diese können je nach Bedarf in kleinen oder großen Gruppen gehängt werden.
Besonders praktisch sind formschöne Kleiderhaken wie die The Dots von Muuto, die unbestückt selbst zur Wanddekoration werden.
Als Ergänzung für Garderobenständer und Wandhaken angebotene found4you.de eine große Auswahl an Kleiderbügeln, auf den Blazer, Jackets, Jacken und Mäntel knitterfrei aufgehängt werden können.

Raumwunder und schicke Accessoires für Garderobe und Flur

Da Flure häufig sehr schmal sind, punkten spezielle Flurmöbel durch schlankes Design und Multifunktionalität.
Der platzsparende Charakter dieser Möbel zeigt sich in klappbaren Wandhaken und Fahrrad-Wandhalterungen mit integrierter Schublade, denn in einem Flur muss jeder Platz genutzt werden.
Ein weiteres schönes Beispiel sind die Sekretäre von Müller Möbelwerkstätten: Auf kleinstem Raum bieten sie Platz für wichtige Unterlagen und die aktuelle Post, gleichzeitig sind sie, durch ihre ausklappbare Tischplatte, ein schöner Arbeitsplatz.
Als Ergänzung für eine stimmige Flurgestaltung führt found4you.de eine Auswahl an Spiegeln, die dunkle Räume großer und heller wirken lassen.
Noch mehr Licht ins Dunkel bringen formschöne Deckenleuchten, die gleichzeitig für wohnliche Atmosphäre sorgen.

Garderobenhaken – platzparende Alternative

Wandhaken und Garderobenhaken sind mehr als nur platzsparende Garderoben im Flur.
Sie sind multifunktionale Designelemente, die je nach Bedarf einzeln oder in einer Gruppe angebracht werden können.
Ob aus Metall oder Holz gefertigt, einfarbig oder bunt, schlicht oder extravagant – ein Garderobenhaken setzt an jeder Wand Akzente und kann überall im Haus Ordnung schaffen, wo Platz Mangelware ist.

Garderobenständer – Blickfang im Eingangsbereich

Egal, ob schlicht oder extravagant: Geschmackvolle Garderobenständer aus Holz oder Metall sorgen stets für einen tollen ersten Eindruck beim Betreten von Haus und Wohnung.
In Flur und Diele dienen sie als praktische Ordner für Jacken, Mäntel und Accessoires, punkten aber auch als ästhetische und praktische Helfer im Schlaf- oder Ankleidezimmer, indem sie dort für Platz und Ordnung sorgen.
Der Eingangsbereich ist meist der erste Raum, den man gleich nach dem Betreten eines Hauses oder einer Wohnung zu Gesicht bekommt.
In diesem Bereich legt man typischerweise seine Jacke, seinen Mantel und gegebenenfalls Accessoires wie Hut, Mütze und Schal ab.
Trotz dieses präsenten Standortes und der intensiven, täglichen Nutzung findet die Garderobe oftmals nicht die Beachtung, die ihr – gemessen an ihrer Präsenz und Nutzungsintensität – eigentlich zuteilwerden müsste.
Sie kommt mehrmals am Tag zum Einsatz und ohne ihre Hilfe gäbe es in Fluren oder Dielen keine Ordnung.

Ordnung spart Zeit und Nerven

Ein Garderobenständer oder ein Kleiderständer leistet hervorragende Dienste und ist dabei nicht nur praktisch, sondern kann dank zahlreicher formschöner Designs auch ein echter Hingucker sein.
So sorgt er bereits beim Betreten des Hauses oder der Wohnung für einen tollen ersten Eindruck, dient als geschmackvoller Blickfang und rundet je nach Material, Farbe und Form jedes beliebige Wohnambiente ab.
Durch seine Mobilität ermöglicht er spontane Standortwechsel und kann nach Bedarf verschoben werden.
Integrierte Sitzmöglichkeiten an Garderobenständer und Kleiderständer unterstützen beim An- und Ausziehen der Schuhe, schonen den Rücken sowie das Schuhwerk und bieten zusätzlichen Stauraum für Schirme und Accessoires.
Eine gut organisierte Garderobe, bei der alle nötigen Kleidungsstücke griffbereit sind, spart zudem Zeit und Nerven beim alltäglichen Aufbruch, denn oft hat man es eilig und es zählt jede Minute.

Die „Hüterin der Kleidung“

Das Wort Garderobe, welches seit dem 16. Jahrhundert verwendet wird, lässt sich aus dem Französischen übersetzen. „Garder“ bedeutet so viel wie bewachen oder hüten und „la robe“ ist das Kleid, die Robe.
Wortwörtlich bedeutet Garderobe also so viel wie „Hüterin der Kleidung“, wobei dieser Begriff zunächst die Räumlichkeit zur Kleideraufbewahrung bezeichnete und erst später auch für entsprechende Möbelstücke benutzt wurde.
Der Garderobe obliegt auch heute, mehrere hundert Jahre nach ihrer Erfindung, immer noch die schöne und verantwortungsvolle Aufgabe, die Kleidung der Bewohner und ihrer Gäste zu hüten und sie ihnen unversehrt zurückzugeben.

Flurmöbel – durchdachter Eingangsbereich

Der Flur ist das Herzstück eines jeden Hauses und einer jeden Wohnung.
Umso wichtiger ist es, der Einrichtung in diesem Bereich die ihr gebührende Aufmerksamkeit zu schenken.
Dekorative und gleichzeitig praktische Flurmöbel sind perfekt dafür geeignet, dem Flur oder der Diele neues Leben einzuhauchen, ihnen einen attraktiven Look zu verleihen und für den nötigen Stauraum zu sorgen.
Der Flur ist zugleich Eingangsbereich und Zentrum einer jeden Wohnung und eines jeden Hauses.
Er ist das erste, was man von jedem Zuhause zu sehen bekommt und sozusagen die Visitenkarte, welche wertvolle Hinweise auf den Stil der Einrichtung, die Harmonie der Räume und den Geschmack der Bewohner gibt.
Vom Flur aus zweigen alle weiteren Räume ab, er ist die Verbindung zwischen den unterschiedlichen Wohnbereichen, das Herzstück jeder Wohnung.
Somit ist die Wahl der Flurmöbel elementar für den ersten Eindruck und für die Kreation eines einheitlichen und harmonischen Gesamtbildes.
Ein stilvoll und wohnlich eingerichteter Flur erweitert den Wohnraum und angebotene zusätzlichen Stauraum. Je nach Größe des Flurs können sowohl Flurmöbel gewählt werden, die den wohnlichen und dekorativen Aspekt unterstützen – wie Sitzgelegenheiten und Konsolen – als auch Flurmöbel, die dabei helfen, Platz zu sparen – wie beispielsweise Wandregale und Wandorganizer.
Besonders im kleineren Flur bieten sich Flurmöbel an, die alle funktionellen Wünsche erfüllen und somit effektiv in den Lebensalltag einbezogen werden können.
Mehr als jeder andere Raum erfordert der Eingangs- und Flurbereich den Einsatz von multifunktionalen und besonders platzsparenden Möbelstücken, die auch auf wenigen Quadratmetern alles bieten, was nötig ist, um den Flur einladend wirken zu lassen und ihn gleichermaßen funktional zu machen.

Ein neuer Look beginnt im Flur

Wenn es darum geht, dem Zuhause neues Leben einzuhauchen und ihm einen frischen Look zu verleihen, so sollte man im Eingangsbereich beginnen.
Hier sieht man die Veränderung sofort und kann sich direkt beim Betreten der Wohnung daran erfreuen.
Das von vielen Labels gewählte Eichenholz sieht nicht nur stilvoll aus, sondern erweist sich auch als langlebig und robust.
Mit ihrer natürlichen Maserung geben Flurmöbel aus Holz dem Wohnambiente einen warmen, gemütlichen Charakter.
Aus Metall gefertigte Flurmöbel wiederum erschaffen eine coole pure Optik im industriellen Stil und passen sich durch ihre schlichte elegante Optik wunderbar in die skandinavische Stilrichtung ein.

Fußmatten – spannende Muster für den Eingangsbereich

Unschöne Fußabtreter gehören der Vergangenheit an: Mit unseren modernen Fußmatten von Pappelina und Co. kann nun auch der Eingangsbereich schick hergerichtet werden.
Nicht mehr nur nützlich, sondern auch designorientiert werten unsere Fußmatten jeden Haus- und Wohnungseingang auf und geben einen Vorgeschmack auf den Rest der Einrichtung.
Fußmatten sollten in erster Linie Schmutz und Dreck draußen halten, wenn man ein Haus betritt. Zusätzlich repräsentieren sie mit einem einladenden Design den Stil der Bewohner.
Gut, dass unsere Fußmatten beide Anforderungen erfüllen.
Sie dienen als Fußabtreter und überzeugen gleichzeitig mit modernen Designs, die sich perfekt in die restliche Einrichtung des Eingangsbereiches oder Flures einfügen.
Unsere Fußmatten werden zum Beispiel aus PVC, Hanf oder Gummi hergestellt und sind dadurch sehr pflegeleicht.
Fußmatten aus PVC von der Marke Pappelina dürfen sogar bei 30 °C in die Waschmaschine.
Türvorleger aus Gummi lassen sich bequem in der Badewanne oder mit dem Gartenschlauch abspülen und sehen danach aus wie neu.
Doch das Material ist nicht nur entscheidend für die Reinigung, sondern auch für den Einsatzort.
So sollte man in kühlen Bereichen mit hoher Luftfeuchtigkeit wie zum Beispiel im Keller auf Fußmatten aus Gummi zurückgreifen, da diese besonders robust sind.
Für den Innenbereich hinter der Haustür eignen sich besonders solche aus PVC oder Stoff, denn diese verleihen dem Eingangsbereich mit ihren vielseitigen Designs den letzten Schliff.

Fußmatten – Vielseitige Allroundtalente

Doch wer nun denkt, dass Fußmatten nur als Türvorleger an der Eingangstür zum Einsatz kommen, der täuscht sich.
Diese kleinen rechteckigen Multitalente können noch viel mehr.
So eignen sich die kleinen Teppiche durch ihre pflegeleichten und robusten Materialien auch sehr gut für den Einsatz an der Terrassentür, im Badezimmer oder als Unterlage für Futternäpfe.
Durch die verschiedenen erhältlichen Größen von 45 x 75 cm bis 70 x 90 cm passen sie sowohl in schmale Flure als auch großzügige Eingangsbereiche.

Spiegel – Designobjekte für die Wand

Spiegel sind essentieller und bereichernder Bestandteil jeder Einrichtung.
Ob Flur, Bad, Schlafzimmer oder Wohnzimmer: Der richtige Spiegel lässt kleinere Räume größer wirken und sorgt gleichzeitig für mehr Licht.
Ein Spiegel punktet aber nicht nur mit praktischen Aspekten.
Ausgefallene Formen, ansprechende Farben und außergewöhnliche Rahmen verwandeln Spiegel in beliebte Designobjekte für die Wand.
Spiegel haben in unserem Alltag einen festen Platz, denn das eigene Spiegelbild zu betrachten, gehört für ein gepflegtes Äußeres dazu.
Spiegel stellen einen wichtigen Bestandteil einer jeden Einrichtung dar.
Sie lassen kleine Räume größer wirken und sorgen durch ihre reflektierenden Eigenschaften für eine höhere Lichtausbeute.
Ein Design Spiegel ist zudem ein Design- und Dekorationsobjekt, das als Wandspiegel, runder Spiegel oder Standspiegel optische Akzente setzt.
Sowohl in schlichten als auch in ausgefallenen Formen und Farben sowie mit unterschiedlich geformten Rahmen ausgestattet, kann ein Design Spiegel, ein Wandspiegel oder ein runder Spiegel jedes Wohnambiente auffrischen.
Im Flur oder Schlafzimmer erfüllt er meist einen praktischen Zweck, im Wohnzimmer oder in anderen Wohnbereichen unterstreicht er eher den dekorativen Aspekt.
Design Spiegel, Wandspiegel und runde Spiegel mit getönter Oberfläche in unterschiedlichen Farben versprühen ein modernes und ausdrucksstarkes Flair, passend zum Farbkonzept eines jeden Interieurs.<

Spieglein, Spieglein an der Wand

Die Geschichte des Spiegels reicht weit in die Vergangenheit zurück.
Schmuck und Körperbemalung gehören seit der Steinzeit zu uns Menschen und damit auch das Bedürfnis, die Ergebnisse des Schmückens und Bemalens an sich selbst zu betrachten.
Der natürlichste Spiegel ist die ruhende Wasseroberfläche, derer sich unsere Vorfahren bedient haben, um ihr Spiegelbild zu betrachten.
Die ersten künstlichen Spiegel dürften demnach flache Schalen mit Wasser gewesen sein.
Die ersten vom Menschen erschaffenen Spiegel bestanden aus Metallen, die poliert wurden, bis man sich darin spiegeln konnte.
Im 4. Jahrhundert erfreuten sich Klappspiegel großer Beliebtheit, deren Deckel reich verziert wurden.
Im 14. Jahrhundert wurden erstmals Spiegel aus Metalllegierung gefertigt. Zum Ende des Mittelalters stellte man Quecksilberspiegel aus Glas her.
Erst im 19. Jahrhundert entstand der Silberspiegel, für dessen Herstellung man Aldehyd mit einer Silbernitratlösung mischte und erhitzte, wobei sich Silber auf dem Glas absetzte und somit ein brillanter Spiegel entstand.
Heutzutage wird meist Aluminium verwendet, welches auf Glasscheiben gedampft oder gepresst wird.

Kleiderbügel – funktional und formschön

Moderne Kleider- und Garderobenbügel sind alles andere als langweilig.
Moderne Kleiderbügel setzen gekonnt ein Statement an der Garderobe und im Kleiderschrank.
Ein guter Garderobenbügel ist nicht nur funktional, sondern auch formschön und langlebig.
So wird die Garderobe einmal mehr zum schönen Blickfang.
Ob aus bezogenem Holz oder ummanteltem Stahldraht, moderne Kleiderbügel werden allen Ansprüchen gerecht.

Kinderzimmermöbel – funktional und individuell

Zu einer vollständigen Kinderzimmereinrichtung gehören nicht nur jede Menge Spielsachen, sondern auch robsute und beständige Kinderzimmermöbel.
Hochwertige Qualität und eine gute Verarbeitung sind dabei das A und O, damit die Möbel Ihre Kinder jahrelang begleiten können.
Das Möbel fürs Kinderzimmer nicht nur funktional sondern auch schick sein können, beweist Ferm Living mit seiner Little Architect Kollektion. Kindermöbel sind speziell auf die Bedürfnisse von Kindern angepasst.
Da sie täglich großen Belastungen ausgesetzt sind, sind sie besonders stabil gebaut und halten es auch einmal aus, wenn sie nicht mit höchster Sorgfalt behandelt werden.
Auch wenn unsere Kindermöbel zweckentfremdet werden, sie herumgeschoben und auf ihnen herum gesprungen wird, bleiben sie standfest. Kindermöbel sollten zudem leichter als andere Möbel sein, damit sie auch von den Kleinsten problemlos verschoben werden können. Zusätzlich sollten Kindermöbel auch den Designansprüchen der Eltern genügen und besonders zeitlos gestaltet sein.
So können sie mitwachsen und zu verschiedenen Wandfarben kombiniert und vielleicht noch an das kleine Geschwisterkind vererbt werden.

Kindermöbel von Sirch – minimalistisches Design mit großer Wirkung

Das deutsche Traditionsunternehmen Sirch hat sich sich auf hochwertige Verarbeitung von Holz spezialisiert und ist bekannt für seine detailverliebte, handwerkliche Verarbeitung.
Besonders schön verarbeitet und speziell auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt ist die Kindermöbel-Kollektion von Sirch.
Das Sortiment umfasst Hocker, Stühle und Schreibtische, die schon seit Generationen Groß und Klein begeistern.
Die Kinderschreibtische überzeugen mit höhenverstellbaren Beinen, kleine Ablageflächen für Stifte, damit diese nicht vom Tisch herunterrollen und einem reduzierten, klaren Design.
Die Kinderstühle und -hocker von Sirch, sind genau auf die Proportionen von Kindern abgestimmt und punkten ebenfalls mit einem klaren, zeitlosen Design.

Kindermöbel zum Spielen

Mit viel Vorstellungskraft und Fantasie haben wir früher als Kinder mit Möbeln, Decken und Kissen in unseren Kinderzimmern Höhlen, Burgen und Piratenschiffe gebaut.
Diese Idee haben Hersteller wie Ferm Living und Müller Möbelwerkstätten aufgegriffen und kleine „Bauhilfen“ ins Sortiment aufgenommen.
Behängt mit Wolldecken und ausgelegt mit vielen Kissen wird aus dem Müller Möbelwerkstätten Playhouse schnell ein kleines Versteck, in dem man ungestört lesen und spielen kann.
Das Kinderzelt von Ferm Living lässt sich in verschiedenen Breiten aufstellen und angebotene Platz für bis zu drei Kinder.

Kinderzimmerleuchten – indirektes Licht zum Lesen und Einschlafen

Von niedlichen Deckenleuchten die den ganzen Raum erhellen, über verspielte Wandleuchten, bis hin zu Nachtlichtern die mit indirektem Licht den Weg zur Toilette erleichtern, Kinderleuchten müssen nicht nur schön aussehen, sie sollten auch funktional und kindgerecht sein.
Neben kindgerechten Möbeln dürfen natürlich auch spezielle Kinderleuchten in einem gut eingerichteten Kinderzimmer nicht fehlen.
Sie sorgen für das richtige Licht auf dem Nacht- und Schreibtisch und im gesamten Zimmer. Je nach Alter der Kinder liegt der Fokus dabei auf unterschiedlichen Lampenarten: So ist es für ein Kleinkind eher wichtig, dass zum Einschlafen noch ein kleines Schlummerlicht brennt.
Größere Kinder brauchen eher gut ausleuchtende Schreibtischleuchten für die Hausaufgaben.
Besonders wichtig in Kinderzimmern sind richtig dimensionierte Deckenleuchten, die eine gute Gesamtbeleuchtung zum Spielen und Basteln schaffen.

Kinderleuchten – bunt und außergewöhnlich

Man steckt in Kindern bekanntlich nicht drin und häufig lässt sich nicht sagen, warum ein Kind sich speziell für diese oder jene Leuchte entschieden hat.
Aber eines ist sicher: Kinderleuchten sind bunt, haben außergewöhnliche Formen und sind einfach etwas Besonderes.
Ein schönes Beispiel für eine gelungene, kindgerechte Leuchte ist die Wandleuchte von Ferm Living.
Sie wird aus stabilem Sperrholz hergestellt, das schützend vor das Leuchtmittel montiert wird.
Insgesamt sind sechs verschiedene Motive in verschiedenen Farben erhältlich.
So kann jedes Kind seine individuelle Wandleuchte auswählen.

Besonderheiten bei Leuchten im Kinderzimmer

Auch wenn Leuchten nicht speziell für Kinder entwickelt wurden, können diese im Kinderzimmer eingesetzt werden.
Hierbei sollte man allerdings ein paar Dinge beachten. Zum einen sind Leuchten aus Glas nicht wirklich fürs Kinderzimmer geeignet, da diese herunterfallen und zerbrechen können und somit eine Verletzungsgefahr darstellen.
Vielmehr sollte man bei Kinderleuchten darauf achten, dass sie aus Kunststoff oder besser noch mit Stoffschirm oder aus stabilem Holz gebaut sind. Zusätzlich empfehlen wir, Leuchten mit LED-Leuchtmittel zu verwenden.
Dieses kann nicht einfach herausgedreht werden und wird auch bei längerem Betrieb nicht zu heiß.
Somit sind zwei typische Gefahrenquellen aus dem Weg geräumt.

Kinderzimmer Textilien – für die ganz persönliche Note

Ob Wolldecke, Dekokissen oder Bettwäsche, erst durch die richtigen Kinderzimmer Textilien wird ein Kinderzimmer zu einem gemütlichen Rückzugsort für die Kleinen.
Ob skandinavisches Kinderzimmer in zarten Pastelltönen, monochromes Kinderzimmer im aufgeräumten Schwarz-Weiß-Look oder ein verspieltes Kinderzimmer mit vielen bunten Farben, wir haben die passenden Textilien, um den Look abzurunden.
Bunte Kinderzimmer Textilien ist ein wichtiges Element bei der Einrichtung, denn erst die richtigen Details verleihen einem Raum seine ganz persönliche Note.
Natürlich ist es wichtig, dass Kindermöbel stabil und robust sind, aber zum neuen Lieblingsort wird ein Bett erst mit den richtigen Kissen und Decken.
Und niemand mag weiße Wände, vor allem nicht im Kinderzimmer.
Mit bunten Garderobenhaken, Leuchten und Uhren setzt man die richtigen Akzente und gibt dem Kinderzimmer seinen ganz individuellen Touch.
Auch persönliche Vorlieben für spezielle Tiere, Farben und Formen können mit Kinderzimmer Deko zum Ausdruck gebracht werden.

Textile Kinderzimmer Deko mit Motiven speziell für die Kleinsten

Bäume, Autos, Wald- und Zootiere, sowie grafische Muster finden sich auf den Kinderkissen von Ferm Living.
Oft ist der Übergang vom Kissen zum Kuscheltier fließend.
Mit großer Sorgfalt werden die Kissen und Decken von Ferm Living aus 100% Bio-Baumwolle hergestellt.
Die verwendeten Stoffe sind angenehm weich und lassen alle Elemente der Kollektion, egal ob Decke, Kissen oder Kuscheltier, schnell zum neuen Lieblingsbergleiter avancieren

Kissenschlacht und Höhlenbaukunst

Als Kind wurde man immer kreativer beim Bauen von kleinen Unterschlüpfen, in die man sich zurückziehen konnte.
Damit nicht immer Stühle und Tische aus dem Wohnzimmer herhalten müssen, haben Hersteller wie Müller Möbelwerkstätten und Ferm Living die Idee der eigenen Höhle aufgegriffen und kleine „Höhlenbauhilfen“ in ihr Sortiment aufgenommen.
Mit genügend Decken und Kissen lassen sich diese Kindermöbel in ganz individuelle Rückzugsorte, Prinzessinnenschlösser oder Ritterburgen verwandeln.
Und wer keine Lust mehr aufs Verstecken hat, greift sich das nächst beste Kissen und zettelt eine Kissenschlacht an.
Besonders geeignet sind hierfür die Kissen von Ferm Living.
Sie sind besonders weich und haben versteckte Reißverschlüsse, sodass sich die Kleinen beim Herumtollen nicht verletzen können.

Kindertapeten – für eine gemütliche Atmosphäre

Kindertapeten spielen bei der Einrichtung des Kinderzimmers eine wichtige Rolle, sie schaffen eine angenehme Atmosphäre, die die Kleinen zum Wohlfühlen brauchen.
Dabei sollte die Wandgestaltung in Kinderzimmern dem Geschmack und Charakter des Kindes entsprechen.
Ob Mustertapete, Vliestapete oder Fototapete, die Kindertapeten passen am besten, wenn das Kind beim Aussuchen mit dabei sein durfte.
Die Gestaltung der Wände stellt auch im Kinderzimmer die Basis eines jeden Raumkonzeptes dar. Kindertapeten an den Kinderzimmer-Wänden bilden mit ihrer Farbgebung, ihren Mustern und Designs den Rahmen der gesamten Einrichtung und sind somit ausschlaggebend für die Kinderzimmer-Gestaltung.
Sie schaffen eine angenehme und gemütliche Atmosphäre, tragen zu einer guten Stimmung bei und lassen jedes Kinderzimmer zur Wohlfühl-Oase werden.
Durch die Verbindung von grafischen Mustern und harmonischen Farbwelten entstehen einzigartige Kunstwerke an den Wänden, wodurch jedes Kinderzimmer frisch und lebendig wirkt.

Die Tapete – Ein Garant für eine gemütliche Atmosphäre

Bezaubernde Motive wie beispielsweise Wolken, Tiere, Bäume, Früchte oder Indianerzelte heben die Laune und regen die Fantasie an.
Wird bei der Wahl der Tapete der Geschmack und der Charakter des Kindes berücksichtigt, fühlt sich das Kind in seinem Zimmer rundum wohl. Liebt ein Kind beispielsweise Pferde, kann eine Tapete mit Pferdemotiven das kleine Herz schon höherschlagen lassen.
Die Tapete oder Kindertapete darf gern alle Wände des Zimmers schmücken.
Idealerweise wählt man dafür ein dezentes Muster, um eine gewisse optische Ruhe einzubringen.
Besonders apart ist es, nur einen charmanten Akzent in einem bestimmten Bereich des Raumes mit einer Mustertapete zu setzen und den Rest der Wände in einem farblich dazu passenden Ton zu streichen.
So kann beispielsweise der Schlafbereich farblich oder mit einer Mustertapete abgesetzt sein und sich optisch vom Rest des Raumes abheben.
Diese Art der Gestaltung ist nicht nur ein wahrer Hingucker, sie lässt den Raum auch größer und strukturierter wirken.
Farblich auf die Tapete oder Kindertapete abgestimmte Möbel, Gardinen oder Bettwäsche runden das Kinderzimmer-Ambiente harmonisch ab.

Kinderzimmer blitzschnell aufgefrischt

Karge Wände im Kinderzimmer können durch eine Kindertapete in modernen Designs blitzschnell aufgefrischt werden.
Hochwertige Vlies-Tapeten lassen sich durch das innovative WallSmart-Prinzip besonders schnell und einfach an die Wand bringen.
Dieses simple Prinzip ermöglich es, den Kleister direkt auf die Wand aufzutragen und nicht auf die Tapete.
Die Tapete wird an der Wand platziert und glattgestrichen.
Somit erstrahlt jedes Kinderzimmer blitzschnell im neuen Glanz und lässt Kinderaugen leuchten.

Ordnen & Aufbewahren – spielerisch Ornung schaffen

Jedes Kinderzimmer ist mit vielen kunterbunten Spielsachen bestückt, die natürlich nach dem Spielen auch sicher und ordentlich verstaut werden müssen. Kinderzimmer, die mit Aufbewahrungs- und Ordnungskisten versehen wurden, können problemlos und schnell in Ordnung gebracht werden.
Damit das Aufräumen nicht nur schnell geht, sondern auch noch richtig Spaß macht, sollten Aufbewahrungsboxen besonders schön und ansprechend sein.
Mit den richtigen Garderobenhaken und -leisten an der Wand sortieren sich Jacken, Ketten und kleine Handtaschen ganz von alleine an den passenden Ort und fliegen nicht mehr überall im Zimmer herum.
Einzelne Garderobenhaken lassen sich dabei sehr schön in bestehende Wandtattoos integrieren, sodass man seine Jacken z.B.
Am Ast eines schönen Apfelbaums aufhängen kann, der die Kinderzimmer-Wand ziert.
Beim Kauf von Wanddekoration fürs Kinderzimmer sollte man beachten, dass sie keine scharfen Kanten haben, an denen sich die Kinder beim Herumtoben stoßen können.
Große Garderobenleisten sind daher hinter der Tür am besten aufgehoben, wo sie niemanden beim Spielen stören, Ein weiteres Must-Have fürs Kinderzimmer ist genügend Stauraum für alle Kuscheltiere, Kinderbücher und Co.
Damit das Wegsortieren nicht in Arbeit ausartet, sollten die Fächer geräumig sein und auch für Kinder leicht zugänglich.
Besonders geeignet für die Horde Kuscheltiere sind Spielzeugkisten mit großen Öffnungen, in die Kuscheltiere ohne großes Sortieren verschwinden können.

Spielzeug – kindgerecht und umweltfreundlich

Hochwertiges Spielzeug fördert die Fantasie, die Kreativität sowie die Motorik des Kindes, ohne es dabei zu überfordern.
Durch die Verwendung natürlicher Materialien wie Holz oder Karton ist es außerdem noch wunderschön anzusehen, zeitlos und besonders langlebig.
In ein gut ausgestattetes Kinderzimmer gehören Kindermöbel, passende und auf das Kind abgestimmte Kinderzimmer Deko und vor allem jede Menge Spielzeug.
Bei der Menge an verschiedenen Spielzeugen heutzutage fällt die Entscheidung schwer, was das Richtige fürs eigene Kind ist.
Wir bei found4you.de legen bei der Auswahl unseres Sortiments großen Wert auf hohe Qualität und Langlebigkeit.
In unserem Sortiment führen wir Spieluhren und Kuschelkissen aus 100% Bio-Baumwolle.
Ergänzt wird das Spielzeug-Sortiment durch hochwertiges Holzspielzeug wie den Laptop I-Wood und das Smartphone I-Woody von Donkey Products, mit denen schon die Kleinsten spielerisch an die Welt der Technik herangeführt werden.
Ein wenig traditioneller wird es beim Hersteller Sirch.
Dieser erweitert unser Sortiment um hölzerne Rutschfahrzeuge, Lauflernhilfen und Puppenwagen.
Bei unserer stetig wachsenden Auswahl ist für jede Altersgruppe etwas dabei.

Spielzeug oder Sammlerstück?

Bei dem niedlichen Affen aus Holz von Kay Bojesen ist die Grenze zwischen Spielzeug und Designobjekt nicht eindeutig.
Ursprünglich entwarf Kay Bojesen den kleinen Affen als Kleiderhaken für seine Enkel. Längst ist er aber zum Designklassiker avanciert und nicht mehr nur in Kinderzimmern anzutreffen.
Neben dem Holz-Affen gehören auch ein Kaninchen, eine Elefant und viele weitere naturbelassene und lackierte Tiere zur Kollektion von Kay Bojesen.
Die kleinen Tiere begeistern sowohl Groß als auch Klein und sind definitiv ein Begleiter fürs Leben und eine wunderschöne Geschenkidee zur Geburt oder zur Taufe.

Das Schaukelpferd: ein pädagogisch wertvolles Spielzeug

Es gibt viele Spielzeuge, die die Entwicklung vorantreiben und die Kreativität fördern. Zu diesen pädagogisch wertvollen Spielzeugen gehört auch das Schaukelpferd. Klassisch ist das Schaukelpferd ein Holzpferd auf gebogenen Kufen.
Heutzutage gibt es das Schaukelpferd bzw.
Schaukeltier in vielen verschiedenen Varianten vom Schaukelhasen bis zum stilisierten Schaukelbock, ohne tierische Gestalt.
Mit diesem Spielzeug werden ganz spielerisch der Gleichgewichtssinn und die Koordination geschult. Zusätzlich wird die Körperhaltung

Büromöbel – ergonomisch geformt für kreatives Arbeiten

Ob im Homeoffice oder im Büro, der eigene Arbeitsplatz sollte nicht nur praktisch sein, sondern auch eine gewisse Wohlfühl-Atmosphäre bieten.
Denn nur wer sich in seinem Büro rundum wohlfühlt kann effektiv arbeiten und gute Leistungen erbringen.
Neben Schreibtisch und Bürostuhl, sind Aufbewahrungen und eine Beleuchtung, die den Arbeitsplatz perfekt ausleuchtet essentiell.
Moderne Schreibtische und Stühle garantieren dabei eine ergonomische Haltung und beugen Ermüdungserscheinungen vor, während clevere Rollcontainer, Aktenschränke und Regale für ein aufgeräumtes und gut organisiertes Arbeitszimmer sorgen.

Sekretäre & Schreibtische – flexibles Arbeiten für kreative Köpfe

Ein schöner Schreibtisch oder Sekretär sorgt für eine entspannte Arbeitsatmosphäre in der es sich erfolgreich lernen oder kreativ sein lässt.
Er sollte so konstruiert sein, dass man an ihm alle wichtigen Arbeiten bequem erledigen kann.
Schreiben, Lesen, Dokumente ablegen – Schreibtische und Sekretäre haben heute viele Funktionen.
Von platzsparend bis modern interpretiert, der richtige Schreibtisch fügts sich harmonisch in seine Umgebeung ein und schafft einen kreativen Arbeitsbereich.
Sekretäre sind flache Schreibtische mit Schubladen, verschiedenen Ablageflächen und einer ausklappbaren Schreibplatte.
Sie sind der Vorgänger des modernen Schreibtisches und entwickelten sich aus dem Möbel Schrank heraus.
Häufig bezeichnet man sie daher auch als Schreibschränke.
Mit der Zeit entwickelte sich der Unterbau immer weiter zurück und heute erinnern moderne Sekretäre eher an einen Tisch mit Schrankaufsatz.
Die Bezeichnung Sekretär stammt aus dem alten Rom und lässt sich vom Wort secretarius (Geheimschreiber) ableiten, das wiederum auf lat.
Secretus (geheim) zurück zu führen ist.
Noch heute ist in dem Wort Sekretär bzw.
Sekretärin viel dieser ursprünglichen Funktion erhalten.
Denn diese Position in einem Unternehmen ist für die reibungslose Organisation eines Büros zuständig und dem Vorgesetzten gegenüber zu Diskretion verpflichtet.
Wie bereits beim Begriff Schreiber ging das Wort Sekretär dann mit der Zeit vom Menschen auf den Gegenstand über.

Sekretäre früher und heute

Früher nutzte man Sekretäre zum Aufbewahren der wichtigsten Schreibutensilien und Unterlagen.
Für eine bessere Ordnung gab es viele kleine Schubladen und Regalfächer.
Diese früher sehr wuchtigen Möbelstücke wurden von einigen Herstellern neu entdeckt und neu aufgelegt.
Seit mehreren Jahren erfreuen sich diese funktionalen Möbel wieder größerer Beliebtheit.
Doch durch den Wandel der Zeit haben sich auch die Anforderungen an die Sekretäre geändert.
In der heutigen digitalen Welt werden die wichtigen Unterlagen immer weniger und der Wohnraum wird knapper.
Die Folge ist, dass moderne Sekretäre häufig flacher als ein Schuhschrank sind und daher auch in einer kleinen Wohnung oder einem schmalen Flur Platz finden.
Eine weitere Anpassung vom historischen zum modernen Sekretär sind die Anschlussmöglichkeiten für elektronische Geräte und integrierte Steckdosen.
So können iPhone und iPad griffbereit im Sekretär laden.
Das moderne Design ermöglicht es die Sekretäre als Teil der Einrichtung auch im Wohnzimmer zu platzieren, falls kein zusätzlicher Raum als Arbeitszimmer zur Verfügung steht.

Wandsekretäre – kompakt und bis ins Detail durchdacht

Bei Sekretären denkt man häufig an massive Möbelstücke, die möglicherweise schon seit Generationen in einer Familie sind.
Doch antike Möbelstücke passen häufig nicht zur modernen Wohnungseinrichtung oder in kleine Räume.
Deshalb werden bei modernen Sekretären die Unterbauten immer mehr auf das Wesentliche reduziert und die Grundfläche verkleinert.
Eine weitere noch kompaktere Neuinterpretation des Sekretärs ist der Wandsekretär.
Er wird an der Wand montiert und hat kaum bzw. keinen Kontakt zum Boden.
Auch sie bieten Platz zum Laden für mobile Geräte und halten das Nötigste für eine Notiz zwischendurch bereit.
Mit integrierter Beleuchtung und vormontierten Steckdosen bieten diese modernen Workstations alles, was man für die Arbeit zu Hause benötigt.
Einfach die Tischplatte ausklappen, den Laptop aufstellen und schon kann man von zu Hause aus arbeiten. Je nach Montagehöhe können Wandsekretäre im Stehen oder Sitzen genutzt werden.
Und durch die selbst wählbare Höhe kann man zusätzlich entscheiden, ob man einen Barhocker oder einen normalen Stuhl verwenden möchte.

Schreibtischstühle – für eine angenehme Sitzposition

Vor allem in Zeiten von Homeoffice ist eine gesunde Haltung wichtiger denn je.
Ergonomisch geformte Schreibtischstühle ermöglichen eine aufrechte Sitzposition, die auch bei langem Arbeiten den Rüchen entlastet.

Schreibtischleuchten – bringen Licht ins Dunkel

Schreibtischleuchten erhellen und verschönern unseren Arbeitsplatz oder unser Homeoffice.
Das Sortiment umfasst moderne Tischleuchten mit flexiblen Leuchtenarmen und häufig schwenkbaren Schirmen, mit denen sich das Licht optimal zum Schreiben, Lesen und Arbeiten am Computer ausrichten lässt.
Um eine optimale Lichtsituation im Arbeitsbereich zu schaffen, sollten Schreibtischleuchten immer eine Ergänzung zur Grundbeleuchtung sein – und nicht die einzige Lichtquelle im Raum.
Eine Schreibtischlampe oder Schreibtischleuchte erfüllt hauptsächlich eine ganz praktische Aufgabe: Sie soll unseren Arbeitsplatz beleuchten.
Aber eigentlich ist sie viel mehr als nur ein Gebrauchsgegenstand.
Denn nur in harmonischer Atmosphäre lässt es sich entspannt arbeiten.
Für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit ist eine angenehme Beleuchtung daher unverzichtbar.
Die Schreibtischlampe oder Schreibtischleuchte sollte individuell einzustellen sein und sich präzise ausrichten lassen.
Der Arbeitsplatz sollte ausreichend ausgeleuchtet werden und gleichzeitig darf das Licht das Auge nicht blenden.
Aus diesem Grund sind viele Modelle mit einem Dimmer ausgestattet, mit dem sich die Lichtintensität nach Bedarf regulieren lässt.
In Kombination mit der Grundbeleuchtung des Raums ergibt sich eine optimale Lichtsituation im Arbeitsbereich.
Damit der Arbeitsplatz eine visuell harmonische und attraktive Note erhält, bieten diverse Labels schöne wie zeitlose Lampen an.

Die Wahl der richtigen Schreibtischleuchte

Zahlreiche Modelle und Designs stehen bei der Auswahl der passenden Lampe zur Verfügung.
Für den etwas größeren Schreibtisch eignet sich eine Schreibtischlampe oder Schreibtischleuchte mit Fuß besonders gut.
Sie steht stabil und lässt sich flexibel aufstellen.
So kann die Lampe je nach Bedarf verschoben und ihr Licht genau dorthin gerichtet werden, wo es gebraucht wird.
Dies kommt den unterschiedlichen Aufgaben am Arbeitsplatz zugute.
Auf einem kleineren Schreibtisch leistet eine Klemmlampe hervorragende Dienste.
Sie ist sehr platzsparend, da sie an der Tischkante oder an vorhandenen Regalböden über oder neben dem Schreibtisch befestigt werden kann.
So bleibt auf dem Schreibtisch genügend Platz für Unterlagen, Bücher, Computer oder andere Arbeitsutensilien.
Ob im klassischen oder modernen Design – die Auswahl an Schreibtischlampen ist groß.
So findet man formschöne Modelle mit häufig verstellbaren und schwenkbaren Armen, in poliertem oder mattem Material, in verschiedenen Farbgebungen und mit unterschiedlich gestalteten Lampenschirmen.

Papeterie – Schreibwaren für den Alltag

Von elden Grußkarten und Notizblöcken, über Desiner-Geschenkpapier bis hin zu künsterisch gestalteten Malpostern, Papier- und Schreibwaren sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.
Mit ansprechendem Design und in tollen Farben verschönern sie das Leben und machen den Werkstoff Papier zu einem echten Erlebnis.
Schöne und hochwertige Papeterie ist auf dem Vormarsch. Langezeit vom Aussterben bedroht, feiert die Papeterie ihre Renaissance und zeigt sich von ihrer besten und modernsten Seite.
Die häufigsten Anlässe, zu denen wir hochwertige Papierwaren benötigen, sind natürlich Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.
Bei diesen besonderen Anlässen wird viel Wert auf eine stimmige Papeterie von der Einladungskarte bis zum Tischkärtchen gelegt.
Aber nicht nur für Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen gibt es schöne Grußkarten und Geschenkverpackungen.
Auch die kleinen Aufmerksamkeiten wie eine liebevolle Notiz für den Partner, ein handgeschriebener Liebesbrief oder eine Sammlung von verrückten Ideen verdienen eine schicke Verpackung und somit schöne hochwertige Papeterie.
Und gerade in einer digitalen Welt, wie unserer, in der eine technische Neuerung die nächste jagt, ist es doch schön zu wissen, wenn die wirren Gedanken, die man in einem Notizheft festhält, niemand anderes lesen kann: Ein Hoch auf die analoge Gedankenspeicherung.
Verrückte Gedichte, Pläne und Gedanken finden beispielsweise in den hochwertigen Notizbüchern von Papier Tigre ein neues Zuhause und herumfliegende Quittungen, Eintrittskarten und andere Erinnerungsstücke können bei den praktischen Storage.It Notizbüchern von Mark’s gleich mit verstaut werden.

Papeterie für das Büro und den Alltag

Jeder kennt die langweiligen Notizzettel-Boxen, die häufig als Werbegeschenke verschickt oder verschenkt werden.
Mit den modernen und optisch ansprechenden Tower Blocks gehören diese hässlichen Accessoires der Vergangenheit an.
Und auch der Zettelwirtschaft auf dem Schreibtisch geht es mit praktischer Papeterie von Hay und Papier Tigre an den Kragen.
Mit schicken Fächermappen und außergewöhnlichen Wandboxen aus Papier kommt Farbe in den Büroalltag.

Dekorative Papeterie

Der Begriff Papeterie stammt aus dem Französischen und bedeutet eigentlich Briefpapier.
Im Deutschen Sprachgebrauch wird dem Begriff Papeterie allerdings eine größere Bedeutung zugesprochen.
Bei uns steht der Begriff sowohl für Schreibwarengeschäfte, also Ladengeschäfte, die sich auf den Verkauf von Papierwaren spezialisiert haben, als auch für die groß gefasste Produktgruppe der Papierwaren.
Wer jetzt an Briefpapier und Grußkarten denkt, liegt nicht ganz falsch.
Doch Papier wird längst nicht mehr zur zum Schreiben benutzt.
In schicke Formen gefaltet, kann Papier schnell zu einem schicken Wohnaccessoire werden, von dem man stolz behaupten kann „das habe ich selber gemacht“.
Viele Hersteller haben den Trend des Selbermachens erkannt und bieten mit ausgefallenen Bastelsets die Möglichkeit, sich selbst zu entfalten.
Egal ob Vase, Geschenkverpackung oder dekorative geometrische Formen: der Kreativität sind beim Material Papier fast keine Grenzen gesetzt.

Notizbücher & Planer – immer bestens organisiert

Notizbücher sind Ideenspeicher, Arbeitswerkzeuge, tägliche Begleiter und ganz nebenbei auch noch Aushängeschild für die eigene Kreativität.
Als Ergänzung zum Smartphone sind Notizbücher schnell zur Hand und bieten Platz für kleine und größere Notizen.
Die praktischen Notizbücher merken sich immer die wichtigsten Informationen und Daten.

Grußkarten – ein netter Gruß zwischendurch

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach mal so: Grußkarten sind immer eine schöne Ergänzung für ein Geschenk, denn sie bieten die Möglichkeit persönliche Worte an den Beschenkten zu richten.

Geschenkverpackungen – für die besonderen Anlässe des Lebens

Eine wichtige Rolle in der Einrichtung spielen Wohnaccessoires.
Erst durch liebevoll ausgesuchte dekorative Gegenstände wie Vasen, Blumentöpfe und Kerzenständer bekommt das Zuhause eine persönliche Note.
Durch sie lassen sich schnell neue Einrichtungsstile ausprobieren und neue Farbwelten können unkompliziert in die eigenen vier Wände einziehen.

Organisieren & Aufbewahren – Ordnung ist die Halbe Miete

Was haben Stiftehalter, Fächermappen und Memoboards gemeinsam? Ganz einfach, sie helfen uns beim Organisieren und Aufbewahren unserer Unterlagen und Büromaterialien.
Entdecken Sie hier moderne Ablagesysteme und Design Pinnwände von Ferm Living, String und Hay für Ihr gut organisiertes und aufgeräumtes Home-Office.
In einem aufgeräumten Wohn- oder Arbeitszimmer stört viele nichts mehr, als Kabelsalat, der unter dem Schreibtisch zu sehen ist oder hinter dem Fernseher hervorquillt.
Gute Kabelorganisation ist hier die Lösung: Zu lange Kabel lassen sich perfekt mit Hilfe von Kabelaufwicklern zusammenhalten und so besser hinter dem PC oder Fernseher verstauen.
Auch in der Laptop Tasche sind Ladekabel und USB-Verlängerung platzsparender verstaut, wenn sie ordentlich zusammen gehalten werden.
Mit selbstklebenden Kabelhaltern können Kabel gezielt von A nach B verlegt werden, ohne dass Stolperfallen durch herabhängende Kabel entstehen.
Oder man fixiert mit ihnen ganz einfach USB-Verlängerung und andere Kabel an oder unter der Tischplatte, damit diese nicht mehr vom Tisch rutschen.
So muss man nicht mehr lange unter dem Tisch herum kriechen, um lose herumliegende Anschlüsse zu suchen.

Papierköbe – Alltagshelfer mit Gestaltungspotential

Papierkörbe sind so viel mehr als nur einfache Müllsammler: Sie dienen als praktische Helfer bei der Mülltrennung im Sinne der Umwelt, sorgen für Ordnung am Arbeitsplatz und veredeln mit ihren schönen Designs jedes Büro oder Homeoffice. Überall dort, wo Papiermüll anfällt, sollte daher ein schicker Papierkorb zu finden sein.
Während Papierkörbe früher häufig in einer Nische oder unter dem Schreibtisch versteckt wurden, sind sie heute meist Teil des Gestaltungskonzeptes im Büro oder Homeoffice.
Schon längst haben Designer das Potential dieses kleinen Alltagshelfers erkannt und ihm ihre persönliche Note verliehen.
Aus diesem Grund gibt es nun für jeden Einrichtungsstil auch die passenden Papierkörbe.
Denn auch im digitalen Zeitalter, in dem ein Großteil unserer Kommunikation über E-Mails läuft, fällt noch Papiermüll an, der einen Arbeitsplatz schnell nach Altpapiersammlung aussehen lässt.
Dann schluckt der Papierkorb hinfällige Entwürfe, Notizzettel, Briefumschläge und Rechnungen und sorgt für eine aufgeräumte Arbeitsatmosphäre.
Und so helfen Papierkörbe letztendlich dabei, dass man sich besser auf die Arbeit konzentrieren kann.
Da in ihnen kein Müll entsorgt werden soll, der Geruch entwickelt, kommen Papierkörbe häufig ohne Deckel aus.
Die meisten Papierkörbe werden aus Edelstahl, Metall oder Kunststoff hergestellt.
Die genannten Materialien haben den Vorteil, dass sich die Papierkörbe leicht reinigen lassen.
Man kann sie einfach mit etwas Spülmittel und Wasser ausspülen und abtrocknen und schon sind sie wieder einsatzbereit.
Wer es etwas natürlicher mag, greift zu Papierkörben aus Holz oder Filz.

Papierkörbe – Die Abfallprofis unter dem Schreibtisch

Papierkörbe sind überall dort, wo Papiermüll anfällt, unverzichtbar.
Sie sind praktische Helfer bei der Mülltrennung und ein wichtiger Bestandteil des Umweltschutzes.
Denn nur wenn Papier getrennt von anderem Müll entsorgt wird, kann es recycelt werden.
Schon heute können rund 80% des Papiermülls zu neuem Papier recycelt werden.
Das reduziert deutlich die Menge an Bäumen, die für neues Papier gefällt werden müssen.
Hier noch ein kleiner Hinweis: Kassenbons werden auf speziell beschichtetem Thermopapier gedruckt, weshalb diese im Restmüll und nicht im Papiermüll entsorgt werden müssen.

Büroaccessoires – für den persönlichen Touch

Was wäre ein Büro ohne ein paar schicke Accessoires auf dem Schreibtisch oder im Regal? Auf jeden Fall ziemlich unpersönlich und langweilig, würden wir sagen.
Doch Büroaccessoires machen das private Home-Office nicht nur attraktiver sondern sind dazu häufig auch noch sehr nützlich.
Ob Schere, Stift, Papierkorb oder Dekoobjekt, bei found4you findet sich alles, was das eigene Büro noch schöner macht.
Durchschnittlich verbringt jeder Erwachsene etwa 11,5 Stunden pro Tag im Sitzen und ein erheblicher Teil davon wird am Schreibtisch „abgesessen“.
Es angebotene sich daher an, den eigenen Arbeitsplatz mit außergewöhnlichen und individuellen Schreibtischaccessoires aufzuwerten und ihm eine persönliche Note zu verleihen. Zu einem perfekt eingerichteten Arbeitsplatz gehört aber auch hochwertiges und praktisches Schreibtischzubehör, das einem gefällt und die Arbeit erleichtert.
Hochwertige und einzigartige Schreibtischaccessoires sind auch eine tolle Geschenkidee für langjährige Geschäftspartner und Freunde.

Schreibtischaccessoires – exklusives Zubehör für einen schöneren Schreibtisch

Wer gut und strukturiert arbeiten will, braucht einen Schreibtisch, der ihm das auch ermöglicht.
Die Cintano-Kollektion von Sigel angebotene so ziemlich alles, was man für einen modernen, eleganten Arbeitsplatz benötigt.
Angefangen von der Schreibunterlage aus hochwertigem Rindsleder, dem Memocenter mit Haftnotizen und Haftmarker, über den Stifteköcher oder der magnetischen Ablage für Büroklammern.
Diese hochwertigen Basics lassen sich wunderbar mit den klassischen, und teilweise mit einem Augenzwinkern zu betrachtenden, Schreibtischaccessoires von Emform kombinieren.
Der Sharpy Brieföffner beispielsweise sieht aus wie eine Miniaturausgabe einer Fuchsschwanzsäge und macht aus dem lästigen Brieföffnen ein Vergnügen.
Weniger humorvoll gestaltet, dafür umso außergewöhnlicher, ist der Ewige Kalender von MoMA.
Magneten sorgen dafür, dass es so scheint, als wären die physikalischen Gesetze außer Kraft gesetzt und als würden die Kugeln von einem Tag zum anderen schweben.
Noch mehr Farbe und Ordnung schaffen die Plissé Fächermappen von Hay Design.
In ihnen lassen sich wichtige Papiere und andere Zettel knitterfrei aufbewahren.

Außergewöhnliche und individuelle Schreibtischaccessoires

Ordnung auf dem Schreibtisch ist wichtig und gut, man sollte sich aber auch wohlfühlen.
Am besten klappt das, wenn man den eigenen Arbeitsplatz mit individuellen Schreibtischaccessoires aufwertet, die Bezug zur eigenen Persönlichkeit oder dem geliebten Hobby haben.
Hochwertige Tierfiguren von Kaj Bojesen aus massivem Eichenholz, wie das von ihm höchstpersönlich entworfene Flusspferd, oder die skandinavischen Designklassiker Birds von Architectmade lassen die Herzen von Tierliebhabern höher schlagen.
Ambitionierte Hobbygolfer können das Putten, vornehmlich während langwierigen Telefonkonferenzen, am

Designer found4you

kaschkasch
Inga Sempé
Morten & Jonas
Olga Bielawska
Greta Magnusson-Grossman
Verner Panton
Mogens & Flemming Lassen
Alvar Aalto
Hee Welling
Michael Geertsen
Hans J.
Wegner
Clara von Zweigbergk
Erik Magnussen
Henriette Bach
Henning Koppel
Alfredo Häberli
Arne Jacobsen
Cecilie Manz
Ronan & Erwan Bouroullec
Kay Bojesen

Geschenkideen found4you

Geschenke für Frauen
Geschenke für Kinder
Geschenke unter 50 Euro
Geschenke unter 100 Euro
Geschenke für Männer
Geschenke für Freunde
Geschenke unter 150 Euro
Geschenke unter 200 Euro
Geschenke für Weihnachten
Geschenke nach Budget

Wohnaccessoires found4you

Eine gelungene Wohnungseinrichtung lebt zum einen von der richtigen Möbelauswahl und zum anderen, und das ist ein noch viel wichtigerer Aspekt, von den richtigen Wohnaccessoires.
Wer seine Wohnung neu einrichtet oder ihr ein neues Gesicht verleihen möchte, sollte viel Wert auf die Auswahl der richtigen Wohnaccessoires legen.
Dazu zählen zum Beispiel Kerzenständer und Teelichthalter, die für die richtige Lichtstimmung sorgen, verschiedene Schalen, die farbliche Akzente setzen und geschickt platzierte, schön dekorative Gegenstände, die dem Raum eine ganz individuelle Persönlichkeit verleihen.

Kerzenständer und Teelichthalter – Wohnaccessoires für die richtige Lichtstimmung

Früher gehörten Kerzen nicht zu den Wohnaccessoires, sondern waren eine Notwendigkeit, um Licht ins Dunkel zu bringen.
Heutzutage stellen wir sie in Zuhause auf, um eine stimmungsvolle oder auch feierliche Atmosphäre zu schaffen.
Design Kerzenständer sind nicht nur in der kalten Jahreszeit attraktive und moderne Dekorationsgegenstände.
Bei uns finden Sie klassische aber auch ausgefallene Kerzenständer aus verschiedensten Materialien: von robustem Gusseisen bis hin zu modernem Silikon.
Doch nicht nur Kerzen sorgen für eine angenehme Lichtstimmung, manchmal genügen auch ein paar Teelichter in elegantem Gewand.
Einzeln oder in Gruppen kombiniert setzen auch sie stimmungsvolle oder farbige Akzente auf dem Esstisch, im Wohnzimmer oder sogar im Schlaf- oder Badezimmer.
Teelichthalter oder Windlichter aus Glas schützen die Flammen vor Wind und können so auch auf dem Balkon oder im Garten als Windlichter eingesetzt werden.
Dort sorgen sie in der Abenddämmerung für sanftes Licht und eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Schalen und Schälchen – die Allroundtalente

Schalen und Schälchen sind vielseitig einsetzbar und lassen sich grob unterscheiden in reine Dekorationsschalen, praktische Obstschalen und Konfekt- oder Snackschalen.
Häufig werden Schalen auch als sogenannte Grabbelschalen benutzt, die einen festen Platz für Schlüssel, Handy oder Portemonnaie im Hausflur bieten.
Schalen und Schälchen sind somit Gefäße, die auf die unterschiedlichsten Art und Weisen benutzt werden können und wahre Allroundtalente unter den Wohnaccessoires sind.
Sie sind in der Regel etwas flacher als Schüsseln, aber tiefer als Teller.
Bei uns finden Sie dekorative Schalen aus Glas, Porzellan und Edelstahl.

Vasen
Dekotabletts
Gießkannen
Windlichter & Laternen
Schalen
Blumentöpfe
Wanddekoration
Dekofiguren und -objekte
Kerzenständer
Teelichthalter
Uhren
Wetterstationen

Vasen – Designstatement für Blumenarrangements

Mit ihren außergewöhnlichen Designs stehlen moderne Vasen ihrem Inhalt schon mal die Show.
Die Formen und Farben reichen von klassisch über modern bis ausgefallen und innovativ.
Egal ob einzeln und langstielig oder als üppige Bouquets, für jede Blumen gibt es die richtige Vase.
Während Vasen ganz früher vor allem der Aufbewahrung von Vorräten dienten, werden Sie heute zur Präsentation von kleinen oder größeren Blumensträußen, von einzelnen langstieligen Blumen oder ohne Sträuße als reine Dekorationsobjekte in Wohnzimmer, Esszimmer oder der Küche verwendet.
Wegen dieser vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und ihrer Nähe zu dem schönen Ganzjahresthema Blumen werden Vasen auch besonders gerne verschenkt – insbesondere als klassisches Hochzeitsgeschenk, gerne aber auch zum Geburtstag oder als schönes Mitbringsel bei Einladungen.

Vasen setzen Sträuße in Szene

Blumen lassen jeden Raum aufblühen: Ein prächtiger Strauß bunter Blumen, ein paar grazile Zweige oder ganz minimalistisch eine gezielt platzierte Blüte sorgen je nach Anlass, Jahreszeit und stilistischer Ausrichtung des Wohndesigns für individuelle bzw.
Ganz unterschiedliche Stimmung.
Dabei kommt der passenden Blumenvase eine wichtige Aufgabe zu, denn sie muss in ihrer Funktionalität auf die Größe des Straußes ausgerichtet sein und die in ihr platzierten Blumen in ihrer optischen Wirkung unterstützen.
Große bunte Sommersträuße kommen besonders gut in bunten Kugelvasen zur Geltung.
Wer es etwas schlichter und optisch ruhiger mag, kann bei größeren Sträußen auch eine hohe Glasvase wählen, wie zum Bespiel die bekannte Vase von Lyngby Porcelæn.

Mit Vasen dekorative Akzente setzen

Blumenvasen werden meistens aus Glas, klassische häufig auch aus Porzellan und manchmal auch aus Keramik hergestellt.
Wenn sie von der klassischen Vasenform abweichen, wie die moderne Four von muuto, oder mit ihrer eigenen, prägnanten Farbe selbst dann eine starke optische Wirkung erzielen, wenn sie noch auf ihren nächsten Blumenstrauß warten, dann werden Vasen zu Designobjekten, die man nicht weggestellt im Schrank aufbewahrt sondern an einem prominenten Ort im Wohnzimmer, auf einem Sideboard oder der Kommode im Flur präsentiert, wo sie gerade in modernen Umgebungen schöne, stimmige Akzente setzten.
Die unzerbrechlichen Silikonvasen, wie zum Beispiel die Kontur Rubber von Normann Copenhagen oder die Blob von Royal VKB, gibt es in vielen von der Mode inspirierten Farben.
Sie sind perfekt für Orte, an denen Glas zu empfindlich wäre: für Blumen auf dem Balkon und der Terrasse oder die dekorative Aufbewahrung kleiner Dinge im Badezimmer.

Schalen – schönes Design trifft Ordnung

Sie können zum Aufbewahren genutzt werden oder als Dekoobjekte, die Blicke auf sich ziehen.
Schalen verbinden somit den Wunsch nach schönem Design und Ordnung.
Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formen und Farben.
Ob man sich für Edelstahl oder Glas entscheidet ist letzten Endes eine Geschmackssache.

Design Schalen von klassisch bis außergewöhnlich modern

Design Schalen von found4you sind einerseits praktische Helfer, die für etwas mehr Ordnung sorgen, andererseits eine wunderbar dekorative Ergänzung der Inneneinrichtung. Praktisch sind vor allem die sogenannten “Grabbelschalen”, die an der Garderobe im Flur für Kleinigkeiten wie Schlüssel, Handy oder Portemonnaie bereit stehen.
Auch im Wohnzimmer oder der Küche sammeln sich in Schalen gerne viele Kleinigkeiten, die sonst keinen festen Platz haben.
In die Kategorie der praktischen Schalen gehören auch die Obstschalen, die Konfektschalen oder Snackschalen.
Viele Schalen haben aber auch einen rein dekorativen Charakter.
Sie sind auch ungefüllt auf einem Sideboard oder im Regal ein echter Hingucker. Zu dieser Kategorie gehören zweifelsfrei die hochwertig verarbeiteten Glasschalen von Kosta Boda Diva oder Contrast.
Sowohl Dekorationsschalen, als auch Konfekt- und Obstschalen werden aus den verschiedensten Materialien hergestellt: Sie sind aus Glas, Porzellan, Edelstahl und Steinzeug erhältlich.

Echte Klassiker: Die Alvar Aalto Schale und die Vielfalt der Krenit Schalen

Längst ist die Alvar Aalto Vase zu einem Design-Klassiker avanciert.
Die ungewöhnliche, organische Form machte den finnischen Designer und Architekten weltberühmt.
Da ist es naheliegend, dass es die berühmte Aalto Vase auch als Schale gibt.
Vielseitig einsetzbar, kann sie als Obstschale dienen oder für allerlei Kleinkram.
Aber auch ungefüllt ist sie ein schönes Design-Objekt.
Ebenfalls echte Klassiker sind die Krenit Schalen, die von Normann Copenhagen neu aufgelegt wurden.
Ursprünglich wurden sie vom Materialforscher und Bauingenieur Herbert Krechel entworfen.
Das minimalistische Design aus lackiertem Stahl ist dabei eine perfekte Kombination aus Ästhetik und Funktion.
In sechs Größen und neun Farben laden sie zum bunten Kombinieren ein.

Elegante und robuste Varianten aus Edelstahl

Neben Glas ist Edelstahl ein weiteres, beliebtes Material, das gerne von Designern für die Herstellung von Wohnaccessoires verwendet wird.
Edelstahl kann dabei auf viele verschiedene Arten verarbeitet werden.
Der Hauptunterschied liegt dabei in der Optik der Oberflähe, denn Edelstahl entfaltet hochglanzpoliert oder matt gebürstet eine tolle Optik.
Ein schönes Beispiel für eine hochglänzende Oberfläche ist die Royal Bowl.
Entworfen wurde sie von Arne Jacobsen bereits in den 60er Jahren.
Die große, langanhaltende Beliebtheit zeigt, wie zeitlos Edelstahl als Material für Wohnaccessoires ist.
Dass matte Oberflächen genau so elegant sein können, wie glänzende, zeigt die Ondea Schale von Blomus.
Die Kante der Schalen beschreibt eine schöne Wellenlinie und verleiht der Schale eine Leichtigkeit, die man bei Edelstahl vielleicht nicht erwartet hätte.
Harte Schale, weicher Kern, beschreibt wohl am besten die Grid Obstschale.
Aus hartem Edelstahl gefertigt, ist sie doch sanft zu Obst.
Denn durch die großen Öffnungen zwischen den Edelstahlstegen wird das Obst optimal belüftet.

Dekotabletts – eine Plattform für besondere Dinge

Dekoteller und -tabletts sind die Hingucker in der Wohneinrichtung.
Sie dienen nicht nur dem Transport, sondern auch der Präsentation.
Es gibt sie in eckig, rund oder oval, sie bestehen aus Holz, Kunststoff, Keramik und Metall.
Tabletts bieten eine Plattform für persönliche und besondere Dinge und bringen Ordnung und Stil in die Wohnung.

Dekoteller und -tabletts – perfekt als Wohnaccessoires oder für die Tischdekoration

Ein Tablett ist dem Ursprung nach ein Brett mit erhöhtem Rand, das zum Servieren genutzt wird.
Das Wort Tablett leitet sich ab vom französischen tablette, das wiederum die Verkleinerungsform des französischen Wortes table (=Tisch) ist.
Im eigentlichen Wortsinn bedeutet Tablett also kleiner Tisch.
Heute werden Tabletts aber nicht nur als Serviertabletts am Esstisch verwendet, sondern finden auch als Wohnaccessoire ihren Platz auf dem Sideboard oder im Regal des Wohnzimmers, im Flur, dem Schlafzimmer und in großzügiger geschnittenen Bädern.
Denn Farben, Formen und Materialen sind heute so vielseitig und dekorativ, dass sich Tabletts nicht mehr in dunklen Schubladen verstecken müssen.
Bei den dekorativen Tabletts wird weniger Wert auf Tragekomfort durch große Griffe oder rutschfeste Auflageflächen gelegt.
Vielmehr stehen das Design und die Kombinationsmöglichkeiten im Vordergrund.
Nach dem Servieren können die sowohl praktischen als auch dekorativen Tabletts einfach unter den servierten Schüsseln oder Gläsern verweilen.
Hier bilden sie einen schönen Rahmen und schonen gleichzeitig empfindliche Tischoberflächen.

Tabletts als Alternative zu Schalen

Kleinkram ohne festen Platz findet sich im Wohnzimmer, dem Flur und fast jedem anderem Raum einer Wohnung.
Damit diese kleinen Dinge nicht einfach so herumliegen oder verlorengehen, verwendet man häufig Schalen zur Aufbewahrung.
Aber auch kleine Tabletts mit erhöhtem Rand, wie zum Beispiel das Lacquer Tray Tablett von Artificial, eignen sich zum Aufbewahren von kleinen Dingen.
Und verschiedene Farben und Größen laden bei diesem Tablett zum Kombinieren ein.
Mit ihrer hochglänzenden, penibel lackierten Oberfläche sind sie eine echter Hingucker und haben als Teil der dekorativen Inneneinrichtung häufig einen festen Platz auf dem Tisch oder Sideboard.

Tabletts als dekorative Wohnaccessoires

Tabletts sind manchmal auch Teil einer Serie oder Familie von Wohnaccessoires, wenn sie in Form und Farbe zum Beispiel perfekt auf einen bestimmten Kerzenständer oder eine passende Aufbewahrungsbox abgestimmt sind und sich so ideal kombinieren lassen.
In der Folk Serie von Normann Copenhagen sind beispielsweise Kerzenständer und Teelichthalter im passenden Design erhältlich.
In dieser Verbindung können Tabletts sehr gut als Ablagefläche für Feuerzeuge oder Streichhölzer genutzt werden.
Diese können so nahe bei den Kerzen immer griffbereit gelagert werden.
Beim Vitriini Tablett lassen sich in den passenden Vitriini Glasboxen Kleinigkeiten sogar dekorativ verstauen und sind nicht sofort sichtbar.
Dekorative Tabletts gibt es in verschiedensten Materialien, zum Beispiel aus Holz, beschichtetem Zink oder Kunststoff.

Blumentöpfe – Design für Grünpflanzen

Mit Topfpflanzen holt man sich ein Stück Natur in die Wohnung. Passende Blumen- und Übertöpfe setzen die Blumen durch ihr Design in Szene.
Form, Farbe, Material – für jeden Einrichtungsstil gibt es passende Blumentöpfe, die Zimmerpflanzen zum Teil der Einrichtung machen.

Moderne Alternativen zum 08/15 Blumentopf aus Terracotta

Zimmerpflanzen in Blumentöpfen oder anderen Pflanzgefäßen sind insbesondere in Wohnungen ein wichtiger Teil der Einrichtung, der für ein harmonisches Gesamtbild sorgt.
Grünpflanzen, Orchideen und Co.
Sind dabei nicht nur fürs Auge, sondern erfüllen gleichzeitig noch andere praktische Funktionen: Sie sind Luftbefeuchter, Staubbinder und Stimmungsmacher.
Vor allem in den kalten Monaten können bestimmte Grünpflanzen ein Mittel gegen trockene Heizungsluft sein und die Stimmung heben.
Das viele Grün belebt den Raum und sorgt für eine schöne Atmosphäre.
Damit die Pflanzen auch stilecht in Szene gesetzt werden können, gibt es mittlerweile eine große Auswahl an modernen Blumentöpfen.
Es gibt Blumentöpfe in den verschiedensten Farben und aus verschiedenen Materialen.
Da ist für jeden Einrichtungsstil von aufregend bis zurückhaltend auf jeden Fall das Richtige dabei.

Wissenswertes über Blumentöpfe

Blumentöpfe gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Ausführungen.
Runde Blumentöpfe sind die gesündeste Variante für Pflanzen, denn bei Platzmangel können die Wurzeln am Rand entlang wachsen, ohne dabei auf Widerstände zu stoßen.
Eckige Pflanzgefäße nehmen weniger Platz weg und lassen ich besser nebeneinander platzieren. Letztendlich ist die Form aber Geschmackssache.
Wer seinen Pflanzen etwas Gutes tun möchte, sollte beim Kauf darauf achten, dass der Topf Löcher im Boden hat.
Diese sorgen für eine ausreichende Sauerstoffzufuhr und verhindern Staunässe.
Am besten sind Blumentöpfe mit Loch und einem passenden Untersetzer.
Als Alternative können auch Tonkügelchen im unteren Teil des Topfes verteilt werden.
Diese saugen überschüssiges Wasser auf und geben es bei Bedarf an die Erde ab.

Perfekt für Gärtner ohne grünen Daumen: selbstbewässernde Blumentöpfe

Eine innovative Weiterentwicklung des klassischen Blumentopfs sind die selbstbewässernden Varianten.
Mit diesen Pflanzgefäßen werden die Pflanzen zu einer gewissen Selbstständigkeit erzogen.
Man gibt Wasser in ein integriertes Wasserreservoir, aus dem sich die Zimmerpflanze über künstliche Wurzeln (Nylonfäden) das benötigte Wasser ziehen kann.
So kann man Pflanzen bis zu 10 Tage sich selbst überlassen.
Dadurch sind sie eine praktische Errungenschaft für alle, die nicht mit dem grünen Daumen gesegnet sind.

Windlichter & Laternen – Beleuchtung mit Charme

Moderne Windlicher & Laternen sind beliebte Accessoires für Garten und Balkon.
Im kleinen Format, bestückt mit Teelichtern, finden sie bequem Platz auf dem Tisch, die größeren Varianten sorgen vom Boden aus für eine angenehme Atmosphäre.

Moderne Windlichter und Laternen für drinnen und draußen

Windlichter und Laternen gehören, wie Kerzenständer und Teelichthalter auch, zu den beliebtesten Wohnaccessoires.
Mit ihnen lässt sich ohne großen Aufwand ein neues Farbthema in die Einrichtung integrieren oder eine schlichte, saisonale Dekoration umsetzen.
Windlichter und Laternen bieten Kerzenständern und Teelichthalter gegenüber allerdings einen erheblichen Vorteil und machen sie daher auch problemlos im Outdoorbereich einsetzbar: Ein Glaskörper schützt die offene Flamme vor Wind.
Durch das meist durchsichtige Glas bleibt die Flamme dennoch für jeden sichtbar und spendet ein angenehm flackerndes Licht. Ähnlich wie bei anderen Wohnaccessoires sind auch bei Windlichtern und Laternen die Gestaltungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt.
So gibt es Modelle mit Elementen aus Edelstahl oder Holz und solche, die komplett aus Glas hergestellt werden.

Windlichter & Laternen – gemütlicher Kerzenschein hinter Glas

Meist sehr hohe Glaskörper schützen bei Windlichtern und Laternen die offene Flamme vor leichten Böen und verhindern so gleichzeitig, dass Wachs auf den Tisch oder die Tischdecke geweht wird. Zudem sorgen die Spiegelungen auf dem Glas für eine angenehme Behaglichkeit und das fast zu jeder Jahreszeit.
Bei Windlichtern mit einem klaren Glaskörper liegt der Fokus auf dem dahinterliegenden Kerzenschein, bei solchen mit milchigem oder verziertem Glas steht das Wohnaccessoire selbst im Fokus.
Doch nicht nur bei ihrer Glasgestaltung unterscheiden sich Windlichter, sondern auch bei ihrer Bauweise.
Häufig hat der Glaskörper zu einer Seite eine Öffnung, über die die Kerze entzündet und ausgewechselt werden kann.
Andere Windlichter setzen auf ein zweiteiliges Design, bei dem sich eine Glaskuppel von einem kleinen Sockel abheben lässt, auf dem das Teelicht oder die Stumpenkerze steht.
Für die kleinste Art des Windlichts, die häufig auch als Teelichthalter bezeichnet wird, ist es ratsam, die Kerze mit einem langen Feuerzeug anzuzünden, um sich nicht die Finger zu verbrennen.

Laternen als Lichtquelle und Wohnaccessoire

Als es noch keine Elektrizität gab, wurden Laternen als Lichtquelle genutzt, wenn es dunkel wurde.
Nachtwächter trugen traditionell eine eiserne Laterne mit sich, wenn sie ihre Rundgänge durch die Stadt machten.
Da die heute als Wohnaccessoire genutzten Laternen stark an das Design der klassischen Laternen angelehnt ist, haben sie häufig einen Griff, an dem sie transportiert oder an einem Ast oder einer anderen Haltevorrichtung befestigt werden können.
Bei vielen modernen Laternen dient der Griff als zusätzliches Gestaltungselement und wird in das Design integriert.

Dekofiguren und -objekte – Sammlerstücke für die Einrichtung

Sie sind beliebte Sammlerobjekte und aus dem skandinavischen Einrichtungsstil nicht wegzudenken: Dekofiguren und -objekte aus Holz, Glas oder Beton.
Nicht ohne Grund wird die liebevoll gestaltete Holzfigur in Form eines Affen vom skandinavischen Designer Kay Bojesen als Inbegriff des skandinavischen Designs bezeichnet.

Kerzenständer – bringen Licht ins Dunkel

Früher waren sie reine Lichtquellen und wiesen in der Dunkelheit den Weg, heute sind Kerzenständer als vielseitige Wohnaccessoires kaum mehr wegzudenken.
Die verwendeten Materialen reichen von Glas über Gusseisen und Edelstahl bis hin zu pulverbeschichtetem Stahl.
Bei den vielen verschiedenen Versionen, mit Platz für eine oder mehrere Ker-zen, ist für jeden der passende Kerzenständer dabei.

Für jeden Anlass der richtige Kerzenständer

Früher erfüllten Kerzenständer den praktischen Zweck, Licht zu spenden.
Doch mit Einzug der Elektrizität wurden Kerzen immer mehr zu einem dekorativen Element in der Inneneinrichtung.
Während man Teelichter häufig im Alltag verwendet, verbindet man mit den Stabkerzen häufig eine feierliche und stimmungsvolle Atmosphäre.
Einzeln oder in Gruppen kombiniert, setzen Kerzen bzw. Kerzenständer stimmungsvolle, klassisch edle oder farbige Akzente auf dem modern gedeckten Esstisch, im Wohnzimmer oder im Bad.
Erhältlich sind Kerzenständer mittlerweile aus verschiedensten Materialien: Es gibt sie aus Glas, Stahl, Holz und sogar aus Silikon.
Dabei hat jedes Material ganz spezifische Vorzüge. Kerzenständer aus Holz wirken besonders warm, die aus robustem Gusseisen sind witterungsbeständig und können gut auch draußen im Garten oder auf dem Balkon eingesetzt werden.
Die unverwüstlichen Kerzenständer aus Silikon sind hingegen leicht und gleichzeitig standsicher, können nicht zerbrechen und eignen sich damit perfekt für den Einsatz im Badezimmer und das stimmungsvolle Wannenbad.
Einige Hersteller bieten auch Kerzenständerserien an, die sich wunderbar kombinieren lassen.
Die Kerzenständer unterscheiden sich hier durch verschiedene Höhen oder Farben.
Häufig gibt es auch passende Teelichthalter zur Serie.
In Gruppen wirken diese Serien besonders harmonisch.

Individualisierbare Kerzenständer, die sich speziellen Wünschen anpassen

Kerzenständer sind jedoch nicht nur elegant und sorgen für feierliche Stimmung, sie sind auch anpassungsfähig: Der Eva Solo Moments Kerzenständer beispielsweise angebotene Platz für individuelle Dekorationen.
Auf einer umlaufenden Fläche lassen sich passend zum jeweiligen Fest Weihnachtskugeln oder Ostereier dekorieren.
Aber auch nicht saisonabhängige Dekorationselemente können auf dem glänzenden Edelstahl angerichtet werden.
Ebenfalls sehr praktisch anpassbar sind die Kerzenständer The More The Merrier von Muuto und der hölzerne Oval Oak Mekano von Sagaform.
Durch geschicktes Zusammenstecken lässt sich ihre Form immer wieder neu gestalten oder neuen Platzverhältnissen anpassen.

Kerzenständer mit integrierter Schale für Kekse und andere Snacks

Kerzenständer mal anders.
Dieses Motto als Grundidee brachte Sagaform dazu, einen etwas anderen Kerzenständer zu entwickeln.
So wird aus einem schlichten Kerzenständer schnell eine Schalen-Kerzenständer-Kombi, die nicht nur dekorativ ist, sondern gleichzeitig auch noch besonders praktisch.
So muss man nicht mehr lange passenden Kerzenständer zu vorhandenen Schalen suchen und insgesamt wird der Tisch nicht so voll gestellt.
Besonders gut zur Geltung kommen die Sagaform Kerzenständer zu Weihnachten, wenn er mit leckeren Plätzchen befüllt wird.
Durch die schlichte Farbkombination aus Schwarz und Weiß sind sie aber auch für das gesamte Jahr geeignet.

Teelichthalter – stimmungsvolle Beleuchtung

Mit ihrem kompakten Design sorgen Teelichthalter auf Beistelltischen und Fensterbänken für stimmungsvolle Beleuchtung.
Teelichthalter sind klein und dennoch voller Gestaltungsmöglichkeiten und so erstaunt es nicht, wie viele Designs und Interpretationen es von diesen kleinen Wohnaccessoires gibt.

Elegante und farbenfrohe Teelichthalter und Windlichter für drinnen und draußen

Ursprünglich wurden Teelichter, die man heute vor allem in Teelichthaltern verwendet, zum Beispiel in Stövchen platziert, um Tee oder andere Getränke warm zu halten.
Doch schon bald erkannte man das Potential dieser kleinen Lichter.
Denn in kleinen Gruppen gestellt liefern sie gemütliches Licht, ohne dabei zu edel zu wirken.
Außerdem kann bei Teelichtern kein Wachs auf empfindliche Oberflächen und Möbel tropfen und in einem Glasgefäß kann man sie auch mal einen Augenblick ohne Aufsicht brennen lassen.
Entdecken Sie bei found4you die verschiedensten Teelichthalter für drinnen und draußen.
Mit den farbenfrohen Varianten aus Glas oder Silikon setzt man gekonnt farbige Highlights auf dem gedeckten Tisch und sorgt so gleichzeitig für eine angenehme Stimmung.
Vielseitig und zeitlos können Teelichthalter sowohl im Winter als auch im Sommer wunderbar eingesetzt werden.

Ausgefallene und besondere Teelichthalter

Besonders die ausgefallenen Teelichthalter haben es uns angetan.
So auch der zeitlose Design-Klassiker Kastehelmi von Iittala, bei dem scheinbar viele kleine Glasperlen auf der Oberfläche wunderschöne Reflexionen erzeugen.
In kleinen Gruppen zusammen gestellt und auch einzeln sind sie ein besonderer Hingucker.
Bei vielen Teelichtern hat man jedoch häufig das Problem, dass man nicht weiß, wie man sie anzünden soll, ohne sich die Finger zu verbrennen: Zündet man sie erst an und lässt sie dann in den Teelichthalter fallen, könnte es durch den Luftzug ausgehen.
Andersherum verbrennt man sich möglicherweise die Finger.
Die perfekte Lösung liefert Muuto mit dem Teelichthalter Match.
Hier angebotene ein Schlitz im Glas augenzwinkernd Platz für ein Streichholz.
So können die Teelichter im Glas platziert werden und anschließend angezündet werden, ohne dass man heiße Finger bekommt.
Unverwüstlich und unglaublich schön sind die farbenforhen Mood Flame Teelichthalter aus flexiblem Silikon.
Sowohl draußen, als auch drinnen sorgen sie für stimmungsvolles Licht.

Windlichter für die Terrasse und den Balkon

Es gibt nichts Schöneres, als an einem warmen Sommerabend bei Kerzenschein auf der Terrasse oder dem Balkon zu sitzen.
Am besten geeignet für den Outdoor-Bereich sind dabei Kerzenhalter mit hohen Glaswänden.
Diese schützen die Flamme vor Wind und geben uns die Möglichkeit, sie auch einmal unbeobachtet stehen zu lassen.
Viele Windlichter können entweder mit Teelichtern oder mit Stumpenkerzen bestückt werden, so auch das Hurricane Windlicht von Eva Solo und das Light House von Normann Copenhagen.
Beide Windlichter haben eine ebene Fläche, auf die die Kerzen gestellt werden können und lassen sich sicher verschließen. Kerzenständer mit integrierter Schale für Kekse und andere Snacks Kerzenständer mal anders.
Dieses Motto als Grundidee brachte Sagaform dazu, einen etwas anderen Kerzenständer zu entwickeln.
So wird aus einem schlichten Kerzenständer schnell eine Schalen-Kerzenständer-Kombi, die nicht nur dekorativ ist, sondern gleichzeitig auch noch besonders praktisch.
So muss man nicht mehr lange passenden Kerzenständer zu vorhandenen Schalen suchen und insgesamt wird der Tisch nicht so voll gestellt.
Besonders gut zur Geltung kommen die Sagaform Kerzenständer zu Weihnachten, wenn er mit leckeren Plätzchen befüllt wird.
Durch die schlichte Farbkombination aus Schwarz und Weiß sind sie aber auch für das gesamte Jahr geeignet.

Gießkannen – die grüne Oase im Haus

Wer sich eine kleine grüne Oase in den eigenen vier Wänden gestalten möchte, braucht sie: die Gießkanne.
Doch viele Modelle auf dem Markt sind eher praktisch als schön.
Deswegen finden Sie bei uns eine Auswahl schicker Blumengießkannen im reduzierten, skandinavischen Design, die das Sideboard oder die Fensterbank stilvoll schmücken.

Design Gießkannen – für das lebenspendende Nass

Wenn es Yuccapalme, Kaktus und Drachenbaum nach Wasser dürstet, kommen sie zum Einsatz: die Gießkannen.
Sie sind ein unverzichtbarer Helfer für die Pflanzenpflege und daher in nahezu jedem Haushalt mit Zimmerpflanzen zu finden.
Neben vielen funktionalen Modellen auf dem Markt gibt es auch einige wenige Gießkannen, die mit einer schönen Optik punkten können. Passend zum Rest der Einrichtung gibt es sie in dezenten oder trendigen Farben und Materialien.
Durch die Kombination aus Funktionalität und Ästhetik müssen sich Design Gießkannen nicht hinter dem Vorhang oder dem Sofa verstecken, sondern können getrost neben dem Blumentopf auf der Fensterbank oder als Teil eines Stilllebens auf dem Sideboard platziert werden.
Diese Platzierung in greifbarer Nähe ist dabei sogar sehr praktisch, denn Experten raten dazu, Topfpflanzen lieber häufiger mit kleinen Mengen Wasser zu versorgen als einmal mit einem großen Schwall.
Das liegt daran, dass viele Pflanzen es nicht vertragen, wenn sich überschüssiges Gießwasser im Topf aufstaut.
Steht die Gießkanne also direkt neben den Pflanzen, kann man schneller mal eine kleine Portion Wasser nachgießen.

Blumengießkannen: Die kleine Alternative für drinnen

Blumengießkannen – auch Blumengießer genannt – sind spezielle Gießkannen für den Innenbereich.
Diese haben ein kleineres Fassungsvermögen von meistens ein bis drei Litern und sind so konstruiert, dass sie sich über eine große Öffnung im oberen Bereich unter dem Wasserhahn im Badezimmer oder der Küche befüllen lassen.
Blumengießer haben häufig eine schlanke Gießtülle, damit die Zimmerpflanzen gezielt an der Wurzel gegossen werden können.
Das ist besonders an heißen Tagen wichtig, denn Wassertropfen auf den Blättern können wie kleine Brenngläser wirken und die Pflanze schädigen.
Und noch ein Tipp für hohe Temperaturen: Pflanzen sollten bei großer Hitze in den kältesten Stunden des Tages – also am besten früh morgens oder in den Abendstunden – gegossen werden.
Denn bei großer Hitze verdunstet das

Wohntextilien – starke Akzente für jede Einrichtung

Gewebt, gestrickt oder gehäkelt – Wohntextilien sind immer eine Bereicherung für einen Raum.
Sie lassen Wohn- und Schlafzimmer wärmer und wohnlicher wirken, setzen gekonnt Akzente und können den eigenen Einrichtungsstil unterstützen.
Mit Kissen, Decken und Teppichen lassen sich schnell und unkompliziert verschiedene Wohntrends ausprobieren und Räume mit wenig Aufwand verwandeln.

Wohntextilien – für ein wohnliches Gefühl

Wohntextilien wie Kissen und Decken machen Wohn- und Schlafzimmer besonders wohnlich und gemütlich.
Braucht ein Raum ein neues Gesicht, lassen sich mit Kissen und Decken leicht farbliche Akzente setzen.
Viele Kissen auf Sofa und Bett verleihen den Möbelstücken außerdem eine persönliche Note.
Doch nicht nur der dekorative Aspekt spricht für Kissen auf dem Sofa.
Denn Kissen machen tiefe Sofas oder Sessel häufig auch noch bequemer.
Der Farbvielfalt sind dabei kaum Grenzen gesetzt, denn viele Hersteller ergänzen ihre Wohntextilien häufig um die neuen Trendfarben. Zudem finden Sie bei found4you moderne Wolldecken, die die Füße an kalten Wintertagen schön warm halten und in den Sommermonaten auf der grünen Wiese ausgebreitet werden können.
Entdecken Sie bei found4you auch praktische Tagesdecken, die das Bett vor dem Einstauben schützen und gleichzeitig die Optik im Schlafzimmer etwas beruhigen.
So kann das Bett tagsüber auch als bequeme Liege benutzt werden.

Teppiche setzen markante Akzente in jedem Raum

Teppiche dienen unter anderem als Trittschalldämmung und können empfindliche Böden vor Stößen und Kratzern durch geschobene Möbel schützen. Zusätzlich können sie farbliche Akzente setzen oder einer Möbelgruppe eine gewisse Zusammengehörigkeit verleihen.
Bei Teppichen gibt es viele verschiedene Herstellungsarten, die jedem Teppich eine bestimmte Optik verleihen.
So besteht der Design-Klassiker Pinocchio von Hay beispielsweise aus Wollfilzkügelchen, die aneinander geknüpft werden.
So entsteht die einzigartige Struktur, die den Teppich auszeichnet.
Wohntextilien wie Teppiche sorgen auch für farbige Akzente in Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmer.
Und wer das Außergewöhnliche bevorzugt, sollte einen Blick auf den Wooden Carpet von Böwer werfen.
Gefertigt wird dieser aus dreieckigen Furniersegmenten, die auf einem Leinengewebe fixiert werden.
Er gehört somit nicht direkt zu den Wohntextilien, sorgt aber dennoch für eine wohnliche Atmosphäre.

Außergewöhnliche Wohntextilien bringen Leben in die Küche

Wir nutzen sie zum Abtrocknen des Geschirrs oder unserer Hände, gerne auch um den Tisch trocken zu wischen.
Deswegen sollten diese Helfer in keiner Küche fehlen.
Wohntextilien für die Küche aus einem Baumwoll-Leinen Mischgewebe, Leinen oder reiner Baumwolle sind besonders saugstark und nehmen es mit jedem Abwasch auf.
Aber Geschirrtücher sind natürlich nicht nur praktisch, sondern stellen auch einen Teil des Dekors da.
Die ausgefallenen Dekors und frischen Farben setzen wunderschöne Akzente in der Küche.

Aufbewahren found4you

Boxen & Dosen
Zeitschriftenständer
Körbe

Leuchten found4you, Leuchten – exklusive Designerleuchten und Designerlampen

Leuchten sind seit Erfindung der Glühbirne vor über 150 Jahren ein fester Teil moderner Wohnkultur und bilden oftmals die Grundstimmung in Räumlichkeit.
Im Laufe der Zeit wurde die einst pionierhafte Innovation mehrfach verändert und ihre Form modifiziert.
Aus Glühbirne wurde LED- und Halogenleuchte und die Energiesparlampe entwickelte sich zum preisgekörnten Designobjekt.
Somit findet man heute für jeden Raum die zweckentsprechende Beleuchtung – von prachtvollen Deckenleuchten über schwundvolle Wandlampen bis hin zu funktionalen Leselampen bleiben keine Wünsche offen.
Stillvoll gesetzt, vervollkommnen Leuchten jeden Raum und rücken ihn buchstäblich ins perfekte Licht.

Tischleuchten
Pendelleuchten
Stehleuchten
Wandleuchten

Raffinierte Auswahl angebotene das perfekte Leuchtmittel für jeden Raum

Die durchdacht zusammengestellte Produktpalette an exklusiven Designer-Lampen angebotene das passende Produkt für jeden Anlass und Einrichtungsstil. Praktische Leuchten mit schwenkbaren Lampenschirmen sorgen für perfektes Arbeitslicht, während farbenfrohe Pendelleuchten spannungsvoll optische Akzente im Esszimmer setzen.
Stabile Stehleuchten ermöglichen individuell ausgerichtete Lichtsetzung im Wohnzimmer. Über dem Bett aufhängt, erzeugen formschöne Wandleuchten warme und atmosphärische Lichtstimmung.
Durchdachte Verarbeitung moderner Leseleuchten garantiert blendenfreies Lesevergnügen auf der Couch.
Und oftmals bringen kleine, aber feine Tischleuchten ein Möbelstück erst richtig zur Geltung.

Heutzutage sind Leuchten ein etabliertes Wohnaccessoire

Im Laufe der Zeit entwickelten sich Leuchten von einem reinen Nutz- zum begehrten Designobjekt.
Wie kaum ein anderer Einrichtungsgegenstand veranschaulichen sie die Mode und den Fortschritt ihrer Zeit.
Einige von ihnen gelten als Klassiker moderner Wohnkultur und inspirieren heute Nachwuchsdesigner zu außergewöhnlichen Neuinterpretationen.
Moderne Lampen sind mehr als nur Lichtquellen – mit ihrer eindrucksvollen Auswahl an Stilrichtungen, Farben und Formen vollenden sie Räumen und können ganze Wohnbereiche definieren.
Sie bekommen sogar neue Funktionen, dienen z.B.
Als leuchtende Ablageflächen und inspirieren durch Verwendung nachhaltiger Materialien wie Holz, Wollfilz oder recyceltes Papier zu mehr Umweltbewusstsein.
Die exklusive Auswahl an Lampen im Design Online Shop found4you erfüllt höchste Ansprüche an erstklassige Qualität und zeitgenössische Ästhetik in moderner Einrichtung.

Möbel found4you, Moderne, skandinavisch schlichte Möbel für Ihr Zuhause

Möbel sind schon lange nicht mehr nur reine Gebrauchsgegenstände, sondern ein prägender und gestalterischer Teil der Inneneinrichtung.
Im Vordergrund stehen Funktionalität und Individualität, aber auch Verarbeitung und Design.
Das Möbeldesign unterliegt dabei wie die Mode aktuellen Trends und die Ansprüche an Möbel und das Möbeldesign ändern sich von Zeit zu Zeit.
Ganz aktuell geht der Trend hin zu einer geradlinigen und klaren Formensprache.
Auf Verzierungen wird weitestgehend verzichtet.
Und genau nach diesen Kriterien wählen auch wir unser Möbelsortiment aus.
Möbel haben alle einen klaren, modern skandinavischen Stil und überzeugen mit schlichter Formensprache, spannenden Materialmixen oder kräftigen Farben.
Die Auswahl der richtigen Möbelstücke ist bei der Raumgestaltung von großer Bedeutung, denn sie entscheiden maßgeblich über die Wirkung eines Raumes.
Häufig sind sie das Highlight in einem Raum und geben ihm Persönlichkeit.

Pendelleuchten rücken Esstisch & Co.
Ins rechte Licht

Pendelleuchten werden, im Gegensatz zu Deckenleuchten, von der Decke abgependelt und hängen in den Raum hinein.
Der Lichtkegel zeigt dabei in jedem Fall nach unten.
Durch Variieren der Pendellänge können sie perfekt auf die Raumgröße angepasst werden.
Durch die unterschiedlichen Höhen kann auch der Bereich bestimmt werden, der durch die Pendelleuchte ausgeleuchtet werden soll.
Die optimale Höhe für eine Pendelleuchte über dem Esstisch ist dabei 60 cm ab Tischplatte gemessen.
So wird der gesamte Tisch ausgeleuchtet, jeder kann genug sehen und niemand wird geblendet.
Aber in der Praxis sollte man die richtige Höhe auf jeden Fall durch Probieren festlegen.
Denn die Lichtwirkung kann je nach Lampenbauart oder andere Lampen und Lichtquellen im Raum verschieden sein.

Pendelleuchten als Stilelement im Raum

Das Besondere an Pendelleuchten ist, dass sie bei der Raumgestaltung einen Gestaltungsaspekt ausmachen.
Im Gegensatz zu Deckenleuchten, die direkt an der Decke angebracht werden und Besuchern häufig nicht sofort ins Auge fallen.
Mit Pendelleuchten kann man die Blicke lenken und bewusste Akzente im Raum setzen.
Daher ist es wichtig, dass Pendelleuchten immer einen Bezugspunkt haben.
Dies kann ein Esstisch, ein kleiner Beistelltisch aber auch das Bett sein.
Nur durch einen solchen Bezugspunkt können die hängenden Leuchten ihre Wirkung vollständig entfalten.

So entfalten Pendelleuchten ihre Wirkung

Je nach Bauart entfalten Pendelleuchten ihre Wirkung besser in Gruppen oder einzeln gehängt.
Die E27 von Muuto zum Beispiel kann einzeln über einem kleinen Beistelltisch sehr schön wirken, aber als große Gruppe in verschiedenen Farben ist sie ein Statement, das einen Raum zu etwas Besonderem macht.
Um einen längeren Tresen oder Esstisch auszuleuchten, empfiehlt es sich, ebenfalls mehrere kleine Pendelleuchten hintereinander zu hängen.
Andere Lampen, wie der Design-Klassiker Norm 69 von Normann Copenhagen bieten sich dagegen an, um einzeln gehängt zu werden.
Viele Hersteller geben mit ihren Bildern Anregungen wo und wie ihre Lampen am besten wirken. Klicken Sie doch einfach mal durch Lampen-Kategorie und lassen Sie sich inspirieren.

Pendelleuchten aus Papier und in Papieroptik

Pendelleuchten aus Papier und in Papieroptik besitzen einen sehr natürlichen Look und verströmen ein diffuses, sanftes Licht.
Oft sind sie von Hand gefaltet oder gefertigt und erhalten ihre Stabilität durch die Kombination mit Holz oder Kunststoff. Pendelleuchten aus reißfestem Reispapier oder festerem Karton haben nur ein geringes Eigengewicht und zaubern über dem Esstisch, im Flur, Wohn- oder Schlafzimmer eine gemütliche Atmosphäre.

Pendelleuchten aus Glas

Pendelleuchten aus klarem, bunten oder getöntem Glas verteilen viel Licht und setzen das Leuchtmittel der Wahl gekonnt in Szene.
Geweißtes Opalglas wirkt als Diffusor für das Licht.
Das flexibel zu verarbeitende Material Glas lässt unterschiedliche Formen von Pendelleuchten zu: Ob die zeitlose Kugelform, ein markantes Design oder halboffene Formen – gläserne Pendelleuchten wirken stets elegant und werden oft mit anderen Materialien wie Marmor, Stahl oder Messing kombiniert.

Pendelleuchten mit mattem Finish

Pendelleuchten mit matter Optik unterstreichen die vornehme Zurückhaltung der Einrichtung in Räumen wie dem Esszimmer, dem Wohnzimmer, im Flur oder dem Schlafzimmer.
Im Gegensatz zu Pendelleuchten mit Hochglanz-Finish spiegeln sie nicht und bestechen durch ihren zurückhaltenden Auftritt.
Matte Hängeleuchten und matte Lampenschirme wirken dezent und lenken den Blick auf das Licht und das Design.

Pendelleuchten mit LED Leuchtmittel

Sie sind langlebig und kostengünstig: LED Leuchtmittel sind zwar etwas teurer in der Anschaffung, sparen aber letztendlich bares Geld, denn LEDs haben eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren.
Außerdem entwickeln sie keine Wärme, wodurch sie sich vor allem für Kinderzimmer bestens eignen.
Und gegenüber den Energiesparlampen haben Pendelleuchten mit LED-Licht keine Einschaltverzögerung.
So vorteilhaft kann Lichttechnik sein!

Tischleuchten – flexibles Accessoire.
Tischleuchten

Tischleuchten lassen sich nicht nur auf Tischen positionieren, sie fügen sich als herausragendes Wohnaccessoire auch auf Sideboards oder in Regalen perfekt in die Einrichtung ein.
Es gibt sie als LED Leuchten, kabellos oder beweglich und sie werden oft nicht nur als Lichtquelle, sondern als Designobjekt in der Wohnung eingesetzt.
Tischleuchten und Tischlampen sind wohl die Leuchten mit dem größten Einsatzgebiet: Man findet sie im Büro oder Arbeitszimmer zu Hause auf dem Schreibtisch, als gemütlichen Lichtspender auf dem Nachttisch oder als dekorative Lichtquelle auf dem Sideboard im Wohnzimmer oder Esszimmer.
Sie sind echte Allrounder und vielseitig einsetzbar.
Bei Tischleuchten für den Arbeitsplatz ist wichtig, dass sie genügend Licht spenden, damit die Augen beim Arbeiten nicht zu schnell ermüden und die Arbeitsfläche auf dem Schreibtisch gut ausgeleuchtet ist.
Daher haben die meisten Schreibtischleuchten die Möglichkeit, flexibel in alle möglichen Richtungen gedreht zu werden.

Gedämpftes oder zielgerichtetes Licht im Schlafzimmer

Bei den Nachttischleuchten kann man zwischen zwei verschiedenen Arten wählen, je nachdem welche Lichtstimmung erwünscht ist.
Wer im Bett gerne noch mal zu einem guten Buch greift, sollte auch hier darauf achten, dass die Tischleuchte genügend Licht spendet.
Soll aber die Wohlfühlatmosphäre eine besondere Lichtstimmung im Vordergrund, sind Leuchten mit indirektem Licht die bessere Wahl.
Indirekt wird das Licht dann, wenn das Leuchtmittel durch einen Schirm verdeckt wird.
Sie kann an die Wand angebracht werden oder auf den Nachtisch gestellt werden und angebotene gleichzeitig eine Ablagefläche für ein Buch oder andere Kleinigkeiten.

Tischleuchten als flexibles Accessoire auf Sideboard oder im Regal

Moderne Tischleuchten wirken über ihre Gestaltung und ihr Design häufig schon im ausgeschalteten Zustand als außergewöhnliches Wohnaccessoire.
Eingeschaltet sorgen sie für eine angenehme Lichtstimmung und können ausgewählte Bereiche der Einrichtung oder eines Raums besonders in Szene setzen.
Besonders, wenn Sie mit stilistisch passenden und hinsichtlich Farbe und Material gekonnt abgestimmten Stehleuchten oder Pendelleuchten kombiniert werden, die eine korrespondierende Lichtstimmung erzeugen.
Besonders praktisch an Tischleuchten ist aber, dass sie überall im Raum positioniert werden können.
Sie müssen nicht aufwändig montiert werden oder brauchen wie Pendelleuchten keinen speziellen Deckenanschluss.
Mit geschickt verlegten Verlängerungskabeln sind sie eine flexible zusätzliche Lichtquelle in Wohnzimmer, Flur oder dem Esszimmer.
Besonders schön zur Geltung kommen die dekorativen Tischleuchten abends, wenn man die Deckenbeleuchtung ausschaltet und es sich bei wenig Licht gemütlich macht.
Die Vielfalt der Wohnzimmerleuchten bei found4you erstreckt sich von klassisch bis ausgefallen.

Tischleuchten Dimmbar

Soll der Platz in helles Licht getaucht werden, oder darf es die gemütliche Wohnatmosphäre sein? Die Helligkeit bei dimmbaren Tischleuchten passt sich ganz nach Wunsch und Einstellung ihrer Stimmung an.
Auf Knopfdruck lässt sich so das Licht individuell verstellen – stufenweise oder als gleitender Übergang.
Von Schlummerlicht bis zu gezielter Beleuchtung: durch die Dimmbarkeit Ihrer Tischleuchte bleiben Sie flexibel!

Tischleuchten ohne Kabel

Sie sind flexibel, mobil und unter den modernen Einrichtungsgegenständen einfach unverzichtbar: kabellose Tischleuchten.
Auch sind sie meist akkubetrieben und wiederaufladbar und lassen sich sowohl im Innen- als auch im Außenbereich nutzen und gekonnt in Szene setzen.
Einige unserer kabellosen Leuchten sind dimm- oder wandelbar.
Finden Sie in dieser Kategorie Ihr persönliches Herzstück.
Tischleuchten mit LED Leuchtmittel Sie sind langlebig und kostengünstig: LED Leuchten oder Leuchtmittel sind zwar etwas teurer in der Anschaffung, sparen aber letztendlich bares Geld, denn LEDs haben eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren.
Außerdem entwickeln sie keine Wärme, wodurch sie sich vor allem für Kinderzimmer bestens eignen.
Und gegenüber den Energiesparlampen haben Tischleuchten mit LED-Licht keine Einschaltverzögerung.

Stehleuchten – gezielte Lichtquellen für den Raum

Sie lassen sich flexibel im Raum positionieren und fügen sich als herausragendes Wohnaccessoire in die Einrichtung: Stehleuchten.
Es gibt sie als Deckenfluter, als Bogenleuchte und als Bodenleuchte und sie werden oft nicht nur als Lichtquelle, sondern als Designobjekt für die Wohnung eingesetzt.

Stehleuchten – flexible Lichtquellen für den Wohnraum

Stehleuchten sind die flexibelsten Lichtquellen, die man sich die Wohnung oder das eigene Haus kaufen kann.
Sie müssen nicht wie Deckenleuchten aufwändig montiert werden und benötigen, anders als Tischleuchten, kein zusätzliches Möbelstück, auf dem sie stehen können.
Sie sind also ein eigenständiger Einrichtungsgegenstand.
Das einzige, was möglichst in der Nähe einer Stehleuchte zu finden sein sollte, ist eine funktionierende Steckdose.
Durch ihre Größe deutlich wahrnehmbar, stellen Stehleuchten häufig ein eigenständiges Gestaltungselement im Raum dar.
Sicheren Stand bekommen die meisten Stehleuchten durch einen beschwerten, meist runden Fuß.
Aber auch das dreibeinige Gestell, das man bei einigen Modellen findet, sorgt für einen stabilen Stand.
Bei den Stehleuchten unterscheidet man zwei große Gruppen, die Bogenleuchten, bei denen das Licht nach unten gerichtet ist und die Deckenfluter, deren Licht von der Decke reflektiert wird.
Eine dritte Kategorie sind die Bodenleuchten, die häufig im Outdoor-Bereich anzutreffen sind.

Stehleuchten als gezielte Lichtquellen

Überall, wo zusätzliches Licht benötigt wird, bieten sich Bogenleuchten an.
So auch in der gemütlichen Leseecke.
Durch das nach unten gerichtete Licht und die meist flexiblen Lampenköpfe lässt sich der Lichtkegel besonders gut ausrichten.
Benutzt man Stehleuchten als Leseleuchten, sollte man auf diese flexible Einstellmöglichkeit besonderen Wert legen.
Denn egal zu welcher Tageszeit oder in welcher Sitzposition, das Licht sollte optimal auf den Platz gerichtet sein, an dem man liest.
So werden die Augen geschont.
Doch nicht nur, um Leseplätze auszuleuchten, eignen sich die Bogenleuchten.
Man nutzt sie auch, um weniger helle Ecken eines Raumes besser auszuleuchten oder Akzente mit Licht zu setzen.

Bodenleuchten für den In- und den Outdoorbereich

Bodenleuchten stehen, wie der Name schon sagt, auf dem Boden.
Auch sie benötigen, eben so wenig wie normale Stehleuchten, kein weiteres Möbelstück, auf dem sie stehen oder eine besondere Haltevorrichtung.
Sie eignen sich besonders gut für eine spontane und individuelle Lichtsetzung.
So auch die Odeon Bodenleuchte von Fontana Arte, die sich an einer integrierten Trageschlaufe flexibel platzieren lässt.
Doch noch verbreiteter sind Bodenleuchten im Outdoor-Bereich.
So sorgen die Bodenleuchten Stand Up, Eggo und Yoyo von Authentics für eine stimmungsvolle Beleuchtung im Garten.
Gegenüber Gartenfackeln haben Bodenleuchten im Garten d

Wandleuchten – gezielte Akzente an Zimmerwänden setzen

Wandleuchten werden direkt an die Wand montiert und nutzen diese als Reflexionsfläche, um ihr Licht indirekt in den Raum zu werfen.
So entsteht angenehm indirektes Licht, das eine wohnliche Atmosphäre schafft.
Mit Wandleuchten lassen sich beispielsweise in langen Fluren geschickt Lichtakzente setzen.

Wandleuchten schaffen Atmosphäre und setzen gezielte Lichtakzente

Wandleuchten sind die ideale Lichtquelle, um indirektes Licht zu schaffen.
Von indirekter Beleuchtung spricht man, wenn Leuchten nicht direkt in einen Raum strahlen, sondern ihr Licht von Wänden oder Decken reflektiert bzw.
Umgelenkt wird.
Im Falle der Wandleuchten dient die Wand als Reflexionsfläche.
Bei dieser Art von Lichtquellen entstehen kaum Schatten und das Licht wird viel weicher und angenehmer wahrgenommen.
Um eine ausgewogene Lichtstimmung zu erzeugen, sollte man indirektes Licht allerdings mit direktem Licht kombinieren, da sonst ein zu diffuser Raumeindruck entsteht.
Doch Wandleuchten schaffen nicht nur indirektes Licht, denn mit ihnen lassen sich auch sehr gut Lichtakzente setzen. Über einem Bild oder einem Beistelltisch positioniert, setzen Wandleuchten Ihre Lieblingsstücke schön in Szene.

Wandleuchten – vielseitig und flexibel

Doch nicht nur im Wohnzimmer lenken Wandleuchten Blicke und schaffen eine schöne Atmosphäre.
Auch im Esszimmer, dem Hausflur und dem Schlafzimmer machen sie eine gute Figur.
Im Vergleich zu Deckenleuchten sind sie flexibler und auch vielfältiger einzusetzen.
Bei hohen Decken ist es häufig schwierig, eine Deckelleuchte sicher zu befestigen.
Außerdem verlieren sich in großen Räumen einzelne Deckenlampen leicht.
Um dies zu vermeiden, sollten mehrere unterschiedliche Lichtquellen im Raum verteilt werden.
Beispielsweise Wandleuchten, die sich in jeder beliebigen Höhe anbringen lassen und so die richtigen Akzente setzen und hervorragend mit Steh- oder Tischleuchten kombiniert werden können.
Im Schlafzimmer sind Wandleuchten eine willkommene Alternative zur Tischleuchte auf dem Nachttisch.
Direkt über dem Nachttisch angebracht, versprühen sie einen ganz eigenen Charme und lassen sich zum Lesen ganz leicht in die gewünschte Position schwenken.

Dunkle Flure und Treppenaufgänge geschickt beleuchten

Besonders Treppenaufgänge und längere Flure neigen dazu, etwas dunkel zu sein.
Geschickt positionierte Wandleuchten wirken dieser ungemütlichen Dunkelheit entgegen.
In Treppenaufgängen sind sie meistens sogar die einzige sinnvolle Alternative zu Decken- oder Stehleuchten.
Auch lange Flure werden durch mehrere geschickt hintereinander platzierte Wandleuchten aufgehellt.
In besonders dunklen Bereichen des Hauses sollte man auf LED Leuchten zurückgreifen, die besonders hell sind und so Licht ins Dunkel bringen.
Eine warme dezente Lichtstimmung schaffen Sie hingegen mit Halogenlampen.

Outdoorleuchten – Allrounder für gemütliche Sommerabende

Outdoorleuchten schaffen Atmosphäre im nächtlichen Garten.
Sie geben Orientierung am Wegrand, setzen strahlende Akzente und verlängern einen gemütlichen Sommerabend.
Mit filigranen Formen und geringem Verbrauch erweitern Outdoorleuchten die Beleuchtungsmöglichkeiten von Gärten, Häusern und Wegen.

Möbel als Gestaltungselement im Raum

Das Wort Möbel lässt sich auf das französische Wort meuble zurückführen.
Dieses bedeutet bewegliches Gut oder auch Hausrat.
Als Möbel bezeichnet man Einrichtungsgegenstände, die sich frei im Raum stellen und bewegen lassen.
Der Begriff steht daher im Gegensatz zu unbeweglichen Dingen (Immobilien), die einen festen Standort haben und mit diesem verbaut oder verwachsen sind.
Möbel lassen sich dabei in verschiedenen Gruppen einteilen.
Dies geschieht häufig nach ihrer Funktionsweise: Man unterscheidet Sitzmöbel, Aufbewahrungsmöbel und Tische.
Das lange Zeit wichtigste Material in der Möbelherstellung war Holz.
Auch heute finden wir noch viel Holz im Möbelbereich, aber auch Materialien wie Stahl und Kunststoff lassen sich nicht mehr weg denken.
Grundsätzlich gilt bei der Möbelauswahl, dass diese sich ergänzen sollten – sowohl farblich als auch vom Material.
So stellen sie eine gestalterische Einheit dar und verleihen dem Raum Leben.
Anzahl und Größe der Möbelstücke sollten immer auf den Raum abgestimmt sein.
Sonst wirkt er schnell erdrückend und vollgestellt.

Die Entstehung der Möbel vom Altertum bis in die Neuzeit

Bis ins Altertum lässt sich die Entstehung der Möbel zurückverfolgen: Bereits die alten Griechen beherrschten die Kunst des Drechselns und hatten einfache Drechselbänke, die mit den Füßen bedient wurden.
So entstanden kunstvoll gefertigte Tische und Stühle aus Holz.
Ein Bild von den damaligen Möbeln kann man sich in Museen und Kirchen machen.
Hier findet man häufig gut erhaltene Thronstühle und alte Schreibtische.
Sie gelten als die ältesten Möbelstücke und sind in ihrer Funktion bis heute nahezu unverändert geblieben.
Auch Betten gab es bereits im alten Rom, wobei sie damals nicht nur zum Schlafen genutzt wurden.
Römische Männer der Oberschicht ließen sich auf den Betten (Originalbezeichnung: Kline) von ihren Sklaven füttern.
Der Gebrauch von Schränken ist dagegen erst aus dem Mittelalter bekannt.
Bevor es Schränke gab, bewahrte man seine Habseligkeiten in Regalen auf, die von Vorhängen verdeckt wurden.
Die Einrichtung des Hauses mit Möbeln, wie wir sie kennen, setzte sich ab dem 17. Jahrhundert durch.

Designer Stühle
Regale
Kommoden & Sideboards
Sitzbänke
Tische
Barhocker
Sofas
Sessel
Hocker
Poufs

Sitzmöbel – Sitzmöglichkeiten für jede Gelegenheit

Moderne Sitzmöbel reichen vom klassischen Hocker über bequeme Essstühle und Loungesessel bis hin zu den gepolsterten Varianten Sofa und Sessel. Jede dieser Sitzmöglichkeiten hat ihre speziellen Vorteile und Einsatzgebiete.
Hocker sind vielseitig und können häufig sogar als Beistelltisch genutzt werden.
Gerne werden sie auch als Ersatzstühle genutzt, wenn es einmal mehr Gäste werden.
Der Stuhl ist der Klassiker unter den Sitzmöbeln und in zahllosen Variationen erhältlich.
Wichtig bei der Stuhlauswahl sind der Sitzkomfort und das Design, das sich in die Einrichtung einfügen sollte.
Sitzmöbel für mehrere Personen sind zum Beispiel Bänke oder in gepolsterter Form die Sofas.

Passende Sitzmöbel für verschiedene Räume

In der Küche setzt man häufig auf den Stuhlklassiker.
Aber auch Hocker und Barhocker lassen sich hier finden.
Weniger empfehlenswert für den Kochbereich sind Polstermöbel, denn die zwangsläufig entstehenden Gerüche können sich leicht in Stoffen festsetzen.
Für Küchenstühle sollte man daher darauf achten, dass sich Bezüge abziehen und reinigen lassen.
Eine praktischere Lösung sind Stühle aus Holz oder mit Kunststoffschale.
Diese lassen sich leicht mit einem feuchten Tuch reinigen.
Eine Alternative zum Esstisch ist der Tresen, an dem man mit Barhockern bequem Platz nehmen kann.
Während im Essbereich gepolsterte Sitzmöbel nicht zu empfehlen sind, sorgen sie im Wohnbereich für die Gemütlichkeit.
Im Wohnzimmer möchte man es sich gemütlich machen und sich zurücklehnen.
Hier bieten sich Sofas und Sessel sehr gut an.
Wer viel Platz hat, kann die Einrichtung mit einem Loungesessel ergänzen und sich seinen ganz eigenen Lieblingsplatz zum Lesen und Entspannen schaffen.
Auch im Schlafzimmer kommen verschiedenen Sitzmöbel zum Einsatz.
Für mehr Gemütlichkeit sorgt ein schicker Sessel und als Ergänzung zum Kleiderschrank können Stühle und Hocker genutzt werden.
Auf Ihnen können beispielsweise die Klamotten für den nächsten Tag bereitgelegt werden.

Sitzmöbel in verschiedenen Stilrichtungen

Wie bei fast allen Möbelstücken gibt es auch bei den Sitzmöbeln viele Varianten, mit denen man seinem eigenen Stil Ausdruck verleihen kann.
In Sortiment finden sich überwiegend Stühle und Sitzgelegenheiten im skandinavischen Stil.
Viele unserer Sitzmöbel sind aus naturbelassenem Holz und haben helle, frische Farben.
Aber auch Liebhaber anderer Einrichtungsstile werden bei uns fündig.
Unser Sortiment aus Sitzmöbeln erstreckt sich von puristisch clean bis hin zu außergewöhnlich und ausgefallen.

Designer Stühle – einfach entspannt sitzen

Zwischen 50 bis 60 Prozent unseres Tages verbringen wir sitzend.
Durch diese Zahlen wird deutlich, warum wir uns bei der Auswahl der richtigen Designer Stühle so viel Mühe geben sollten.
Im Ursprung sind Stühle Sitzmöglichkeiten mit vier Beinen, einer Rückenlehne und gelegentlich Armlehnen für eine Person.
Bei der Auswahl des richtigen Stuhls für das eigene Zuhause sollte man sowohl die Platzverhältnisse, als auch Form, Farbe und Material des Tisches berücksichtigen.
In Altbauküchen beispielsweise ist meistens nicht viel Platz, so dass man auf ausladende Stühle mit Armlehnen verzichten sollte.
Im Wohn- oder Esszimmer hingegen finden häufig auch größere Designer Stühle mit Armlehnen ihren Platz am Tisch.
Das Design des Tisches kann in den dazu gewählten Stühlen aufgegriffen werden, wenn man mit den Stühlen keinen Kontrast setzen will.
Ein schönes Bild erzeugt man aber auch, wenn man verschiedene Formen oder unterschiedliche Farben mischt und so Uniformität am Esstisch gar nicht erst aufkommen lässt. Zusätzliche Farbakzente lassen sich mit Sitzkissen bzw.
Sitzauflagen aus Filz erzeugen.
Sie machen Holzstühle bequemer und verleihen ihnen zusätzlichen Komfort.
Die Stühle können in einem Raum neben der praktischen Sitzmöglichkeit als dekorativer Einrichtungsgegenstand aber auch noch die Funktion eines Eyecatchers übernehmen: In Gruppen oder einzeln in Verbindung mit einem Beistelltisch oder einer schönen Lampe geben sie einem Zimmer zusätzlichen Pfiff.

Designer Stühle fürs Esszimmer – Uniformität oder Individualismus

Stühle finden wir in Zuhause in vielen Räumen, doch am häufigsten nutzen wir sie im Esszimmer.
Aus diesem Grund müssen Esszimmerstühle andere Voraussetzungen erfüllen, als manch anderer Stuhl.
Sie sollen bequem sein, damit man es beim Essen gemütlich hat, gleichzeitig sollten sie robust und den täglichen Belastungen gewachsen sein.
Ein weiterer Punkt ist im Essbereich ganz klar die Hygiene.
Stühle aus Holz oder Kunststoff, die sich leicht abwischen lassen, sind klar im Vorteil.
Bei Stühlen mit Sitzkissen oder Bezügen sollte man darauf achten, dass diese gereinigt werden können.
Häufig sind Stühle im Set mit Esstischen erhältlich.
In diesem Fall sind Holztöne und Farbnuancen perfekt aufeinander abgestimmt.
Wer es individueller mag, kann verschiedene Stühle miteinander kombinieren.
Um die verschiedenen Stuhlvarianten klar voneinander abzutrennen, kann man darauf achten die verschiedenen Formen so verschieden wie möglich zu wählen.
Ein wenig Uniformität erhält man bei verschiedenen Stühlen, wenn man sich in der gleichen Farbfamilie bewegt. Letztendlich ist es einem selbst überlassen, welche Stühle man kombiniert und ob man vielleicht alte Stühle mit einbindet. Klar ist: verschiedene Stühle sind ein Ausdruck von Individualität.

Die Geschichte der Stühle

Wir sitzen auf ihnen bei der Arbeit, am Esstisch und im Restaurant.
Stühle sind aus der heutigen Welt nicht mehr weg zu denken.
Das für uns heutzutage selbstverständliche und oft viel zu lange Sitzen auf Stühlen war früher ein Privileg weniger Herrschender.
Erst im 16. Jahrhundert schafften die Stühle es vom Machtsymbol zum alltäglichen Mobiliar.
Von da an wurden die Stühle für Wohnung und Haus immer weiterentwickelt und nahmen laufend neue Gestalten an.
Neben dem Werkstoff Holz kamen immer mehr neue Materialen wie gebogene Stahlrohre und später Kunststoff hinzu.
Nach dem innovativen Freischwinger eroberten die Schalenstühle den Markt.
Und schon bald wurden die Stühle mit Kunststoffschalen so optimiert, dass sie sich platzsparend stapeln ließen.

Sitzbänke – Sitzgelegenheit und Flurmöbel

Bänke stehen für ein geselliges Beisammensein: An Abenden unter Freunden oder der Familie rückt man gerne etwas näher zusammen, damit jeder mit an den Tisch passt.
Vor allem bei spontanem Besuch muss es manchmal schnell gehen – für solche Situationen sind Bänke wie geschaffen.
Wer eine hochwertige, zeitlose Bank sucht, wird hier schnell fündig werden.

Skandinavische Sitzbänke – Stilvolle Reduzierung aufs Wesentliche

Im Mittelalter durften nur Personen gleichen Ranges gemeinsam auf einer Bank sitzen – zum Glück sind diese strengen Zeiten längst Geschichte.
Mit Freunden, Familie und Nachbarn nehmen wir heute auf einer Sitzbank Platz, essen und trinken zusammen, erzählen uns lustige Geschichten und genießen die Nähe.
Wie schön eine Bank sein kann, beweist die Auswahl im found4you Onlineshop.
Ohne großes Trara und überflüssige Details zeigen die Bänke die Möglichkeiten der skandinavischen Handwerkskunst auf.
Ihre unaufdringlichen Designs fügen sich harmonisch in jede Einrichtung ein.
Designerlabels wie Hay, Kommod, Fermob, Kristina Dam, Bloomingville, Röshults, Andreas Janson, Skagerak und Hartô setzen auf eine hochwertige Verarbeitung bei jeder Sitzbank.
Stabilität und Langlebigkeit werden bei der Produktion großgeschrieben.

Die Vorteile einer Sitzbank aus Eiche

Einige der Bänke bestehen aus Metall oder Esche, die meisten allerdings aus Eiche.
Geschätzt wird das Holz für seine Haltbarkeit, Witterungsbeständigkeit und Festigkeit.
Eiche gehört zu den mittelschweren Hölzern, ist sehr fest und verzieht sich wenig.
Die Oberfläche nimmt die Behandlung mit Holzschutzmitteln gut auf und lässt sich lackieren, lasieren, ölen und seifen.
Nicht zuletzt überzeugt Eichenholz durch seine attraktive, natürliche Optik.
Auch die Umwelt profitiert: Das heimische Holz verkürzt die Transportwege für jede Sitzbank.
Einige Bänke, wie die Hartô Hector Bank und die Hay Pyramid 11 Bank, kombinieren Holz mit Metall bzw.
Stahl – dadurch versprühen sie einen unnachahmlichen Industriecharme.

Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten

Eine Bank ist nicht zwangsläufig eine Sitzbank.
Auch als Couchtisch, TV- oder Sideboard machen Bänke eine gute Figur.
Die Röshults Manhattan Sitzbank und die Andreas Janson Benchrider Bank bieten neben der robusten Sitzfläche zusätzlichen Stauraum für Schuhe, Taschen, Zeitschriften und vieles mehr.
Ihre offenen Fächer wirken luftig und rahmen Gegenstände und Wohnaccessoires stilvoll ein.
Gerade im Flur sorgen die beiden Modelle so für Struktur und Ordnung.
Wie man Bänke auch einsetzt, die hohe Qualität und die zeitlose Optik der ausgesuchten Bänke im found4you-Onlineshop zahlen sich ein Leben lang aus.

Barhocker – praktische Ergänzung zum Küchentresen

Hoch hinaus geht es mit Barhockern, die eine praktische Ergänzung für den Küchentresen oder Stehtische sind.
Die Entscheidung zwischen Barhockern, die ohne zusätzliche Lehne auskommen, und Barstühlen, die durch eine kleine Rückenlehne zusätzlichen Komfort bie-ten, ist dabei reine Geschmackssache.

Der Barhocker – von der Eckkneipe in die moderne Küche

Häufig hat man die klassische Kneipe an der Ecke vor Augen, wenn man an Barhocker denkt.
Aber die Zeiten, in denen man diese praktischen Sitzmöbel nur dort gefunden hat, sind längst vorbei.
Bereits vor einigen Jahren hat der Barhocker erfolgreich seinen Einzug in den modernen Wohnraum gefeiert. Zusammen mit einem Küchentresen bildet der Barhocker in einem offenen Wohn-Ess-Bereich eine gekonnte Verbindung zwischen Küche und Wohnzimmer.
Aber auch in der eigenen Hausbar oder im Wohnzimmer machen die hohen Stühle eine gute Figur.
Besonders beliebt unter den Barhockern sind diejenigen mit einem Fuß, der sich um 360° drehen lässt.
Mit ihm kann man sich bequem mit seinen Sitznachbarn am Tresen links und rechts unterhalten und bei Bedarf auch das Treiben in Bar oder Küche beobachten.
Für den Küchentresen zuhause gibt es eine große Auswahl an modernen Barhockern.
In Sortiment führen wir Barhocker mit drei oder vier Füßen aus Holz und verschiedene Varianten mit Kufengestell aus verchromtem oder galvanisiertem Stahl. Passend zur Einrichtung sind viele Barhocker und Barstühle auch in verschiedenen Farben erhältlich.

Barhocker und Barstühle perfekt in die Einrichtung integriert

Es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen Barhockern und Barstühlen: Ein Barhocker hat keine Lehne und eignet sich daher super für das schnelle Frühstück oder einen kleinen Morgenkaffee am Küchentresen.
Wer mehr Wert auf Komfort legt und den Platz am Tresen zu seinem neuen Lieblingsplatz machen möchte, sollte auf Barstühle zurückgreifen. Je nach Hersteller haben diese Sitzmöbel eine kurze Lehne oder eine hohe Lehne, an die man sich komplett anlehnen kann.
Damit man Küchentresen und Esszimmertisch im gleichen Stil einrichten kann, bieten viele Hersteller beide Varianten aus einer Serie an.
So zum Beispiel Hay Design, die passend zu ihrem Stuhlklassikern About A Chair und dem Hee Stuhl die passenden Barstühle entworfen hat.

Tipps zum Einrichten mit Barhockern

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Küchentresen anzuschaffen oder bereits einen besitzt und die passenden Barhocker sucht, für den gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten: Die Oberkante des Tresens oder Tisches sollte zwischen 30 und 35 cm Abstand zur Sitzfläche des Barhockers haben.
Da sich viele Hersteller auf eine Tresenhöhe zwischen 100 und 110 cm verständigt haben, bieten wir Barhocker und -stühle standardmäßig mit einer Höhe von 75 cm an.
Auf Wunsch sind ausgewählte Barstühle auch mit einer Sitzhöhe von 65 cm erhältlich.
Als Faustregel für einen guten Sitzkomfort gilt, dass zwischen Bein und Unterkante Tisch ca. 10 cm Abstand sein sollten.
Ebenfalls sollte man darauf achten, dass eine Querstrebe vorhanden ist, auf der man die Füße abstellen kann.

Sofas – komfortabel und schön

Klassisch geradlinig oder futuristisch geschwungen, eines haben alle skandinavischen Sofas gemeinsam: Mit ihrem charakterstarken Design erwecken sie jeden Raum zum Leben.
Ob Ecksofa, 2-Sitzer oder Schlafsofa, unter den sorgsam ausgewählten Modellen entdecken kleine und große Familien das passende für ihr Zuhause.

Sofas – Die Größe macht den Unterschied

Sofas sind der Inbegriff von Gemütlichkeit. Je nach Farbe und Form avancieren sie zum Mittelpunkt im Wohnzimmer oder halten sich in schlichten Grautönen dezent im Hintergrund.
Auch die Haptik des Bezuges bestimmt maßgeblich den Gesamteindruck einer Couch.
Verschiedenste hochwertige Materialien stehen zur Auswahl, von Wolle bis Leder ist alles dabei.
Auf die Größe kommt es an: Wenn im Haushalt bis zu drei Personen wohnen, reicht ein platzsparender 3-Sitzer vollkommen aus.
Große Familien sollten es sich auf einem großzügigen Ecksofa gemütlich machen.
Und wer oft Gäste empfängt, trifft mit einem Schlafsofa die richtige Wahl – denn ohne separates Gästebett spart man Platz und Geld.

Die Füllung – Auf die inneren Werte kommt es an

Zu den ausschlaggebenden Kriterien beim Kauf einer Couch zählt neben der Optik natürlich der Sitz- bzw. Liegekomfort.
Bei den Design Sofas aus dem Premiumbereich geht man diesbezüglich kein Risiko ein. Kaltschaum beispielsweise ist unter Designern ein beliebtes Füllmaterial.
Es wiegt wenig, passt sich optimal dem Körper an und behält bis zu zehn Jahre lang seine Form.
Auf einer Couch mit Daunenfüllung sinkt man angenehm weich ein.
Daunen wiegen wenig, speichern Wärme und eignen sich für Allergiker.
Bei vielen Design Sofas werden die beiden Füllungen sogar miteinander kombiniert.

Die Anfänge des Sofas

Die ersten Sofas gab es bereits in der griechischen Antike.
Im 6.-7. Jahrhundert v.
Chr.
Fertigte man sie aus Marmor, Elfenbein, Holz oder Metall an.
Ab dem 17. Jahrhundert fand die Couch erstmals ihren Weg nach England und Deutschland.
Die teuren Luxusmöbel konnte sich ausschließlich der Adel leisten. Zu Beginn waren die Sofas massiv, später mit edlen Polsterstoffen bezogen und im 18. Jahrhundert floral verziert.
Der Komfort stieg erst im 19. Jahrhundert, als im Zuge der Industriellen Revolution Sprungfedern und bequeme Rückenlehnen hinzugefügt wurden.
Im 20. Jahrhundert entwickelte sich das Sofa schließlich zum Alltagsmöbel für jedermann und ist heute aus keinem Wohnzimmer mehr wegzudenken.
Bei dem breiten Angebot stechen hochwertige Design Sofas dabei ganz klar aus der Masse heraus.

Sessel – zum Lesen und Verweilen

Wer einen 08/15-Sessel sucht, ist hier völlig falsch.
Denn das Sortiment von found4you umfasst ausschließlich moderne Sessel mit einer starken Präsenz.
Nur die schönsten Exemplare schaffen es in den Onlineshop.
Die luftigen, freundlichen Designs im skandinavischen Chic werten den Wohnraum auf und laden Familie und Freunde zum Wohlfühlen ein.

Der Sessel – Das Herzstück in der Leseecke

Gemütlich im Sessel sitzen, ein gutes Buch lesen und eine Tasse Kaffee genießen – wie könnte man einen regnerischen Nachmittag schöner verbringen.
Für Intellektuelle und Verträumte ist ein Sessel etwas ganz Besonderes, denn er bildet das Zentrum ihrer lauschigen Leseecke.
Doch es muss kein klassischer Ohrensessel wie zu Großmutters Zeiten sein: Auch moderne Sessel erzeugen eine warme Stimmung.
Unterm Strich lohnt sich die Investition in moderne Sessel, denn sie bestehen aus hochwertigen Materialien, bieten einen hohen Sitzkomfort gemäß den heutigen Ansprüchen und sie halten viele Jahre lang.

Kein Modell gleicht dem anderen

Optisch strahlen die skandinavischen Design Sessel Ruhe und Gelassenheit aus und begeistern mit einer architektonischen Erscheinung.
Extra breite Sitzflächen laden zum Relaxen ein. Kein Modell gleicht dem anderen: Von rund bis kantig, von filigran bis voluminös und von Leder bis Metall ist alles dabei. Zur Farbpalette gehören vor allem edle Grautöne, aber auch erfrischende Farbtupfer wie Rot und Blau gibt es zu entdecken.
Um seinem Design Sessel den letzten Schliff zu verpassen, findet man hier im Onlineshop eine riesige Auswahl an Kissen in allen Formen und Farben.

Die Geschichte des Sessels

Ab dem 17. Jahrhundert verkauften sich Sofas in England und Deutschland.
Die teuren Luxusmöbel waren ausschließlich dem Adel vorbehalten.
Bald darauf entwickelte sich in den höheren Kreisen der Wunsch nach einem Sofa für nur eine Person, um den eigenen Status zu verdeutlichen.
Damit war der Grundstein für die Entwicklung des ersten Sessels gelegt, der sein eigenes Kapitel in der Geschichte schreiben sollte.
Die Chaiselongue gehört beispielsweise zum Rokoko, der Cocktailsessel erlebte seine Hochzeit in den 1950er Jahren.
Mittlerweile schmücken moderne Sessel unterschiedlichster Stile die Wohnzimmer dieser Welt.
Optisch aufeinander abgestimmte, strenge Garnituren aus Sofa, Sessel und Hocker gehören allerdings der Vergangenheit an.
Heute heißt es: Jedes Möbelstück wirkt für sich und darf frei kombiniert werden.
So kommt der starke Charakter von Design Sesseln viel besser zur Geltung.

Hocker & Poufs – flexible Sitzgelegenheit

Mehr Flexibilität ohne Rückenlehne.
Hocker und Poufs sind wegen ihres schnellen Einsatzes beliebt: Bei spontanem Besuch findet jeder einen bequemen Sitzplatz.
Im Scandi-Chic gehalten setzen die Modelle im Wohnzimmer ein stilvolles Statement. Zur Auswahl stehen hübsch gemusterte Poufs und innovativ geformte Hocker.

Hocker & Poufs – Simple Sitzgelegenheiten mit vielen Gesichtern

Hocker & Poufs gibt es mittlerweile in großer Vielfalt, denn zahlreiche Designer und Hersteller haben diese multifunktionalen Möbelstücke für sich entdeckt.
Und das nicht ohne Grund: Ihrer Kreativität sind bei den Sitzhockern kaum Grenzen gesetzt.
Sie können sich in Form, Farbe und Material frei ausleben und Neues ausprobieren.
Dadurch entstehen moderne Designerstücke, die sich keineswegs im Schrank verstecken müssen.
Vielmehr sollte man ihnen die verdiente Aufmerksamkeit schenken und eine Bühne bieten.
Im nordischen Stil gehalten fügen sich die schönen Hocker und Poufs charmant in die bestehende Einrichtung ein.

Hocker und ihre Einsatzmöglichkeiten

Klein und handlich punkten Hocker als zusätzliche Sitzgelegenheiten für Gäste.
Viele Sitzhocker lassen sich auch als Couch-, Beistell- oder Nachttisch inszenieren.
Denn wenn die stabilen Konstruktionen aus Holz und Kunststoff das Gewicht einer Person tragen können, halten sie den Belastungen von Geschirr und Wohnaccessoires allemal stand.
Auf gepolsterte Sitzhocker stellt man am besten ein großes Serviertablett oder eine schicke Holzplatte.
Im Handumdrehen entsteht eine ebene Stellfläche für Gläser, Vasen und Tischlampen.
Einige Hocker – wie der Artcanbreakyourheart Buchstabenhocker A-Z oder der Andreas Janson Stoolrider Hocker – dienen zudem als eine Art Schrank, denn sie besitzen praktische Hohlräume oder Schubladen.

Modische Poufs aus hochwertigen Materialien

Poufs sind genauso handlich wie Hocker, aber wesentlich weicher.
Vor dem Fernseher kann man gemütlich die Füße auf ihnen ablegen oder es sich beim Spielen im Kinderzimmer so richtig bequem machen.
Hochwertige Stoffe wie Wolle, Leinen und Leder garantieren eine hohe Qualität und Langlebigkeit.
Ihre Füllung aus Polystyrolperlen hält die Poufs in Form.
Ob nordisch gemustert oder markant strukturiert, ob eckig oder abgerundet: Man erkennt auf den ersten Blick, mit wie viel Liebe zum Detail die Designer jeden Pouf entwerfen.
Wo man den Sitzhocker auch platziert, seine starke Persönlichkeit wirkt in jedem Raum stilvoll und modisch.

Tische – im Mittelpunkt des Familienlebens

Tische sind der Mittelpunkt geselligen Lebens.
Ob als lange Tafel oder in geselliger Runde, am Tisch kommen Menschen zusammen.
Mit diesem Gedanken im Hinterkopf realisieren die besten Designer ihre individuellen Vorstellungen von Designer-Tischen und verwenden Materialien wie Holz, Metall oder Glas, um die Funktion des Gebrauchsmöbels zu unterstreichen.

Moderne Tische für den Ess- und Wohnbereich

Tische sind unverzichtbar, vielseitig und in fast jedem Raum zu finden.
Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Tische, die sich in verschiedene Untergruppen aufteilen lassen, wobei man Tische hierbei sowohl nach ihrer Größe als auch nach ihrer Funktion unterscheidet.
Eher klein und dadurch sehr flexibel einsetzbar sind Beistelltische und Couchtische.
Sie werden häufig genutzt, um kleine Dinge abzustellen und dienen gerne auch als Einrichtungsgegenstände mit dekorativer Wirkung. Je nach Einsatzgebiet müssen Tische verschiedene Aufgaben erfüllen und daher auch unterschiedlichen Ansprüchen genügen: Esszimmertische müssen alltäglichen Belastungen standhalten und spielen gleichzeitig eine repräsentative Rolle, wenn Besuch ansteht.
Ein weiteres Kriterium bei der Wahl eines passenden Esstisches ist eine große Beinfreiheit, damit möglichst viele Gäste einen Platz finden.
Arbeitstische sind dagegen eher einfacher verarbeitet und bestehen häufig auch nur aus Tischböcken und einer aufgelegten Tischplatte.
Eine besondere Unterkategorie der Tische sind Kindertische.
Sie sind in ihrer Größe auf die Kleinen angepasst und in ihrer Form weniger streng.

Esstische – die Anlaufstelle für die ganze Familie

Tische werden mehr und mehr zu einem zentralen Möbel in heutigen Haushalten.
In großen Wohnküchen wird der Esstisch kurzerhand zur erweiterten Arbeitsfläche und in die Essensvorbereitung mit einbezogen. Kinder können hier parallel ihre Hausaufgaben erledigen oder basteln, während Mama das gemeinsame Mittag- oder Abendessen vorbereitet.
Am Esstisch starten wir bei einem gemeinsamen Frühstück in den Tag, spielen, arbeiten oder entspannen tagsüber bei einem netten Gespräch mit Freunden oder den Nachbarn und lassen den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.
Die verschiedenen erhältlichen Designs sind dabei so vielfältig wie die Nutzungsmöglichkeiten eines Tisches. Jedes Design hat seine eigenen Vorzüge und trifft einen eigenen Geschmack.
Unser immer weiterwachsendes Sortiment an designorientierten Tischen umfasst sowohl eckige als auch runde Tische in verschiedenen Höhen.
Bei den Tischplatten kann zwischen Vollholz, Holz mit Linoleum- oder Laminatbeschichtung sowie Metall gewählt werden.

Tische richtig in Szene gesetzt

Häufig gehören Esstische zu ganzen Möbelkollektionen und lassen sich mit passenden Stühlen zu in sich stimmigen Esszimmergarnituren ergänzen.
Viele Tische im modernen skandinavischen Stil sind in ihrer Formensprache und ihrer Materialauswahl schlicht genug, dass sie mit unterschiedlichen Stühlen ergänzt werden können.
Der Trend geht dahin, verschiedene Stühle mit unterschiedlichen Stilen zu einem geradlinigen Esstisch zu kombinieren.
Um den Tisch ins rechte Licht zu rücken und eine angenehme Lichtstimmung für ein gemütliches Essen zu schaffen, bieten sich Pendelleuchten an, die direkt über dem neuen Lieblingsmöbel positioniert werden.
Die passenden Accessoires von der Vase bis zum modernen Salz- und Pfefferset setzen wohnliche Akzente.

Esstische – Echte Allrounder für geselliges Zusammensein

Esstische spielen eine wichtige Rolle im Familienleben.
Am runden, rechteckigen oder quadratischen Tisch wird nicht nur gegessen, es wird sich auch ausgetauscht, gebastelt und gearbeitet.
Dadurch fungieren Esstische gleichermaßen als Dreh- und Angelpunkt des familiären Alltags.
Genauso dienen Esstische als Treffpunkt für das Zusammensein mit Freunden – zum Dinner oder für Gesellschaftspiele.

Beistelltische – flexible Alleskönner

Beistelltische sind klein und dadurch außerordentlich flexibel einsetzbar. Überall, wo eine Ablage benötigt wird, kommen die Beistelltische schnell zum Einsatz.
Oft findet man sie neben dem Bett oder im Wohnzimmer.
Von rund bis eckig und mit Tischplatten aus Holz, Glas, Metall oder Kunststoff ist bestimmt für jeden der neue Lieblingsbewohner dabei.

Beistelltische – vielseitig und überall einsetzbar

Beistelltische sind äußerst funktional und vielseitig einsetzbar.
Wird einmal mehr Platz benötigt, lassen sie sich schnell umstellen oder beiseiteschieben.
Einige Beistelltische haben hierzu integrierte Griffe, wie der DLM von Hay, oder sogar Rollen an den Füßen. Je nach Modell ist die Tischplatte rund, quadratisch oder hat eine ganz eigene organische Form.
Die Tischplatten verfügen bei einigen Beistelltischen zusätzlich über einen kleinen Rand an der Tischkante.
So erinnern sie ein wenig an Tabletts.
In der Ursprungsform hatte der Beistelltisch nur einen Fuß, heute kann man zwischen einem bis vier Füßen wählen oder sich für ein Modell mit Kufengestell entscheiden.
Manche Beistelltische wie der Huk von Müller Möbelwerkstätten kommen sogar ganz ohne erkennbare Füße aus.
Auch beim Material werden die Designer immer erfinderischer.
Hauptmaterial in der Anfangszeit des Beistelltisches war Holz.
Dieses dominiert auch heute noch, doch auch Stahl, Kunststoff und Glas werden immer beliebter.
Eingesetzt werden kann ein Beistelltisch als Nachttisch neben dem Bett oder zum Abstellen von Gläsern neben der Couch.
Im Eingangsbereich dienen sie häufig als Präsentationsfläche für Blumen oder größere Vasen.
Und auch im Garten neben der Sonnenliege kommen sie häufig zum Einsatz.

Klein und flexibel – Beistelltische als Alternative zum Couchtisch

Kleinmöbel wurden lange Zeit von Designern vernachlässigt.
Doch jetzt sind Kleinmöbel wie Beistelltische wieder im Kommen.
Ein Raum sieht schnell ganz anders aus, wenn man kleinen Möbeln einen neuen Platz gibt oder sie durch neue ersetzt.
Diesen Trend haben auch Möbelhersteller erkannt.
Nimmt man beispielsweise eine Gruppe aus zwei oder drei Beistelltischen anstelle eines großen Couchtisches, kann man diese nach Belieben immer neu arrangieren.
Viele Hersteller bieten daher ihre Beistelltische in verschiedenen Höhen und Farben an.
Diese ergänzen sich perfekt und ergeben ein harmonisches Bild.
Empfehlung: Der Bella Coffee Table von Hay.
Mit sechs Farben und vier Größen angebotene er viele verschiedene Kombinationsmöglichkeiten.
Der Trend geht beim Design, ähnlich wie bei vielen anderen Möbeln, hin zu einer geradlinigen Formensprache.

Guéridons – kleine runde Beistelltische

Gueridon ist Französisch und bedeutet kleiner runder Tisch oder Leuchtertisch.
Mittlerweile wird der Begriff häufig als Synonym für Beistelltische jeglicher Art verwendet. Zur Herkunft des Namens Gueridon für den Leuchtertisch gibt es zwei Theorien. Zum einen geht aus historischen Überlieferungen hervor, dass Gueridon der Name eines Sklaven am Hofe Ludwig XIV.
War.
Da er häufig im Zusammenhang mit dem Halten von Kerzen genannt wurde, bürgerte sich der Begriff Gueridon für den Leuchtertisch ein.
Glaubt man anderen Quellen, stammt der Name aus einem französischen Theaterstück, das um 1614 aufgeführt wurde.
Hier tanzten die Charaktere des Stückes um einen Mann namens Guéridons.
Dieser hielt währenddessen einen Kerzenleuchter.
Die Herkunft des Namens lässt sich nicht ganz klären, da der Begriff Gueridon nachweislich das erste Mal schon 1650 für einen Tisch benutzt wurde.
Dies war eine Generation nach dem Theaterstück und weit vor der Regentschaft von Ludwig XIV.
Heute wird der Begriff Gueridon weitestgehend nur noch im Restaurantfach benutzt.
Hier beschreibt er einen kleinen Tisch, der zum Filetieren, Flambieren oder Anrichten der Speisen am Tisch des Gastes genutzt wird.

Bistrotische – ein Stückchen Frankreich

Vive la France! Wer kennt sie nicht die belebten pariser Staßen? Charmante Cafés oder gemütliche Bistros inmitten tosender Straßen. Längst hat der Bistrotisch Einzug in die eigenen vier Wände gefunden.
Bistrotische sind wahre Alleskönner: Ob quadratisch oder rund, klapp- oder höhenverstellbar und dazu noch witterungsbeständig – die kleinen schlanken Tische passen einfach überall hin und sehen dazu noch unwiederstehlich aus.

Couchtische – mehr als nur eine Ablage

Ein Couchtisch bildet das Zentrum im Wohnzimmer, er steht im Mittelpunkt des Geschehens.
Dementsprechend sollte er sich den anderen Möbeln nicht unterordnen.
Warum also nicht ein echtes Statement setzen? Hier entdecken Designliebhaber eine exklusive Auswahl an herausragenden Wohnzimmertischen aus dem Premiumsegment.

Couchtische – Die Kunstwerke unter den Möbeln

Die Couchtische von Designerlabels wie Gubi, Normann Copenhagen, Fermob und Menu sind viel mehr als einfache Wohnzimmertische: Man kann sie geradezu als skulpturale Kunstwerke bezeichnen.
Der extravagante Gubi Matégot Couchtisch beispielsweise verwandelt jedes Zimmer in eine Galerie der Künste.
Seine Glasplatte scheint förmlich über dem kurvigen Messinggestell zu schweben.
Der Normann Copenhagen Ding Couchtisch wiederum erinnert an ein überdimensionales Geduldsspiel.
Um den Blick auf seine kunstvoll verschränkten Beine zu lenken, entschieden sich die Designer bewusst für eine durchsichtige Glasplatte.

Natürlich geformte Couchtische aus hochwertigen Materialien

Für ihre Design Couchtische verwenden die Hersteller nur die besten Materialien.
Eichenholz, Messing, Stahl und Glas werden mit viel Liebe zum Detail zu atemberaubenden Möbelstücken verarbeitet.
Messing und Stahl versprühen einen industriellen Charme, Eiche wirkt sehr natürlich.
Das Holz wird für seine Haltbarkeit, Witterungsbeständigkeit und Festigkeit geschätzt.
Glas schenkt Wohnzimmertischen einen leichten, schwebenden Look und lässt sich kinderleicht reinigen.
Vor allem runde, organische Formen dominieren die Design Couchtische.
Die Nierenform zum Beispiel ist seit den 50er Jahren beliebt und gilt heute als Klassiker.
Und auch der klassische Kreis erfreut sich größter Beliebtheit.

Wohnzimmertische, die eine Geschichte erzählen

Hinter einigen der Design Couchtische verbirgt sich eine spannende Vergangenheit.
Den Matégot Couchtisch stellt Gubi nach dem Originalentwurf des französisch-ungarischen Designers Mathieu Matégot her.
In den 50er Jahren gehörte er zu den angesehensten Designern Frankreichs und war bekannt für seine abstrakt geformten Möbelstücke aus Metall.

Regale – für Leiblingsstücke und Designobjekte

Regale sind praktisch als auch vielfältig.
Ob als Wandregal, Standregal oder Regalsystem, jedes Regal ist ein echtes Design-Statement für sich und teilt, umrahmt und präsentiert die Lieblingsstücke.

Regale – mehr, als reine Ablageflächen

Als Regale bezeichnet man offene Gestelle, die als Ablagefläche dienen.
Diese offene Front ist der größte Unterschied zu einem Schrank, der in den meisten Fällen durch Türen verschlossen ist.
Grob kann man Regale in zwei große Gruppen einteilen: die Standregale und die Wandregale.
Standregale stehen, wie ihr Name unübersehbar nahelegt, auf dem Boden und werden nur zur Stabilität gelegentlich mit der Wand verschraubt.
Ein Wandregal hingegen wird an der Wand befestigt und hat keinen Kontakt zum Boden.
Durch die offenen Fronten ist der Inhalt bei beiden Arten von Regalen stets sichtbar.
In einem Raum können Regale zwei Funktionen übernehmen. Zum einen dienen Regale als Lagerort, Ablage und Stauraum. Praktisch: Mit Regalen kann man die Raumhöhe optimal ausnutzen und als zusätzliche Lagerfläche nutzen.
Auf der anderen Seite benutzt man Regale auch, um Bücher oder Erinnerungsstücke „auszustellen“.
Wandregale übernehmen häufig den rein dekorativen Part in einem Raum, da sie durch die Wandmontage meistens nicht für große Lasten ausgelegt sind.
Wandregale lassen große, freie Wandflächen weniger leer erscheinen.
Besonders praktische Varianten des Wandregals findet man häufig in der Küche als Tellerregal oder Gewürzregal.
Im Badezimmer halten sie Ersatzhandtücher oder kleine Hygieneartikel bereit.
Badezimmerregale sind wegen der hohen Luftfeuchtigkeit häufig aus Metall oder behandeltem Holz.

Individualisierbare Regale wachsen mit

Der Trend geht auch bei Regalen zur Individualität.
Viele Hersteller bieten daher modulare Regalsysteme, die man sich selbst zusammenstellen kann.
Bei jedem Umzug passen sich diese Regale der neuen Wohnsituation an. Je nach Platzbedarf lassen sie sich beliebig, soweit der Raum es zulässt, erweitern.
Mit Ihnen lässt sich die Raumhöhe häufig noch besser ausnutzen, da die Höhe, genau wie die Breite, nicht festgelegt ist.
Durch Verschieben von einzelnen Brettern oder Elementen lässt sich schnell ein neues Bild kreieren.
Bei vielen Regalen kann man zusätzlich entscheiden, ob man eine Rückwand haben möchte oder ob das Regal nach hinten offen sein soll.
So wirkt es nicht zu schwer und kann auch als luftiger Raumteiler benutzt werden.
Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene modulare Systeme: Zum einen das System mit einzelnen Brettern, die in verschiedenen Konstellationen zusammengesteckt werden können, und zum anderen einzelne Würfel, die aufeinander oder nebeneinander platziert werden.
Dieses System findet man beispielsweise beim Stacked Regalsystem von Muuto.

Regale fürs Büro und die gewerbliche Nutzung

Regale werden nicht nur privat genutzt.
Auch im gewerblichen Bereich trifft man sie an.
Im Büro oder in Archiven dienen sie zur Lagerung von Akten und Unterlagen.
Bei diesen Regalen spielt die Optik eine untergeordnete Rolle.
Durch die hohen Lasten, die diese Regale zu tragen haben, ist die Stabilität besonders wichtig.
In Archiven werden überwiegend Regale aus Metall verwendet, da diese besonders stabil und langlebig sind.
Eine weitere Anwendung finden Regale im gewerblichen Bereich bei der Warenpräsentation.
Stabilität ist auch hier gefragt. Zusätzlich bilden die Regale aber auch einen Rahmen für die dargestellte Ware und sollten daher auch optisch auf die übrige Ladeneinrichtung abgestimmt sein.

Standregale – Raumteiler und Designstatement

Standregale sind mehr als nur reine Ablageflächen.
Sie verstauen nicht nur, sondern präsentieren, umrahmen, teilen den Raum und stehen als Design-Statement für sich.
Viele Designerregale sind flexibel erweiterbar und lassen sich den eigenen Wünschen und Raumgegebenheiten anpassen.

Wandregale – von industriell bis extravagant

Bilder, Skulpturen und Bücher sollten sich nicht hinter Schranktüren verstecken.
In offenen Wandregalen kommen sie viel besser zur Geltung und können von allen Seiten bewundert werden.
In dieser Zusammenstellung finden Designverliebte eine vielfältige Auswahl an Wandregalen von industriell bis extravagant, die keine Wünsche offenlässt.

Wandregale – Offen, luftig, modern

Wandregale erwecken karge Wände zum Leben.
Ihr offenes Konzept – ganz ohne Türen – setzt Gegenstände gekonnt in Szene.
Im Wohnzimmer kommen Bücher, Vasen und Erinnerungsstücke wunderbar zur Geltung, in der Küche Gewürze und Teller, im Badezimmer Handtücher und Kosmetikartikel.
Während Bücherregale aus jeglichen Materialien bestehen können, sollte man sich bei Badezimmerregalen wegen der hohen Luftfeuchtigkeit für Metall oder behandeltes Holz entscheiden.
Wand- bzw.
Bücherregale übernehmen häufig den rein dekorativen Part in einem Raum, da sie durch die Wandmontage meistens nicht für große Lasten ausgelegt sind.
Sie werden an der Wand befestigt und haben keinen Kontakt zum Boden.

Verschiedene Stile für jeden Geschmack

Je nach Wunsch hat man die Wahl zwischen verschiedenen Interior-Stilen: Mit seinem Mix aus Metall und Holz versprüht das String Pocket Wandregal beispielsweise einen industriellen Charme.
Andere Modelle zeigen sich mit abgerundeten Ecken im Retro-Chic, mit Leder und Holz im natürlichen Look oder extravagant mit Marmor und Eisen.
Die Größen könnten dabei unterschiedlicher nicht sein: Während die minimalistischsten Wandregale aus nur einem Brett bestehen, bieten andere Exemplare auf bis zu sieben Ebenen Stauraum für Bücher, Vasen und Co.
Die meisten Wandregale sind fest in der Wand verankert, andere können schnell und unkompliziert per ösen oder Haken aufgehängt werden.

Das Wandregal als Kunstwerk

Nicht alle Bücherregale sind rein funktionell angelegt: Bei einigen steht das Aussehen im Vordergrund.
Das Woud Stedge Wandregal zum Beispiel erinnert an ein abstraktes Kunstwerk aus einer Ausstellung – seine Holzbretter scheinen frei in der Luft zu schweben.
Trotz dieser luftig-leichten Optik trägt das Bücherregal bis zu 10 kg.
Auch das Northern Frame Wandregal ist eher ein Kunstwerk als ein Möbelstück.
Es besteht aus sechs Rahmen, von denen sich fünf einzeln ausklappen lassen.
Damit ragt das Regal dreidimensional in dem Raum hinein.
Die Designerin Cecilia Yinyu Zhang will mit dem Regal an die Kreativität des Benutzers appellieren und die Einsatzmöglichkeiten offenlassen.

Regalsysteme – beliebig erweiterbar für jede Lebenslage

Egal, ob großes Bücherregal, begehbarer Kleiderschrank, Raumtrenner oder Stauraumlösung fürs Kinderzimmer – mit Regalsystemen von String, Muuto und by Lassen trifft man immer die richtige Wahl.
Denn mit ihnen entstehen ganz individuelle Regale für jede Lebenslage, die sich beliebig erweitern lassen und mit ihren Aufgaben wachsen.

Regalsysteme für individuelle Stauraumlösungen

Regalsysteme sind in erster Linie funktionale Möbel, die dabei helfen, viele Dinge auf kleinem Raum unterzubringen.
Doch im Vergleich zu herkömmlichen Regalen haben solche Systeme einen großen Vorteil: Sie lassen sich individuell gestalten und den räumlichen Gegebenheiten perfekt anpassen. Zudem wachsen sie mit ihren Aufgaben und können in den meisten Fällen beliebig erweitert werden.
Viele unserer modularen Regalsysteme sind zudem sehr dekorativ und kommen durch ihr offenes Design ohne Rückwände auch sehr gut als Raumtrenner zum Einsatz.
Ein weiterer sehr großer Vorteil von Regalsystemen: die einfache Montage.
In den meisten Fällen stellt man die einzelnen Module nur aufeinander und fixiert sie durch Verbindungselemente.
Diese Verbindungen lassen sich häufig ganz ohne Werkzeug anbringen.
Designliebhaber finden hier im Shop ebenso neue Entwürfe wie auch berühmte Klassiker.
Mit ihrem zeitlosen Charakter geraten skandinavische Regale nie aus der Mode.

Regalsysteme: Flexibel und einfach montiert

Ein echter Klassiker des skandinavischen Designs ist das String Regalsystem.
Das vielseitige System besteht in der Basis aus Seitenelementen, den sogenannten Wand- und Bodenleitern, in die verschiedene Regalböden und Schrankelemente eingehakt werden können.
Dieses offene System eignet sich hervorragend für große Wohnwände im Wohnzimmer, offene Garderoben und begehbare Kleiderschränke.
Da die Maße seit der Markteinführung 1957 nicht verändert wurden, lassen sich auch alte Regale mit neuen Elementen ergänzen.
Eine zweite, sehr verbreitete Variante der Regalsysteme besteht aus Boxen und Fächern in verschiedenen Größen, die sich einfach aufeinanderstapeln lassen, wodurch ein ganz individuelles Regal entsteht.
Der wohl bekannteste Vertreter dieses Systems ist das Stacked Regal der Marke Muuto.
Bei diesem System kann man zwischen Regalmodulen mit oder ohne Rückwand und offenen und geschlossenen Fächern in verschiedenen Größen wählen und sich so ein individuelles Regal zusammenstellen.
Die einzelnen Module werden ganz ohne Werkzeug durch kleine Clips miteinander verbunden.

Kommoden & Sideboards – viel Stauraum mit verschließbaren Türen

Wer sich keine große Schrankwand ins Wohnzimmer stellen oder den Kleiderschrank im Schlafzimmer ergänzen möchte, findet hier eine schöne Auswahl Kommoden und Sideboards.
Die niedrigen Möbelstücke eignen sich bestens als TV-Möbel und bieten in Schubladen, hinter Schiebetüren oder in offenen Fächern viel Stauraum.

Stauraum in modernen Kommoden & Sideboards

Kommoden und Sideboards sind die kleine, platzsparende Alternative zu großen Schränken oder Schrankwänden.
Es sind eigenständige Möbel, die flexibel einsetzbar sind. Kommoden mit ihrer hohen, schmalen Form und Sideboards mit einer meist sehr niedrigen Form wirken weniger wuchtig und stellen gerade kleine Räume nicht so zu.
Dennoch bieten sie genügend Platz, um Geschirr die große DVD-Sammlung und andere Dinge schön griffbereit zu verstauen.
Geschützt vor Blicken finden sie in Kommoden und Sideboards hinter Türen oder in Schubladen ihren Platz.
Die Gestaltungsmöglichkeiten bei diesen kleinen Schränken sind wie bei vielen Möbelstücken noch längst nicht ausgeschöpft.
Trends entwickeln sich und wandeln sich.
Auch wenn es viele Kommoden und Sideboards gibt, die bodennah entworfen sind und häufig gar keine Füße mehr haben, geht der Trend im skandinavischen und deutschen Möbeldesign zu schlanken und eher filigranen Möbelfüßen.

Das Sideboard als moderne Stauraumlösung

Ursprünglich war das Wort „Sideboard“ nur das englische Synonym für Anrichte, Krendenz oder Buffet und bezeichnete Möbel für den Essbereich, die zum Aufbewahren von Geschirr oder Tischwäsche genutzt wurden.
Mit der Zeit hat sich die Bedeutung des Wortes gewandelt und heute sind Sideboards eine eigene Möbelkategorie, die sich wiederum in drei Unterkategorien teilen lässt.
Die hohen Sideboards werden auch Highboard genannt und kommen in ihrer Funktion dem ursprünglichen Buffet am nächsten.
Häufig findet man sie im Essbereich mit gläsernen Türen zur Präsentation von Gläsern und Geschirr.
Niedrige Sideboards oder auch Lowboards genannt findet man hingegen eher im Wohnzimmer.
Hier dienen sie als TV-Boards und beherbergen die Musikanlage, den Receiver, die CD- und DVD-Sammlung und jede Menge Kleinigkeiten wie Servietten und Kerzen.
Eine weitere Variante des Sideboards ist das Schwebeboard, das wie der Name es schon verrät ganz ohne Füße auskommt und an der Wand montiert wird.

Moderne Kommoden für den Wohn- und Schlafbereich

Die Kommode hat sich Anfang des 18. Jahrhunderts aus der weitverbreiteten Truhe entwickelt.
Bei der Kommode kam man nun bequem und ohne sich zu bücken an den gewünschten Inhalt. Zudem konnten Dinge in verschiedenen Schubladen besser sortiert werden.
Aus diesem Grund bekam das neue Möbelstück den passenden Namen Kommode, der sich vom französischen Wort „commode“ ableitet, das mit „bequem“ übersetzt wird.
Traditionell hat eine Kommode keine Türen, sondern nur mehrere, gleichgroße Schubladen.
Moderne Kommoden werden mittlerweile aber auch mit Türen und unterschiedlichen großen Schubladen hergestellt.
Nur offene Fächer findet man so gut wie nie.
Früher üppig verziert, ist das moderne Kommodendesign schön geradlinig und schlicht.

Heimtextilien found4you

Kissen
Bettwäsche
Teppiche
Läufer
Decken
Sitzauflagen

Garderobe found4you

Garderobenhaken
Garderobenständer
Flurmöbel
Fußmatten
Spiegel
Kleiderbügel

Kissen – warme und wohnliche Akzente

Gewebt, gestrickt oder gehäkelt – Heimtextilien sind immer eine Bereicherung für einen Raum.
Sie lassen Wohn- und Schlafzimmer wärmer und wohnlicher wirken, setzen gekonnt Akzente und können den eigenen Einrichtungsstil unterstützen.
Mit Kissen, Decken und Teppichen lassen sich schnell und unkompliziert verschiedene Wohntrends ausprobieren und Räume mit wenig Aufwand verwandeln.

Decken – weiches Heimtextil mit viel Charakter

Mit aufregenden Mustern und außergewöhnlichen Strukturen werten Decken und Tagesdecken jeden Raum auf und setzen schicke Akzente.
Während Wolldecken uns im Wohnzimmer an kalten Tagen schön warm halten und uns vor kalten Füßen schützen, sorgen sie im Schlafzimmer auf dem Bett für einen aufgeräumten Eindruck.
Entdecken Sie hier eine exklusive Auswahl an hochwertigen Textilien.

Bettwäsche – für erholsamen Schlaf

Wenn es um Bettwäsche geht, gibt es wirklich nur eines was zählt und das ist der Komfort.
Die richtige Bettwäsche sorgt für Entspannung beim Einschlafen und gute Laune beim Aufwachen.
Sie hält im Winter warm und wirkt kühlend im Sommer, sie angebotene Vielfalt in Design und Farben, umschmeichelt die Haut und gibt uns ein wohliges Gefühl von Sauberkeit und Gemütlichkeit.

Design Bettwäsche für ein modernes Schlafzimmer

Bei der Wahl der richtigen Bettwäsche spielt das Material eine wichtige Rolle, aber auch das Design ist entscheidend.
Der eine bevorzugt einfarbige Designs, der andere favorisiert außergewöhnliche Muster in kräftigen Farben und wieder ein anderer möchte sich abends in zarte Pasteltöne kuscheln.
Für ein ganzheitlich harmonisches Bild im Schlafzimmer sollte die Bettwäsche zum Rest der Einrichtung passen und den persönlichen Stil widerspiegeln.
Die richtige Wahl zutreffen bei Design und Material ist daher häufig schwer und sehr vom persönlichen Geschmack abhängig.

Die Wahl der richtigen Bettwäsche

Die Wahl der passenden Bettwäsche richtet sich zum einen nach den persönlichen Vorlieben und zum anderen nach der jeweiligen Jahreszeit.
Während sich im Herbst und Winter weiche und kuschelige Stoffe wie Biber, Flanell oder Frottee anbieten, empfinden viele es in heißen Sommernächten oft als sehr angenehm, sich in luftige Baumwoll-Bettwäsche zu hüllen.
Außerdem sollte bei der Wahl des Materials auch daran gedacht werden, ob man nachts generell eher stärker schwitzt oder ob die Bettwäsche für Allergiker geeignet ist.
Die richtige Wahl hat man dann getroffen, wenn man am Morgen das Bett kaum noch verlassen und lieber liegenbleiben möchte.

Schlafen wie ein Murmeltier

Am Morgen aufwachen und sich ausgeglichen und erholt fühlen, am Abend in ein weiches Bett fallen und einfach nur abschalten, die richtige Schlafzimmergestaltung ist wichtig für unser Wohlbefinden.
Daher sollte das Schlafzimmer bei der Einrichtung nicht zu sehr vernachlässigt werden und auch hier auf ein harmonisches Gesamtbild geachtet werden.
Das Zentrum eines gut eingerichteten Schlafzimmers, in dem man schnell zur Ruhe kommt und mit Energie in den neuen Tag startet ist ein gemütliches Bett.
Nicht zur bei der Wahl eines neuen Bettes, sondern auch bei einer neuen Matratze sollte man daher ein bisschen mehr Zeit aufwenden.
Matratzen sollten in der Größe und dem Härtegrad zur bevorzugten Schlafposition und dem eigenen Gewicht passen.
Doch auch das gesamte Schlafzimmerambiente ist für das Wohlbefinden wichtig, immerhin verbringen wir ein Drittel des Tages dort.
Wohlige Gerüche, schöne Accessoires und das richte Licht dürfen nicht fehlen.

Teppiche – ein Wohlgefühl für die Füße

Mit Design Teppichen lassen sich Räume gezielt gestalten und verschönern.
Im Schlafzimmer schützen kleine Bettvorleger Füße beim Aufstehen vor dem kalten Boden und im Wohnzimmer lassen sich verschiedene Bereiche durch Teppiche im Großformat optisch voneinander trennen.
Nicht so weit verbreitet, aber auch ein echter Hingucker, sind flach gewebte Teppiche als Wandschmuck.

Läufer – Blickfang im Flur

Im Flur, in der Diele oder in der Küche sorgen Läufer für ein außergewöhliches Ambiente und wohlig warme Füße.
Ein flach gewebter Kelim Läufer ist in jedem Eingangsbereich ein echter Hingucker.
Ob Unifarben oder mit Muster, handgewebt und aus natürlichen Materialien, Läufer schaffen in jeder Umgebung Wohnlichkeit.

Sitzauflagen – Sitzkomfort und Schutz vor Kratzern

Moderne Sitzauflagen und Sitzkissen aus Filz und Leder sorgen auf Stühlen, Hockern und Bänken für mehr Sitzkomfort und schützen diese gleichzeitig vor Verfärbungen und Kratzern.
Damit auch Outdoormöbel geschützt und schön gemütlich sind, bieten wir zusätzlich ein ausgewähltes Sortiment aus Auflagen aus speziell beschichtetem Polyester an, das Sonneneinstrahlung, Wind und Wetter standhält.

Outdoortextilien – robust, schmutzabweisend und UV-beständig

Wer auch im Garten und auf dem Balkon seine Möbel mit schicken Textilien dekorieren möchte, findet hier eine Auswahl schicker Outdoortextilien von namenhaften Herstellern.
Die Sitzkissen, Outdoor-Kissen und Outdoor-Decken werden aus speziell beschichteter Baumwolle oder Acryl-Stoffen hergestellt, die sie besonders robust, widerstandsfähig, schmutzabweisend und UV-beständig machen.

Outdoortextilien – Sitzkissen und Dekokissen für Outdoormöbel

Garten und Terrasse werden im Sommer zu einem beliebten Aufenthaltsort, den wir mit schicken Möbeln und farbenfrohen Outdoortextilien zu einem eigenen, besonderen Lebensraum verwandeln.
Da Möbel und Textilien unter freiem Himmel den Umwelteinflüssen schutzlos ausgeliefert sind, müssen die Materialien besonders robust und widerstandsfähig sein.
Innovative Gewebe von Herstellern wie Sunbrella sind speziell für den Einsatz im Outdoorbereich entwickelt worden und halten sowohl Regen als auch Sonne stand.
Spezielle Beschichtungen machen die Outdoortextilien UV-beständig, schimmelresistent und schmutzabweisend.
Dabei sind die Sitzkissen und Polsterauflagen atmungsaktiv, verhindern Kondensation auch bei Wärme und Feuchtigkeit und sorgen dabei durch weiche Oberflächen für einen angenehmen Komfort.

Outdoortextilien für moderne Gemütlichkeit im Garten und auf dem Balkon

Viele Hersteller von Outdoormöbeln setzen längst nicht mehr nur auf schickes Design und der Komfort rückt immer mehr in den Vordergrund.
Denn was hilft es, wenn die Möbel schick aussehen, aber niemand drauf sitzen mag.
Gepolsterte Sitzauflagen können hier Abhilfe verschaffen.
Fermob, der französische Spezialist für Outdoormöbel, geht sogar noch einen Schritt weiter und entwickelt ein bequemes Lounge-Sofa speziell für den Outdoorbereich.
Auch der Hersteller Sitting Bull hat den Garten und die Terrasse als neues Einsatzgebiet für seine Sitzsäcke erkannt.
Spezielle Outdoor-Sitzsäcke, von denen einige sogar für den Gebrauch im Wasser geeignet sind, versprechen höchsten Komfort und überzeugen dabei mit höchster Widerstandsfähigkeit.

Sunbrella Stoffe – Innovation für den Outdoorbereich

Das Unternehmen Dickson ist weltweit bekannt für seine außergewöhnlichen Outdoortextilien, die es unter den Namen Dickson und Sunbrella vertreibt.
Als Spezialist für innovative, technische Gewebe ist das Unternehmen bei den bekanntesten Designern, Architekten und Bootsausrüstern als Lieferant gefragt und entwickelt und entwirft in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden immer neue technische Textilien für den Wohn-, Freizeit- und Arbeitsbereich.
Die Sunbrella Stoffe werden aus durchgefärbten Acrylfasern hergestellt und sind dadurch besonders lichtecht.
Stoffe von Dickson halten bis zu 4000h direkter Sonnenbestrahlung stand, ohne zu verblassen.
Die Stoffe sind zudem atmungsaktiv und schimmelresistent.
Da ist es kein Wunder, dass namenhafte Design-Hersteller wie Fermob, Conmoto und Sitting Bull auf diese widerstandsfähigen Stoffe schwören und sie für ihre Sitzauflagen, Möbelpolster und Outdoor-Sitzsäcke verwenden.

Outdoor Teppiche – starke Akzente im Außenbereich

Mit Rauten und Streifen erobern skandinavische Outdoor Teppiche die Terrasse.
Ihre wetterfesten Materialien sind UV-beständig – die intensiven Farben leuchten also noch nach vielen Jahren.
Hier im Shop gibt es eine große Auswahl an hochwertigen Exemplaren zu entdecken.

Outdoor Teppiche – Wenn die Terrasse zum Wohnzimmer wird

Üblicherweise sorgen Teppiche im Wohnzimmer für eine warme Atmosphäre.
Outdoor Teppiche hingegen erzeugen dieses wohlige Gefühl auch unter freiem Himmel. Liegt der dekorative Teppich für draußen erst einmal auf der Terrasse oder dem Balkon, fühlt man sich sofort wie zuhause.
Unterschiedliche Designs kreieren unterschiedliche Stimmungen: Gedeckte, dezente Farben fügen sich natürlich in die begrünte Umgebung ein, knallige Töne und auffällige Muster wiederum stechen markant hervor.
Welchen Stil man auch bevorzugt – namhafte Marken wie Pappelina und Liv Interior bieten eine riesige Auswahl an Balkon Teppichen für jeden Geschmack.

Keine Angst vor Regenwolken

Unter freiem Himmel sind herkömmliche Textilien den Umwelteinflüssen schutzlos ausgeliefert.
Ein Teppich für draußen muss strapazierfähig sein und jedem Wetter trotzen, daher wird er aus robustem Gewebe gefertigt.
Das Designerlabel Ferm Living zum Beispiel setzt auf Nachhaltigkeit und verwendet unter anderem widerstandsfähiges recyceltes Polyester.
Die beliebte Marke Pappelina schwört auf Kunststoffteppiche aus schwedischem PVC.
Weder Sonne noch Regen schaden den Materialien, sodass die prächtigen Farben von Balkon Teppichen noch nach Jahren strahlen.

Outdoor Teppich als Indoor Teppich

Am Ende der Outdoor-Saison lässt sich der Outdoor Teppich platzsparend zusammenrollen oder als dekoratives Element im Haus auslegen.
Ob im Flur, Schlaf- oder Wohnzimmer – die Balkon Teppiche machen überall eine gute Figur.
Dank ihrer pflegeleichten Eigenschaften eignen sie sich auch besonders gut für die Küche: Die meisten Teppiche für draußen lassen sich per Hand waschen oder sogar als Feinwäsche bei 30° C in der Waschmaschine reinigen. Zum Trocknen legt man sie einfach auf den Boden. Kein Problem also, falls beim Frühstück ein Glas Orangensaft umkippt.

Outdoor Kissen – für gemütliches Loungen

Wer seinem Lounge-Sofa im Garten einen erfrischenden Farbtupfer hinzufügen möchte, findet hier eine riesige Auswahl an Outdoor Kissen in allen Formen und Farben.
Weder Sonnenstrahlen noch Regentropfen können ihren beschichteten Stoffen etwas anhaben.
Von dezenten einfarbigen Kreationen von Pappelina bis hin zu farbenfrohen Mustern von Fermob ist für jeden etwas dabei.

Outdoor Kissen – Von clean bis gemustert

Damit Gartenmöbel nicht so kahl wirken, frischen Designliebhaber sie im Sommer gern mit hübschen Outdoor Kissen auf.
Sie verwandeln den Garten oder die Terrasse in eine Oase der Entspannung.
Es entsteht ein kleines Paradies, in das man sich gern zurückzieht.
Namhafte Marken wie Fermob, Hay, Skagerak, Pappelina und Liv Interior bieten Outdoor Kissen und Polster in den verschiedensten Designs an.
Die Palette reicht von vollkommen clean über markant strukturiert bis liebevoll gemustert.
Die Kombination mehrerer Gartenkissen in verschiedenen Größen und Formen erzeugt eine warme Atmosphäre.

Outdoor Kissen trotzen jedem Wetter

Unter freiem Himmel sind herkömmliche Textilien den Umwelteinflüssen schutzlos ausgeliefert.
Outdoor Kissen hingegen bestehen aus innovativen Geweben mit speziellen Beschichtungen.
Bei Sonne bleichen ihre prächtigen Farben nicht aus, bei Regen schimmelt das Futter nicht. Zur Sicherheit sollten Gartenkissen bei schlechtem Wetter dennoch in einer Truhe oder drinnen aufbewahrt werden.
Ein weiteres Plus: Schmutz weisen sie einfach ab. Kein Problem also, wenn das Marmeladenbrot einmal herunterfällt.
Das Label Fermob verwendet für die Gartenkissen beispielsweise reine Baumwolle oder Dralon®-Acrylfaser mit einer Teflon®-Beschichtung – und schon ist das Kissen wetterfest.
Hay löst das Problem mit Olefin-Stoff und Pappelina mit Sunbrella® Acryl.

Innovative Bezüge z.B.
Aus Sunbrella Stoffen machen Kissen wetterfest

Als Spezialist für technische Gewebe ist das Unternehmen Dickson bei den bekanntesten Designern, Architekten und Bootsausrüstern als Lieferant gefragt.
Ihre Sunbrella Stoffe setzen sich aus durchgefärbten Acrylfasern zusammen.
Sie halten bis zu 4.000 Stunden direkter Sonnenbestrahlung stand, ohne zu verblassen.
Darüber hinaus sind die Stoffe atmungsaktiv und schimmelresistent. Kein Wunder, dass erfolgreiche Designhersteller auf diese widerstandsfähigen Materialien schwören, um ihre Sitzauflagen, Möbelpolster und Kissen wetterfest zu machen.
Dank der pflegeleichten Eigenschaften lassen sich Sunbrella Stoffe im

Outdoor Sitzkissen – bequemes Accessoire für Liegen und Gartenstühle

Wer kennt es nicht: Gartenmöbel aus Metall, Stahl oder Eisen sehen auf der Terrasse zwar stilvoll aus, fühlen sich aber unbequem an.
Die Lösung: Outdoor Sitzkissen.
Sie sind robust, wetterbeständig, weich und werten viele Outdoormöbel optisch auf.
Wer Wert auf Qualität und Ästhetik legt, wird von dieser Auswahl begeistert sein.

Weiche Outdoor Sitzkissen für harte Gartenstühle

Gartenstühle aus resistenten Materialien wie Metall, Stahl oder Eisen fühlen sich oft kalt, heiß oder unbequem an – Outdoor Sitzkissen lösen all diese Probleme auf einmal. Zum einen schaffen sie eine Barriere zwischen dem Stuhl und der Haut. Zum anderen erhöhen sie mit ihrer weichen, formstabilen Füllung aus beispielsweise Polyethylen-Flossflakes oder Schaumstoff den Sitzkomfort auf ein Maximum.
Ein weiterer Pluspunkt: Sie werten die meist kahlen Gartenmöbel optisch auf.
Skandinavische Marken wie Fermob, Hay, Skagerak, Pappelina und Liv Interior offerieren eine erstklassige Auswahl an eckigen und runden Sitzauflagen, die jeden Geschmack treffen.

Outdoor Sitzkissen und ihr widerstandsfähiges Material

Draußen im Grünen leiden herkömmliche Textilien meist unter Wind und Wetter.
Outdoor Sitzkissen hingegen sind durch ihr innovatives Gewebe mit speziellen Beschichtungen bestens geschützt.
Hay verwendet zum Beispiel Olefin-Stoff, während Fermob die bewährten Sunbrella Stoffe bevorzugt.
Bei Sonne bleichen die UV-beständigen Sitzauflagen nicht aus und Schmutz weisen sie einfach ab.
Einige Modelle lassen sich mit in den Stoff eingearbeiteten Magneten oder Schleifen am Stuhl fixieren, sodass sie bei Wind nicht wegwehen.
Falls die Outdoor Sitzkissen von einem Regenschauer überrascht werden, saugen sie sich nicht mit Wasser voll: Kurz trockengewischt kommen sie sofort wieder zum Einsatz. Zur Sicherheit empfiehlt es sich, die Kissen bei Schauern in einer Truhe oder im Haus aufzubewahren.

Perfektes Paar: Outdoor Sitzkissen und Outdoor Möbel

Eine Sitzauflage sollte nicht nur hübsch aussehen, sondern auch perfekt auf den Stuhl passen.
Aus diesem Grund bieten viele Marken zu ihren Outdoorkollektionen direkt passgenaue Sitzauflagen und Sitzkissen an.
Sie werten das Design auf, ohne dem Möbel den eigentlichen Charme zu nehmen.
Für die Palissade Möbel hat Hay gleich eine ganze Kollektion an Outdoortextilien entworfen.
Sie harmonieren in Form und Farbe mit den skandinavischen Möbelstücken und ihre rutschfesten Unterseiten halten sie in Position.
Auch die Bistro Outdoor-Sitzkissen wurden extra für den absoluten Klassiker aus dem Hause Fermob angefertigt: den Bistro Klappstuhl.
Für ein stimmiges Gesamtbild tragen die Sitzkissen dieselben fröhlichen Farbtöne wie die Stühle: u.a.
Chili, Eisenkraut, Muskat und Karotte.

Weihnachten, Weihnachtliche Dekoration

Jetzt fängt sie wieder an, die Vorweihnachtszeit.
Mit selbstgebackenen Keksen und Weihnachtsdekorationen versüßen wir uns die Wartezeit auf Weihnachten.
Mit eleganten Kerzenständern sorgen wir in den Abendstunden für angenehme Lichtstimmungen und dabei genießen wir einen schönen heißen Tee oder Glühwein.
Egal ob traditionell oder außergewöhnlich, in Weihnachtssortiment findet jeder das Richtige.

Weihnachtsdeko im Scandi-Stil

Wer von uns kennt das nicht? Die ersten Schneeflocken fallen, warm eingepackt geht es auf lange Winterspaziergänge, eine heiße Tasse Tee wärmt das Gemüt und Plätzchenduft liegt in der Luft.
Doch was wäre die Vorweihnachtszeit ohne die passende Weihnachtsdekoration.
In dieser Kategorie präsentieren wir Ihnen ein bezauberndes, abwechslungsreiches und stilvolles Sortiment an Weihnachtsdekorationen und Weihnachtsaccessoires im Scandi-Stil.

Weihnachtsdeko

Weihnachten, ein Fest der Liebe, der Besinnung und der Familie.
Alljährlich, meist zum 1.
Advent werden Kisten und Kartons vom Boden geholt und der Weihnachtsschmuck wird ausgepackt.
Engelwecken nennt man diese Tradition im Erzgebirge.
Mit zauberhaften Weihnachtsaccessoires wie dem Velvet Weihnachtsstrumpf oder den Shay Spitztüten von Ferm Living, den nostalgischenKerzenständern von by Lassen oder der wundervollen Berliner Pyramide werden Weihnachtraditionen hochgehalten.
Mit Schalen und Dekoelementen aus Messing lassen sich im Handumdrehen festliche Akzente setzen, während stimmungsvolle Kerzenhalter für festliche Stimmung und wundervoll indirekte Beleuchtung sorgen.
Etwas ganz Besonderes ist der Fritz Hansen Light Tray Kerzenhalter: Eine Schale aus japanischem Seto-Ton mit integriertem Kerzenständer in der sich Plätzchen und andere Leckereien zum Weihnachtsfest immer ins richtige Licht rücken lassen.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Hier finden Sie alles rund um den Advent.
Wer sich an klassischen Adventskränzen aus Tannengrün bereits sattgesehen hat, findet bei in dieser Kategorie moderne Alternativen, die sich mit wenig Aufwand zu einem stilvollen Adventskranz dekorieren lassen.
Wer seinen Adventskalender noch selber befüllen mag, wird natürlich auch fündig.
Adventsdekoration nicht zu vergessen!
Nichts gehört so sehr zur Weihnachten und versetzt einen in die besinnliche Stimmung voller Vorfreude, wie der Adventskranz.
Meist ist er aus frischen, duftenden Tannenzweigen gebunden und wird als Hänge- oder Tischschmuck gestaltet.
Ihn schmücken vier Kerzen, die nacheinander an jedem Adventssonntag angezündet werden.
So werden die Wochen bis zum langersehnten Weihnachtsfest wie an einem Kalender abgezählt.
Ursprünglich wurde der Adventskranz schon 1839 in Norddeutschland eingeführt.
Als Basis diente damals ein altes Wagenrad, das mit zwanzig kleinen roten und vier großen weißen Kerzen bestückt wurde, um den ungeduldig auf Weihnachten wartenden Kindern die ständig wiederkehrende Frage zu beantworten, wann denn endlich Weihnachten sei.

Adventskränze; Klassiker neu interpretiert

Auch heute ist der jedem bekannte Adventskranz aus der Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken und schenkt uns in unterschiedlichen Designs stimmungsvolle Momente.
Neben den klassisch gebundenen Kränzen aus Tannengrün, die mit weihnachtlich charakteristischer Dekoration verziert werden, verzaubert heutzutage vor allem das schlichte und puristische Adventskranz Design, durch das der Adventskranz modern interpretiert wird. Jedes skandinavisch schlichte und klare Wohnambiente wird durch diese zeitgemäßen Adventskranz-Kreationen stilvoll unterstrichen.
So finden neben Arrangements aus vier schlichten Windlichtern aus Glas und Metall auch individuelle Halterungen aus Holz und Marmor Einzug in dieses zeitgenössische Adventskranz Design und bereichern jede Weihnachtsdekoration.

Ein Kalender voller Überraschungen

Liebevoll gestaltete, selbstgemachte Adventskalender lassen die Herzen Ihrer Liebsten in der Vorweihnachtszeit höher schlagen.
Verschenken Sie 24 x Freude mit von Ihnen verpackten und verzierten DIY-Adventskalendern.
In der Adventszeit ist für Kinder nichts so spannend und aufregend wie das morgendliche öffnen des Adventskalenders.
So beginnt jeder Tag im Dezember mit einer kleinen Überraschung.
Für Eltern ist es eine wahre Freude mitzubekommen, dass ihre Kinder das Aufstehen kaum erwarten können, um mit leuchtenden Augen zu sehen, was sie heute hinter dem Türchen erwartet.
Adventskalender, die mit weihnachtlichen Motiven bedruckt sind und hinter 24 Türchen kleine Schokoladenstückchen enthalten, sind am weitesten verbreitet und überall beliebt.
Diese und auch andere Varianten mit kleinen Spielsachen gibt es in zahlreichen Variationen fertig zu kaufen.

Adventskalender individuell gestalten

Nichts ist allerdings so persönlich und individuell, wie den Adventskalender selbst zu gestalten.
So gibt es eine Auswahl an befüllbaren Adventskalendern in verschiedenen Designs, die man selber mit Kleinigkeiten bestücken kann.
Besonders spannend und abwechslungsreich wird es, wenn mit kleinen Spielsachen, Süßigkeiten und anderen Überraschungen variiert wird.
Wer es noch perönlicher mag, kann auch selber kreativ werden.
Adventskalender basteln macht nicht nur Spaß, sondern stimmt auch die Eltern auf die zauberhafte Weihnachtszeit ein, indem sie kleine Geschenke nach Belieben und Bedarf ihrer Liebsten zusammenstellen, sie liebevoll verpacken und somit das komplette Design selbst kreieren.
So kann jeder Adventskalender nach dem eigenen Geschmack gestaltet werden und lässt sich besonders hübsch in die heimische Weihnachtsdekoration einbetten, die jedem festlichen Ambiente den letzten Schliff verleiht.

Skandinavischer Christbaumschmuck für den Weihnachtsbaum

Als Verziehrung für den Weihnachtsbaum darf der Christbaumschmuck nicht fehlen, aber auch als weihnachtliche Dekoration auf dem Esstisch oder im Fenster machen die kleinen Anhänger was her.
Es gibt ihn klassisch als Kugel, Engel oder Herz, aber auch moderne Formen und Materialien werden immer beliebter.
Die Weihnachtszeit ist die stimmungsvollste Zeit im Jahr, auf die sich Groß und Klein überall auf der Welt gleichermaßen freuen.
Doch was wäre Weihnachten ohne Christbaumschmuck? Er ist ein wichtiger Bestandteil dieser Zeit und angebotene die Möglichkeit, mit vielen kleinen dekorativen Objekten für eine besinnliche und festliche Stimmung zu sorgen.
Es gibt zahlreiche unterschiedliche Arten von Christbaumschmuck, und so verbinden sich klassische und moderne Designs mit unterschiedlichen Materialien.
Da ist für jede Stilrichtung und für jeden Geschmack das Passende dabei.

Besinnlichkeit in jedem Haus

Dekorativer Christbaumschmuck muss aber nicht erst am Heiligen Abend am Weihnachtsbaum für besinnliche Weihnachtsstimmung sorgen, sondern kann schon in der Vorweihnachtszeit einen wichtigen Teil der prachtvollen Dekoration einnehmen, die uns auf diese besinnliche Zeit einstimmt. Klassische Christbaumkugeln, Zapfen, Glöckchen oder andere weihnachtliche Motive können überall im Haus als dekorativer Blickfang für festliche Akzente sorgen.
Mit frischem Tannengrün oder Mistelzweigen kombiniert, verbreitet Christbaumschmuck jeder Art als Girlande an der Tür oder dem Treppengeländer eine besinnliche Stimmung.
Auch als Fensterdekoration setzt dieser Schmuck in Verbindung mit Lichterketten funkelnde Akzente und bringt einen besonderen Glanz in jedes Zuhause.
Hängende Christbaumkugeln und andere Motive können als Mobilé gestaltet werden und an der Decke in verschiedenen Höhen beispielsweise als Spirale oder im Kreis aufgehängt werden.
So erhält er einen modernen Touch, der jeden Betrachter fasziniert und für ein ausdrucksstarkes Ambiente sorgt.
Auf dem Tisch oder der Kommode können Christbaumkugeln und andere Motive in einer Schale oder auf einem Tablett angeordnet einen dekorativen Blickfang darstellen, der mit Kerzen kombiniert noch an Festlichkeit gewinnt.
Eine Etagere ist ebenfalls eine sehr schöne Möglichkeit, um den Christbaumschmuck dekorativ und stilvoll in Szene zu setzen. Kunstschnee kann zusätzlich als schönes Detail dienen, um jedem Arrangement den letzten Schliff zu geben.

Christbaumschmuck im Wandel der Zeit

Ursprünglich bestand Christbaumschmuck aus essbaren Dingen wie Äpfeln, Nüssen, Backwaren oder Zuckergebäck und wurde erst später durch selbstgebastelte und dekorative Elemente aus Papier erweitert.
Viele Motive wie Tiere oder Spielzeug, die als Baumschmuck fungierten, hatten mit Weihnachten nichts zu tun, sondern entsprachen einfach dem jeweiligen Zeitgeist.
Einer Legende zufolge stammt die Idee, farbige Kugeln aus Glas für den Christbaum herzustellen, von einem armen Glasbläser aus Thüringen, der sich im Jahr 1847 die teuren Nüsse und Äpfel nicht leisten konnte.
Heute wird Christbaumschmuck aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt.

Christbaumständer: fester Halt für den Weihnachtsbaum

Geschmückte Weihnachtsbäume zieren in der Vorweihnachtszeit und über die Festtage Wohnzimmer und Vorgärten.
Damit auch Ihr Baum gerade und sicher steht finden Sie in dieser Kategorie funktionale und gleichzeitig ästhetisch ansprechende Christbaumständer.
Im Mittelpunkt eines jeden Weihnachtsfestes steht der Weihnachtsbaum.
Unter ihm liegen die Geschenke, er wird bestaunt und vor ihm wird gesungen und gelacht.
So ist es von absoluter Wichtigkeit, dem Baum mit einem geeigneten Christbaumständer den nötigen Halt zu verleihen, damit unschönes Kippeln und Schieflagen der Vergangenheit angehören.
Damit die Freude über den dekorativen und stimmungsvollen Weihnachtsbaum möglichst lange bestehen bleibt, sorgt ein Wasserbehälter im Ständer für ausreichende Flüssigkeitszufuhr, um vor dem Austrocknen zu schützen.
Somit bleibt der Baum im Weihnachtsbaumständer länger frisch und man wird von vorschnell herunterrieselnden Tannenbaumnadeln verschont.
In verschiedenen Materialien wie Holz oder Metall sind die Christbaumständer erhältlich und bieten neben dem praktischen Nutzen mit formschönen Designs einen dekorativen und ästhetischen Aspekt.
Varianten aus Holz unterstreichen den warmen Charakter des Christbaumes und bilden eine harmonische Einheit, während die kühl gehaltenen Varianten aus Metall einen optisch spannenden Kontrast zum Tannengrün bilden und jedes moderne Ambiente unterstreichen.
Ob in schwarz pulverbeschichtetem Metall oder in zeitlosem Silberton – für jeden Einrichtungsstil findet sich der passende Weihnachtsbaumständer.
Die zahlreichen Designs sind beispielsweise in weihnachtlich anmutender Sternen-Form gestaltet, die ein ausdrucksstarkes Pendant zur klassischen Weihnachtsbaumspitze darstellen.
Mit den darauf abgestimmten Christbaumdecken in zahlreichen Designs wird der weihnachtliche Look abgerundet.

Der Weihnachtsbaumständer

Der alte Brauch, einen geschmückten Nadelbaum zu Weihnachten in einem Gebäude oder im öffentlichen Straßenraum aufzustellen, verbreitete sich im 19. Jahrhundert von Deutschland über die ganze Welt.
Geschmückt wurden die Weihnachtsbäume anfangs mit essbaren Dingen wie Äpfeln, Nüssen, Backwaren und Zuckergebäck, erst später wurde die Dekoration durch selbstgebastelte Elemente aus Papier erweitert.
Viele Weihnachtsbaumständer von früher waren teilweise mit einem Aufziehmechanismus ausgestattet, der für eine Drehbewegung des Baumes sorgte und zugleich eine Spieluhr in Betrieb setzte, die ein oder mehrere Weihnachtslieder abspielte.
Diese Ständer waren seinerzeit recht kostspielig und somit behalf man sich anderweitig, den Weihnachtsbaum standhaft zu machen und zu befestigen.
Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts war es in manchen Regionen sogar üblich, den Weihnachtsbaum mit Haken teilweise auch verkehrt herum an der Zimmerdecke aufzuhängen.

Aufbewahren – Ordnungshelfer mit Liebe für Design

Zeitschriftenständer, Aufbewahrungskörbe, Boxen und Dosen bieten die Möglichkeit Dinge griffbereit in der Nähe aufzubewahren.
In den passenden Aufbewahrungslösungen werden Zeitschriften und andere alltägliche Dinge in die Einrichtung integriert.
Boxen und Kisten mit Deckel sorgen dabei dafür, dass Inhalte vor neugieren Blicken geschützt sind.

Stilvolles Aufbewahren für Kleines und Großes

Es gibt viele Dinge, die wir gerne griffbereit in unserer Nähe aufbewahren möchten, die aber nicht offen herum liegen sollen.
Für diese Kleinteile gibt es verschiedene Aufbewahrungsmöglichkeiten, die sich als schicke Wohnaccessoires in die Einrichtung einbinden lassen.
Vor neugierigen Blicken geschützt ist der Inhalt in praktischen Dosen oder Boxen aus Holz oder Porzellan mit passenden Deckeln.
Wer seine kleinen Schmuckstücke präsentieren möchte, greift zu kleinen Aufbewahrungsboxen mit gläsernem Deckel.
In ihnen ist der Inhalt vor direkter Sonneneinstrahlung und Staub geschützt und kann dennoch von außen problemlos gesehen werden.
Viele Aufbewahrungsmöglichkeiten sind in kompletten Kollektion aus Dosen und Boxen in verschiedenen Farben und Größen erhältlich.
Diese Serien lassen sich gut kombinieren und je nach Platzbedarf beliebig erweitern.
Flache Ordnungssysteme mit vielen kleinen Fächern eignen sich besonders gut, um Ordnung im Arbeitszimmer zu schaffen.

Zeitungen und Zeitschriften zentral aufbewahren

In jedem Haushalt sammeln sich über die Wochen und Monate viele Zeitungen und Zeitschriften an, für die Zeitschriftenständer und Zeitschriftenkörbe einen zentralen Sammelort bieten.
Besonders praktisch sind Zeitschriftenständer mit Griff, denn sie lassen sich bequem überall mit hinnehmen.
So kann man die Zeitschriften im Wohnzimmer sammeln und aufbewahren und zum Lesen mit auf die Terrasse oder den Balkon nehmen.
Einige Zeitschriftenständer bieten zusätzliche Extras, wie verschiedene Fächer zum Sortieren oder integrierte Lesezeichen wie der SL26 von Konstantin Slawinski, bei dem angefangene Bücher und Zeitschriften aufgeschlagen aufs Dach gelegt werden können. Zeitschriftenständer aus Edelstahl oder Aluminium eignen sich besonders gut zum Aufbewahren von vielen Zeitschriften, denn sie sind robust und widerstandsfähig.
Andere Aufbewahrungsmöglichkeiten wie die Meno Tasche oder der Restore sind eigentlich nicht speziell für Zeitschriften gemacht, dafür aber vielseitig einsetzbar.

Körbe und Boxen zum stilvollen Verstauen und Transportieren

Viele Aufbewahrungsmöglichkeiten sind multifunktional und nicht für einen bestimmten Inhalt bestimmt. Körbe können daher sowohl zum Aufbewahren von Zeitschriften, als auch für Kaminholz genutzt werden.
Auch die Wolldecke findet in ihnen einen neuen Stammplatz, wenn sie nicht offen auf dem Sofa liegen soll.
Spielsachen und Bastelutensilien lassen sich ebenfalls gut in großen Körben und Boxen verstauen. Je nach gewähltem Material sind viele Aufbewahrungsboxen und Aufbewahrungskörbe auch für den Outdoorbereich geeignet und finden hier zusätzliche Verwendungsmöglichkeiten als Pflanzkübel oder Wäschekorb.
Weniger für den Outdoorbereich geeignet sind Boxen und Behälter aus Filz, Wolle oder Schichtholz.
Diese Varianten binden sich durch moderne Designs und gezielt gesetzte Details dafür ideal in die

Boxen & Dosen – ein Stück Inneneinrichtung

Aufbewahrungsboxen, Dosen und Schachteln sind viel mehr als nur Behälter zum Ordnen und Aufbewahren.
Die große Auswahl an Größen, Formen und Materialien angebotene unendlich viele Möglichkeiten, sie auch als dekorative Objekte zu nutzen.
Das Design vieler Dosen und Boxen lässt sich wunderbar mit dem Stil des Interieurs in Einklang bringen und setzt diesem noch ein gestalterisches i-Tüpfelchen auf.

Die vielfältige Welt der Boxen und Dosen

In jedem Haushalt finden sich viele kleine Dinge, die verstaut werden wollen.
Hierfür angebotene sich eine Dose, Aufbewahrungsbox oder Design Box hervorragend an.
Ganz gleich, ob in der Küche für Kekse und Süßigkeiten, im Bad für Beauty-Utensilien, im Schlafzimmer für Schmuck und Accessoires, im Wohnzimmer für Teelichter, im Kinderzimmer für Spielzeug oder im Büro für Heftklammern – die Liste der Verwendungsmöglichkeiten einer Dose, Aufbewahrungsbox oder Design Box ist nahezu unendlich.
Dosen und Boxen stellen mit ihren ansprechenden Designs einen wichtigen Teil der Einrichtung dar.

Dosen und Boxen als Designobjekte

Dosen und Boxen gibt es in unendlich vielen Größen, Formen, Materialien und Designs.
Die Liste an Materialien, welche bei der Herstellung verwendet werden, reicht von Glas, Metall, Stoff, Pappe und Rattan bis hin zu Holz.
Und in puncto Formgebung gibt es ebenfalls keine Grenzen.
Ob rund, eckig, hoch oder flach – alles ist möglich.
Viele Dosen und Boxen besitzen zudem einen Deckel, der den Inhalt vor Staub und Beschädigung sicher beschützt.
Das Design von Dosen und Boxen lässt sich zudem wunderbar mit dem Stil des Interieurs abstimmen. Passend zu den Farben und Mustern von Möbeln oder Wohntextilien ergibt sich in Kombination mit den Dosen oder Boxen ein ausdrucksstarkes Wohnkonzept.
Design-Tipp: Kombinieren Sie Dosen und Boxen farblich passend zu Ihrer Wandfarbe oder Tapeten-Musterung und bringen Sie so skandinavische Wohnlichkeit in Ihr Zuhause.
Auch die Struktur des Materials kann sich an der Einrichtung orientieren und diese bereichern.
So unterstreicht eine Box aus Holz den Charakter eines Holzfußbodens oder eines Holztisches und weiß mit diesen Elementen stilvoll zu harmonieren.
Ein Regal mit Boxen oder Dosen, die in Form, Farbe, Material, Größe und Struktur harmonisch aufeinander abgestimmt sind, ergibt ein unglaublich attraktives und ausdrucksstarkes Erscheinungsbild.

Körbe – vielfältiges Wohnaccessoire

Körbe sind praktisch und dienen gleichzeitig als attraktive Designobjekte.
Es gibt sie in vielfältiger Ausführung, vom klassisch geflochtenen Aufbewahrungskorb aus Naturmaterialien bis hin zur extravaganten Variante aus Draht.
Doch ganz gleich, für welches Material man sich entscheidet – Körbe in jeglicher Form sind eine schicke und sinnvolle Ergänzung für jede Einrichtung.

Der Korb, dein Freund und Helfer

Körbe zur Aufbewahrung sollten in keinem Haushalt fehlen.
Sie bieten Platz für die vielen kleinen nützlichen Dinge des Alltags, schaffen Ordnung und Übersicht – und dabei sehen die attraktiven Designobjekte auch noch toll aus.
Ganz gleich, in welchen Raum Ordnung geschaffen werden soll, ein Korb oder Drahtkorb leistet wertvolle Dienste.

Körbe aus Bast, Raffia, Baumwolle und Draht

Körbe bestehen heutzutage aus den unterschiedlichsten Materialien.
Großer Beliebtheit erfreuen sich Körbe, die nach traditioneller Art aus Naturmaterialien wie Bast oder Raffia gefertigt werden, aber auch Modelle aus strapazierfähigen Stoffen oder widerstandsfähigem Draht haben ihre Anhänger.
Verschiedene Verwendungszwecke sprechen für den Kauf von Körben.
So dient der Drahtkorb beispielsweise für die Aufbewahrung von Obst, Gemüse, Brennholz und vielen anderen Dingen. Praktisch: Mit einem Deckel verwandelt sich der Drahtkorb im Handumdrehen in eine elegante Sitzgelegenheit.
Der Korb aus Stoff eignet sich vor allem für die Aufbewahrung von Kleidung oder empfindlichen Utensilien wie Kosmetikartikeln, während der geflochtene Korb aus Bast gerne als Einkaufskorb genutzt wird.
Mit der großen Auswahl ab Körben in vielen verschiedenen Größen und Farben ist für jeden Gegenstand, der verstaut werden soll, der passende Korb und Drahtkorb dabei.

Die uralte Kunst des Korbflechtens

Bereits vor tausenden Jahren waren Körbe im Alltag der Menschen unverzichtbar und wurden vor allem für den Transport genutzt.
Im Nahen Osten fanden Archäologen Reste eines in Wulsttechnik gefertigten Korbes, dessen Alter auf rund 12.000 Jahre geschätzt wurde.
Auch in Mitteleuropa beherrschte man das Handwerk der Korbflechterei.
In Deutschland war die Korbwarenherstellung vor allem in Berlin, Hamburg, Leipzig, Dresden, Bamberg sowie in der Röhn beheimatet.
Hier entstanden besonders feine Korbwaren.
Das Erzgebirge profilierte sich durch Spankörbe.
Der Hauptsitz für den Export von Flechtwaren befand sich im Gebiet des oberen Mains, im Fichtelgebirge und in Lichtenfels.
In Lichtenfels gibt es noch heute eine Fachhochschule für Korbflechterei, in der man den Beruf des Flechtwerkgestalters erlernen kann, wie der Korbflechter heute genannt wird.

Zeitschriftenständer – immer auf dem Laufenden

Moderne Design Zeitschriftenständer sind mehr als Ordnungshüter im Wohnzimmer.
In ihnen finden Zeitschriften, Magazine oder Bücher einen neuen Stammplatz und sind immer griffbereit.
Gleichzeitig sind Zeitschriftenständer aus Metall, Holz und Filz dekorative Elemente in der Einrichtung.

Wanddekoration – für die perönliche Note

Mit moderner Wanddekoration in Form von Postern und Drucken geben Sie auch den Wänden in Ihrem Zuhause einen ganz persönlichen Look.
In Verbindung mit modernen Tapeten von Herstellern wie Ferm Living werden schlichte Wände zu echten Kunstwerken.

Uhren – zeitlose Klassiker

Moderne Wanduhren können so viel mehr als nur die Uhrzeit anzeigen.
Sie sind Ausdruck von Geschmack, Prestigeobjekte und spielen eine zentrale Rolle in der Einrichtung.
So mannigfaltig wie Persönlichkeiten sind auch die Erscheinungsbilder von Uhren.
Da ist es ein Leichtes, sein perfektes Pendant in Uhrenform zu finden.

Klassische und moderne Wand- und Tischuhren

Die Entwicklungsgeschichte der Uhr erstreckt sich über mehrere Jahrtausende und reicht von der einfachen Schattenuhr bis hin zur wohl präzisesten aller Uhren, der Atomuhr.
Uhren sind seit jeher Spiegelbild der kulturellen, technischen und gesellschaftlichen Entwicklung der Menschheit und dienen manchmal auch als Statussymbol.
Uhren zeigen die aktuelle Uhrzeit und erfassen damit eines der elementarsten Attribute des menschlichen Zusammenlebens – die Zeit.
Eine Welt ohne Uhren ist nicht vorstellbar, denn in der modernen, von Termindruck getriebenen Welt sind sie unverzichtbarer, als jemals zuvor.
Mit ihnen kommt man nicht nur pünktlich aus dem Bett, auch komplizierte Produktionsabläufe in der Arbeitswelt wären ohne Uhren nicht möglich.
Die aktuelle Uhrzeit ist dank Armbanduhren sprichwörtlich im Handumdrehen ersichtlich, begleitet uns durch den Alltag in Form von Wand- und Kirchturmuhren oder ist direkt in elektronische Geräte wie Fernseher, Funkwecker, Computer oder Smartphones integriert.

Uhren – Design im Zeichen der Zeit

Wanduhren zeigen uns nicht nur wie spät es gerade ist, sondern dienen heutzutage vor allem auch als schönes Wohnaccessoire.
Die Auswahl an Formen, Farben und Stilrichtungen scheint dabei unendlich zu sein.
So stehen Uhren von Rosendahl Timepieces, der Hersteller der Arne Jacobsen City Hall Wanduhr, seit 1984 für funktionales, stilechtes und klassisches Design.
Während KooKoo, der Hersteller der Singvogel Wanduhr, sich auf die Entwicklung von außergewöhnlichen Uhren spezialisiert hat: Das Besondere an den KooKoo Uhren sind die in der freien Natur aufgenommenen Vogel- oder Tierstimmen, die zu jeder vollen Stunde erklingen und die einzigartigen Zeichnungen auf den Zifferblättern.
Mondo by Moto Design hingegen steht für moderne, im Design reduzierte Uhren.
Das japanische Designlabel vereint die unterschiedlichen Kulturen und Lebensstile auf der Welt und kreiert dadurch attraktive Uhren, wie die Mondo Tick Wanduhr.

Wecker und Tischuhr: mehr als einfach nur Uhren

Wurden die Menschen damals noch ganz entspannt von der Sonne oder Tieren geweckt, übernimmt diesen Job heutzutage meist das Smartphone.
Wecker dienen uns dazu, rechtzeitig aufzuwachen oder erinnern uns an Termine.
Trotz fortschreitender Industrialisierung sind mechanisch betriebene Wecker wie der AC 01 Wecker von Punkt auch in der heutigen Zeit immer noch sehr gefragt.
Mehr Möglichkeiten und Funktionen angebotene hingegen der Mondo Digital Wecker.
Dieser besitzt nicht nur eine Schlummertaste, mit der man das Aufstehen noch einmal ein paar Minuten hinauszögern kann, sondern auch eine Datums-, Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige.
Uhren treiben uns aber nicht nur dazu an aufzuwachen oder Termine einhalten, sie sind auch dekorative Accessoires fürs Zuhause und Büro.
Gelungene Beispiele hierfür sind die Mangiarotti Tischuhr oder Orbit Kegeluhr von Philippi, die sogar ganz ohne Zeiger auskommt.
Sie sind wahre Hingucker und werten den Schreibtisch auf.

Wetterstationen – immer passend angezogen

Wetterstationen sind wahre Alltagshelfer.
Denn die Frage, wie das Wetter wird, spielt für zahlreiche Entscheidungen eine Rolle.
Moderne Designer-Wetterstationen sind kleine funktionale Multitalente, die auch optisch einiges hermachen.
Ob mit digitaler oder traditioneller Anzeige, ist jede Wetterstation eine Bereicherung für jeden Haushalt.

Wetterstationen – immer die richtige Kleidung dabei

Wetterstationen informieren über eine Vielzahl an Wetterdaten, darunter Innen- und Außentemperatur, Regenwahrscheinlichkeit, Luftfeuchtigkeit und der vorherrschende Luftdruck.
Doch auch Design, Qualität und Handhabung dürfen nicht außer Acht gelassen werden.
Gute Wetterstationen liefern zur Außen- und Innentemperatur mit hoher Messgenauigkeit.
Aber auch das Druckverhältnis der Luft spielt im Bereich der Wettervorhersage eine wichtige Rolle.
Denn eine Wetterstation, die den Luftdruck misst, kann in der Regel auch Angaben zum eventuellen Wettertrend machen.
Fragen wie: Fällt der heutige Grillabend ins Wasser? Kommt eine Gewitterfront auf uns zu? Genau hier kann eine Wetterstation behilflich sein.
Denn aufgrund der Veränderung von Luftfeuchtigkeit und Luftdruck im Vorfeld eines Gewitters, zeigt die Wetterstation an, ob es zu einem Wetterwechsel kommen wird.

Digital oder lieber Analog

Die Auswahl an Wetterstationen ist groß.
Soll es lieber traditionell analog sein? Oder ist eine digitale Anzeige die richtige Wahl? Während analoge Wetterstationen wie zum Beispiel die Arne Jacobsen Bankers Wetterstation genaue Messdaten zu Luftdruck, Feuchtigkeit, Uhrzeit und Temperatur liefert, bestechen analoge Stationen gleichzeitig mit zeitlosem Design und filigranen Ziffernblättern.
Der große Vorteil der analogen Variante: Sie benötigt keine externe Energiequelle und so wird der Ausfall von Wetterdaten ausgeschlossen.
Digitale Wetterstationen sind allerdings deutlich weiter verbreitet, da sie kompakt sind und sich problemlos zu Hause oder im Garten aufstellen lassen.
Das edle Eva Solo Digitalbarometer zum Beispiel verrät auf anschauliche Art und Weise, wie sich das Wetter und der Luftdruck in den nächsten 12 bis 24 Stunden in einem 10 bis 15 Kilometer Radius verändert.
Die Genauigkeit der Vorhersage liegt dabei bei 70 bis 75 Prozent.
Mit leicht abzulesenden und einfach verständlichen Symbolen für Sonne, Wolken und Regen kann das Wetter und seine Entwicklung bequem verfolgt werden.
Einfach an der Fensterscheibe angebracht Mit einem Blick weiß man nun auf einen Blick, ob es sonnig wird oder man lieber einen Schirm mitnehmen sollte.

Wetterstationen, aber bitte mit Stil!

Puristisches Design, das sich diskret in die Einrichtung einfügt, oder lieber den verspielten Retro-Look, mit dem gekonnt Akzente gesetzt werden? Beliebte Klassiker wie die Arne Jacobsen Bankers Wetterstation, bezaubern mit klaren Linien und klassischen Ziffernblättern, dass an alte Klassiker erinnern.
Oder lieber das moderne Eva Solo Digitalbarometer das Aufgrund seiner zurückhaltenden Linienführung am kaum auffällt und dezent an der Außenseite des Fensters angebracht wird? Die meisten Produkte sind in der Farbgebung eher puristisch gehalten und fügen sich harmonisch in die bestehende Einrichtung ein.
Eins haben sie alle gemeinsam; Man ist immer für das richtige Wetter gewappnet!

Memo- und Messageboards – Organisation ist das halbe Leben

Notizen, Termine, Postkarten, Bilder, Einkaufslisten – im Alltag, speziell mit Kindern, fallen eine Menge kleiner Zettel, Notizen oder Bilder an, die griffbereit und immer sichtbar aufbewahrt werden möchten. Pinnwände, Memo- oder Messageboards sind der perfekte Aufbewahrungsort für diese kleine Dinge des Alltags.
Auch liebevolle Nachrichten oder lustige Sprüche können auf den flexiblen Message Boards festgehalten und ausgestellt werden.

Organisationstalent und Wanddekoration

Moderne Memo- und Messageboards haben eine Doppelfunktion.
Sie bieten Platz für Notizen, liebe Botschaften oder Kalendereinträge und machen gleichzeitig als Wanddeko eine gute Figur.
Sie sind tolle Helfer, um den Alltag zu gestalten und zu organisieren.
Arzttermine, Geburtstage oder die wöchentliche Einkaufsliste werden auf dem praktischen Board immer in Erinnerung gehalten.
Auf ihnen vermerkt man alles Wichtige rund um das Familienleben und die Alltagsorganisation.
Im Gegensatz zu einem Notizblock hat jedes Familienmitglied Infos und persönliche Nachrichten immer im Auge.
Erinnerungsfotos und Postkarten geben dem Board eine individuelle, ganz persönliche Note.

Pinnwände – mach der Zettelwirtschaft ein Ende.

Pinnwände gibt es in Hülle und Fülle: Die klassische Variante eines Memoboards ist die Pinnwand aus Kork.
Wenn es doch mal etwas mehr in Richtung Wanddeko gehen darf, angebotene sich die House Doctor Mesh Pinnwand an.
Sie ist Dekorationsobjekt und Organisationstalent zugleich.
Notizen, Zeitschriften, Bilder und andere wichtige Erinnerungen kommen modisch und stets griffbereit an der Wand unter.
Ein besonders schönes Feature ist die Ablage an der Unterseite der Pinnwand, auf der Schlüssel, Mobiltelefon oder Sonnenbrille ein schönes Zuhause finden.

Design Letters – Buchstaben, die von Herzen kommen

Design Letters, ein dänisches Designlabel, hat sich der legendären Typografie von Arne Jacobsen verschrieben, die der Architekt 1937 per Hand entwarf.
Ihr legendäres Message Board, eine Lochtafel aus Kunststoff, die mithilfe eines Buchstaben-Sets nach Belieben selbst gestaltet werden kann, ist eine individuelle Wanddekoration, die auf kreative Art und Weise jedem Raum einen einzigartigen Ausdruck verleiht.
Auf der dekorativen Steckwand lassen sich persönliche Nachrichten und Gedanken, Zitate oder Botschaften auf stilvolle Weise festhalten.
Die ikonische Typografie des dänischen Designers Arne Jacobsen verwandelt nicht nur schöne Worte, sondern auch die Einkaufs- oder To-Do-Liste in einen Hingucker.
Im Kinderzimmer kommt die Steckwand als dekorative Lernhilfe fürs Lesen und Schreiben zum Einsatz.
Witzige Sprüche, kluge Weisheiten oder kleine Neckereien machen das Design Letters Message Board schnell zum Liebling der Familie.

Homeoffice found4you

Büromöbel
Papeterie
Organisieren & Aufbewahren
Papierkörbe
Schreibtischleuchten
Büroaccessoires

Badezimmer found4you

Badaufbewahrung
Kosmetik
Wäschekörbe
Zahnputzbecher
Badtextilien
Badspiegel
Seifenspender/-schalen
Handtuch- & WC-Rollenhalter
WC-Bürsten
Abfalleimer

Kinder found4you

Kinderzimmermöbel
Kinderzimmer Textilien
Ordnen
Aufbewahren
Kinderzimmerleuchten
Kindertapeten
Spielzeug

Zubehör und Ersatzteile found4you

für Einrichtungsartikel
für Leuchten
für Badartikel

Gläser & Geschirr found4you, Gläser & Geschirr – dekoratives Ensemble für den Esstisch

Das Auge isst mit! Speisen und Getränke schmecken gleich viel besser wenn sie mit ansprechenden Gläsern & Geschirr serviert werden.
Mit einem hochwertigen und eleganten Tafelservice für besondere Anlässe kann man seine Gäste beeindrücken und Speisen gekonnt servieren.
Aber auch das Alltagsgeschirr sollte nicht nur praktisch und robust, sondern auch schick anzusehen sein.

Gläser & Geschirr – Design für den Alltag und besondere Anlässe

Wir legen viel Wert darauf, in Zuhause alles aufeinander abzustimmen, so dass sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt.
Diese Liebe zum Detail wird in Wohnzimmer, Küche und auch auf dem gedeckten Tisch deutlich, der mit geschmackvoll ausgewähltem Essgeschirr gedeckt ist, das möglicherweise sogar den jeweiligen Einrichtungsstil aufgreift.
Decken Sie Ihren Tisch mit einfarbigen Geschirrserien in schönen, modernen Farbtönen und setzen Sie farbliche Akzente mit einer zweiten Farbe oder einem Service mit außergewöhnlichem Dekor. Kombiniert mit schönen Gläsern, von bekannten Designklassikern bis zu innovativen Marktneuheiten, entsteht der perfekte Raum für schöne gemeinsame Essen in der Familie oder mit guten Freunden.

Becher und Trinkgläser – ständigen Begleiter im Alltag

Warme und kalte Getränke sind ständigen Begleiter: Schon morgens starten wir mit einem ordentlichen Kaffee aus Lieblingsbecher oder einem Glas frischer Milch in den Tag. Über den Tag trinken wir aus ihnen Wasser oder andere erfrischende Getränke und abends lassen wir den Tag mit einem beruhigenden Tee ausklingen oder genießen zusammen mit Freunden und Familie noch ein Gläschen Wein.
Und gerade weil wir Becher und Gläser jeden Tag benutzen, sollten sie idealer Weise angenehm zu greifen, robust, widerstandfähig und natürlich schön anzusehen sein.
Diesen Ansatz verfolgen auch die Hersteller, deren Gläser und Becher wir in Online Shop für Wohndesign und Geschenkideen verkaufen: Praktisch und entweder in zeitlos schlichten oder außergewöhnlichen Formen.
Becher sind aus robustem und strapazierfähigem Porzellan gefertigt und dadurch spülmaschinenfest und für den alltäglichen Gebrauch auf jeden Fall geeignet.
Wenn es einmal etwas schicker sein soll, angebotene unser breites Gläsersortiment, viele Möglichkeiten. Perfekt aufeinander abgestimmt ergänzen, Weinglasserien jede gedeckte Tafel.
Form und Größe sind dabei perfekt auf den jeweiligen Wein abgestimmt.

Schüsseln, die Allroundtalente in Küche und Haushalt

Die gängige Definition des Begriffs Schüssel „gewöhnlich flaches, meist rundes oder ovales, oben offenes Gefäß“ wird den vielen verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten nicht im Ansatz gerecht.
Ob morgens für ein leckeres Müsli, mittags für einen knackigen Salat oder abends vor dem Fernseher gefüllt mit kleinen Snacks, Schüsseln haben viele Talente.
Doch nicht nur beim Servieren und Essen, sondern auch beim Backen laufen uns Schüsseln über den Weg, zum Beispiel beim Zubereiten von Teig oder dem Schlagen von Sahne. Praktisch: Bei Schüsselsets müssen Sie sich nicht einmal für eine Größe entscheiden, sondern können gleich mehrere kaufen, die sich platzsparend ineinander stapeln lassen.
Servieren Sie Ihre Getränke stilvoll in schicken Glaskaraffen
Es mag bequem sein, Getränke in Flaschen und Tetra Paks auf den Tisch zu stellen, doch besonders ansprechend ist es nicht.
Eine stilvolle Alternative hierzu sind formschöne Karaffen und stilvolle Glaskrüge.
So wirken Wasser, Saft und Eistee einfach edler, auch wenn man “nur” im Familienkreis oder mit Freunden zusammen sitzt.
Dank mehrere Untersuchungen wissen wir, dass Leitungswasser wunderbar als Trinkwasser geeignet ist.
Füllt man es in eine schöne Glaskaraffe kann man es mit eine Zitronenscheibe und ein paar Minzblättern wunderbar verfeinern und genießen.
Becher
Gläser
Schüsseln
Serviergeschirr
Tassen
Teller
Frühstücksgeschirr
Geschirrserien
Karaffen
Kannen
Trinkflaschen
Wasserflaschen

Becher – mehr als nur ein Trinkgefäß

Becher sind ein unersetzlicher Bestandteil unseres Geschirrs.
Sie begrüßen uns morgens am Frühstückstisch, verschönern unsere Kaffeetafel und laden zum Genießen ein.
Die vielfältigsten Designs, Größen und Formen verleihen Bechern eine einzigartige Erscheinungsform und bedienen die unterschiedlichsten Stile und Vorlieben.
Für jedes Heißgetränk finden Sie bei uns das passenden Trinkgefäß.
Morgens brauchen die meisten erst einmal einen ordentlichen Kaffee oder einen frisch gekochten Tee, um perfekt in den Tag zu starten.
Am liebsten natürlich aus dem eigenen Lieblingsbecher oder der persönlichen Lieblingstasse, damit das Aufstehen nicht durch eine falsche Farbe, einen unbequemen Griff oder ein hässliches Motiv auf dem Becher schwerer als unbedingt nötig gemacht wird.
Und aus England kommt die schöne Gewohnheit, gerade in der dunklen Jahreszeit einen arbeitsreichen Tag mit einem Becher beruhigenden Tee ausklingen zu lassen.
So oder so – wir bieten fast für jeden die richtigen Becher, da wird bestimmt schnell einer zum neuen Lieblingsstück.
Aus robustem und strapazierfähigem Porzellan gefertigt, sind Kaffeebecher spülmaschinenfest und so wirklich für den täglichen Gebrauch zum Beispiel auch im Büro geeignet.
Sie verfügen häufig über ein angenehm großes Fassungsvermögen und sind auch standfester und einfach zu benutzen, als die klassische Tasse auf einer Untertasse.
Deshalb werden sie auch gerne von Kindern für einen großen Becher Kakao, kalte Milch oder Früchtetee genommen.
Viele unserer Henkelbecher gibt es in verschiedenen Farben, so dass sie sich hervorragend untereinander oder mit bestehenden Geschirrserien kombinieren lassen.

Von der Tassezum Becher

Die klassische Kaffee- oder Teetasse besteht meistens aus Porzellan und steht auf einer Untertasse, einem kleinen Teller mit einer Vertiefung für die Tasse.
Die Teetasse ist im Vergleich zur Kaffeetasse meistens flacher und weiter ausgeformt und wird typischerweise auch aus dünnwandigerem Material hergestellt.
Früher gab es besonders in traditionellen Cafés spezielle Tassen für heiße Schokolade, die sich durch ihren Deckel von den Teetassen und Kaffeegedecken unterschieden.
Ein früher in jedem anspruchsvollerem Haushalt vorzufindendes Kaffee- oder Teeservice für sechs Personen bestand neben den Kuchen und Desserttellern aus einer großen Kanne, einem kleinen Milchkännchen oder Milchgießer, der Zuckerdose und natürlich sechs Ober- und Untertassen.
Im traditionellen Kaffeeservice sind Tassen kleine, flache Trinkgefäße mit einem Fassungsvermögen von ca. 125 ml, die manchmal auch als Schale bezeichnet werden.
Sie sind perfekt für die Kaffeetafel oder den Espresso nach einem ausgedehnten Essen.
Für den täglichen Gebrauch, das Frühstück im Stehen, den Milchkaffee und Kinder haben sich mittlerweile die viel praktischeren großen und hohen Henkelbecher mit doppelten Fassungsvermögen durchgesetzt, die gelegentlich auch Mugs oder Häferl genannt werden.
Becher, die ohne Untertasse benutzt werden, ein sicheren Stand haben und an ihrem Henkel bequem auch im Bad, auf der Terrasse oder dem Balkon verwendet werden können.

Tassen – Kaffeegenuß mit persönlicher Note

Tassen verschönern unsere Kaffee- und Teetafel und laden zum Genießen ein.
Für gewöhnlich sind Tassen dünnwandiger als Becher und mit einem Henkel versehen.
Die vielfältigsten Designs, Größen und Formen verleihen Tassen eine einzigartige Erscheinungsform und bedienen die unterschiedlichsten Stile und Vorlieben.

Gläser – für jedes Getränk das passende dabei

Ob teurer Wein, erfrischende Säfte oder Kaffeespezialitäten, jedes Getränk hat seinen eigenen Geschmack und Charakter.
Formschöne Trinkgläser unterstützen dabei den Genuss.
Ein lang gereifter Whisky kommt erst im dazugehörigen Whiskyglas so recht zur Geltung, in denen sich das Aroma perfekt entfalten kann. Kaffeegenießer ergänzen ihre geliebten Tassen und Becher gern durch schicke Thermogläser für Espresso oder Latte Macchiato.
Ob wir morgens aus ihnen ein Glas Milch, einen frisch gepressten Saft zum Frühstück oder den Milchkaffee trinken, den Tag über Wasser oder andere erfrischende Getränke oder abends zum Entspannen ein Bier oder ein Glas Wein genießen – Trinkgläser sind unser ständiger Begleiter im Alltag.
Und gerade weil wir Gläser jeden Tag benutzen, sollten sie idealer Weise angenehm zu greifen, robust, widerstandfähig und natürlich schön anzusehen sein.
Diesen Ansatz verfolgen auch die Hersteller, deren Glasserien wir in unserem Online Shop für Wohndesign und Geschenkideen verkaufen: Praktisch und entweder in zeitlos schlichten oder außergewöhnlichen Formen.
So haben wir ein breites Sortiment an Trinkgläsern, das keine Wünsche offen lässt: vom bekannten Designklassiker bis zur innovativen Marktneuheit.
Bei festlich gedeckten Tafeln oder förmlicheren Anlässen sollten die Gläser in Form und Größe perfekt auf den jeweiligen Wein abgestimmt sein und zu den Gläsern für Aperitif, Digestiv und das begleitende Mineralwasser gut passen.
Und die gekonnte Abstimmung der Gläser auf das jeweilige Geschirr und das eingedeckte Besteck sorgt endgültig für ein rundes Bild beim Mittag- oder Abendessen mit der Familie oder guten Freunden.

Glas – einer der ältesten Werkstoffe der Menschheit

Es gibt viele verschiedenen Herstellungsarten von Glas, die in ihrer Entstehungsgeschichte alle unterschiedlich weit zurück liegen.
Grundsätzlich wird das Glas für Fensterscheiben und Trinkgläser aber durch das Schmelzen fein zerkleinerter und gut gemischter Rohstoffe in sogenannten Glasschmelzöfen hergestellt.
Bestandteile von Glas sind unter anderem reiner Quarzsand, Soda, Kaliumkarbonat, Kalkstein und Kreide.
Mit bestimmten Zusätzen kann das Glas schon im Schmelzvorgang gereinigt oder gefärbt werden.
Die unterschiedlichsten Trinkgefäße vom Wasserglas bis zum Weinglas werden dann aus dieser Schmelze hergestellt.
Dickwandige und robuste Wassergläser werden häufig durch das Pressen des Glases in die gewünschte Form gebracht. Zarte dünnwandige Weingläser und Sektkelche hingegen werden durch das Blasen mit dem Mund geformt.

Der Ursprung der Trinkgläser

Glasfunde in Ägypten zählen zu den Ältesten der Welt und lassen sich bis auf die Zeit um 1500 v.
Chr. zurückführen.
Der entscheidende Durchbruch, mit der Erfindung der Glasmacherpfeife, gelang syrischen Handwerkern um 200 v.
Chr.
Auch heutzutage wird die Glasmacherpfeife in führenden Glasmanufakturen genutzt um mundgeblasenes Glas herzustellen. Lange Zeit wurden aus Glas ausschließlich Schmuckstücke gefertigt und erst gegen Ende des Mittelalters fingen die Menschen an, Flachglas für die Verglasung ihrer Wohnhäuser zu nutzen.

Teller – die Präsentation machts

Es gibt unzählige Gerichte die sich auf dem richtigen Teller stilvoll präsentieren lassen.
Denn das Auge isst mit! Doch nicht nur aus optischen Gründen ist die richtige Teller Wahl wichtig.
Eine Pizza lässt sich eben am besten von einem großen, flachen Teller genießen, während die Pasta, Suppen und Eintöpfe, sich am besten aus tiefen Tellern oder Schüsseln genießen lassen.

Schüsseln – für das perfekte Frühstück

Schüsseln und Bowls sind aus unseren Haushalten einfach nicht wegzudenken.
Ob als Müslischale, für eine gesunde Bowl oder knackigen Salat, die hochwandigen Gefäße präsentieren unser Essen und halten es in Form.
Entdecken Sie bei uns Schüsseln und Bowls aus Porzellan, Glas und Keramik.
Die Designs reichen von elegantem zeitlosem Weiß bis hin zu aufregenden Farbkombinationen.
Eine gängige Definition des Begriffs Schüssel lautet: „gewöhnlich flaches, meist rundes oder ovales, oben offenes Gefäß“.
In den Grundzügen trifft diese Beschreibung zu, doch sie wird den vielen verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten dieses Allroundtalentes nicht gerecht.
So begegnen den meisten von uns die ersten Schüsseln & Schalen, gefüllt mit leckerem Müsli oder einem Obstsalat, schon morgens auf dem Frühstückstisch.
Beim Mittagessen werden knackige Salate, warme Gerichte oder überbackene Aufläufe in großen Schüsseln und Auflaufformen serviert.
Doch nicht nur beim Kochen sondern auch beim Backen laufen uns Schüsseln über den Weg: In verschiedenen Größen und Formen benutzen wir sie zum Beispiel zum Brotbacken, zur Zubereitung von Teig oder zum Schlagen von Sahne.
Wenn man sich nicht entscheiden kann, welche Größe die neue Rührschüssel haben soll, entscheidet man sich für eines der praktischen Schüssel-Sets – diese lassen sich platzsparend ineinander stapeln und man hat garantiert immer die richtige Größe zur Hand.
In den viel kleineren Schalen lassen sich nachmittags oder zum Lese- bzw.
Fernsehabend Snacks und Süßigkeiten prima servieren, wenn sie nicht in den kälteren Jahreszeiten zur Dekoration oder zur Aufbewahrung kleiner, alltäglicher Gegenstände (die sonst gerne verloren gehen) verwendet werden.

Was unterscheidet Nomaden von sesshaften Kulturen? Schüsseln und Schalen!

Die Geschichte der Schüsseln und Schalen lässt sich wohl bis in die Jungsteinzeit zurückverfolgen.
In dieser Epoche legten die Menschen gerade ihre Jäger- und Sammlerkultur ab und wurden sesshafte Bauern.
Damals wurden die Schüsseln und Schalen noch aus den Rohstoffen Stein und Holz gefertigt, die mit den mit den zeitgenössischen relativ einfachen Werkzeugen und Methoden leicht bearbeitet werden konnten.
Man schuf sich Gefäße, aus denen gegessen wurde oder in denen man Lebensmittel für eine gewisse Zeit aufbewahren konnte.
Auch Ton wurde in dieser Zeit bereits verwendet, um Gefäße herzustellen.
Heutzutage sind die Möglichkeiten natürlich vielfältiger und moderne Schüsseln werden überwiegend aus Kunststoff, Glas, Porzellan und Keramik produziert.
Aber auch die ursprünglichen Materialien Holz und Stein finden den Weg in moderne Küchen und Wohnzimmer, heute allerdings nicht als Gebrauchs- sondern eher als Dekorationsgegenstände.

Der Unterschied zwischen Schüssel und Schale

Im Englischen gibt es für die Worte Schüssel und Schale mit “Bowl” nur eine Übersetzung.
Wir Deutschen sind schlauer 😉 und kennen den ausschlaggebenden Unterschied zwischen diesen beiden Gefäßen: Eine Schale ist flacher und hat dazu einen verhältnismäßig großen Durchmesser.
Schalen werden eher in Verbindung mit Vasen genannt und dienen häufig als Dekorationsgegenstände.
Eine Schüssel dagegen hat einen hohen Rand und einen eher kleinen Durchmesser im Verhältnis zur Höhe.
Der Begriff Schüssel wird im Deutschen eher mit Essen und Servieren in Verbindung gebracht, wie zum Beispiel bei der Salatschüssel, Müslischüssel

Serviergeschirr – für jeden passenden Anlass

Mädelsabend, Spieleabend, lockeres Sit-in – kleine leckere Snacks kommen immer gut an.
Ob man zu beliebten Klassikern, wie den Käsespießen, Rohkost oder Brot mit Dip, greift oder in der Küche gerne mit ausgefallenem Fingerfood experimentiert – hier finden Sie eine Auswahl kleiner und großer Schalen, Servierschüsseln und Etageren.
Im gastronomischen Sinne bezeichnet Servieren das Bereitstellen und Anbieten von Speisen und Getränken.
Diese werden entweder auf einem Teller direkt an den Tisch gebracht oder auf einem üppigen Buffet präsentiert.
Häufig heißt servieren aber auch nur Dinge von A nach B zu bringen.
Hierzu werden häufig große Platten und Schüsseln oder Tabletts genutzt.
Tabletts haben den Vorteil, dass man sich mit Ihnen so manchen Weg spart.
Wir bieten ein breites Sortiment an schönes Serviertabletts von verschiedenen Herstellern.
Besonders praktisch sind Tabletts mit großen Griffen oder einer Anti-Rutsch-Beschichtung, damit Gläser und Schalen an ihrem Platz bleiben.
Wer seine Snacks gerne vor dem Fernseher zu sich nimmt, sollte sich unsere modernen Kissen- und Betttabletts mal etwas genauer anschauen.

Kleinigkeiten schick serviert

Mädelsabend, Spieleabend, lockeres Sit-in – es gibt viele Gelegenheiten, bei denen gerne kleine Snacks gegessen werden.
Ob man zu beliebten Klassikern, wie den Käsespießen, Rohkost oder Brot mit Dip, greift oder in der Küche gerne mit ausgefallenem Fingerfood experimentiert – bei uns ist garantiert das richtige Serviergeschirr dabei.
Wir haben eine große Auswahl an Brot- und Käsebrettern, auf denen verschiedenen Sorten Käse und Geschnittenes gekonnt in Szene gesetzt werden können. Zusätzlich gibt es ein breites Sortiment an Snackschalen in verschiedenen Größen und Formen, in denen Dips, Cremes und Knabbereien angeboten werden können.
Natürlich kann man die kleinen Schalen auch beim Brunch für verschiedene Brotaufstriche nutzen.

Servieren will gelernt sein

Andere Länder andere Sitten.
Während in Amerika das Essen in der Küche auf den Tellern angerichtet wird, wird es in Russland auf großen Platten an den Tisch gebracht.
Von dem präsentierten Essen kann sich jeder Gast seine eigene Portion auffüllen.
Typisch deutsch hingegen ist das Servieren von Platten und aus Schüsseln.
Diese werden gefüllt auf dem Tisch abgestellt und jeder Gast bedient sich selbst.
Dies führt zu einem geringen Personalaufwand und zu einem Zeitersparnis beim Servieren.
Diese Art des Servierens in der Gastronomie machen wir uns auch im eigenen Heim zu Eigen und servieren das Essen in großen Schalen und auf Tellern am Tisch.
So kann jeder Gast selbst entscheiden, was und wie viel er essen möchte.

Milch & Zucker – für die süssen Momente im Leben

Auf einer ordentlichen Kaffeetafel sollten Milch und Zucker nicht fehlen.
Vom klassischen Milchkännchen über originelle Zuckerstreuer bis hin zu kompletten Milch und Zucker Sets die Auswahl ist riesig.
Das passende Milch und Zucker Set ist eine Bereicherung für jeden gut gedeckten Frühstückstisch.

Servierplatten – gekonnt anrichten

Servierplatten und Servierteller werten jeden gedeckten Tisch auf und setzten Köstlichkeiten gekonnt in Szene.
Dank ihnen lassen sich beim Frühstück und Brunch Aufschnitt- und Käseplatten schön und ansprechend anrichten.
Am Mittagstisch bieten sie viel Platz für Beilagen und am Nachmittag können sie zum Servieren von Kuchen genutzt werden.
Servierplatten und Servierteller bieten sich an, um eine große Auswahl geschickt zu präsentieren.
Aufschnitt, Antipasti und leckeres Fingerfood lassen sich auf ihnen schön anrichten.
Die großen, meist stilvoll gestalteten Platten verleihen den Speisen die nötige Eleganz und helfen beim Servieren.
Servierplatten gibt es aus verschiedenen Materialien von Steingut oder edlem Porzellan bis hin zu Glas.
Auch Muffins oder geschnittener Blechkuchen lässt sich gut auf den großen Tellern servieren.

Servierplatten und Servierteller – Vielfältigkeit fürs Buffet

Servierplatten sind nützliche und dekorative Geschirrteile, die in keinem Haushalt fehlen dürfen.
Sie sind entweder oval oder haben eine länglich quadratische Form.
Auf diese Weise bieten sie viel Platz zum Anrichten und Dekorieren, nehmen aber z.B.
In der Mitte des Tisches nicht zu viel Platz ein.
Viele Platten haben einen leicht erhabenen Rand.
Dieser verhindert, dass Flüssigkeiten von der Platte auf den Tisch oder die Tischdecke tropfen.
Darüber hinaus gibt er den Speisen einen zusätzlichen Rahmen.
Für Torten und Kuchen eignen sich besonders Servierplatten mit Fuß.
Diese Tortenplatten erleichtern das Portionieren und Verteilen der Kuchenstücke und präsentieren die Sahnestücke auf eine ganz klassische Art und Weise.
Servierplatten mit Fuß können auch genutzt werden, um besondere Highlights auf einem Buffet hervorzuheben.

Tipps zum Anrichten von Speisen auf Servierplatten und Serviertellern

Hat man sich entschieden, verschiedene Speisen auf großen Servierplatten zu präsentieren, sollte man einige kleine Regeln beachten.
Ohne großen Aufwand sollten alle Elemente der Platte einzeln einnehmbar sein.
So sollte man Stapel nur aus gleichen Lebensmitteln bilden.
Nur ähnliche Lebensmittel oder Speisen, die in Kombination gut schmecken, sollten auf einer Servierplatte gemeinsam angerichtet werden.
Ein gutes Beispiel sind Aufschnittplatten mit verschiedenen Wurstsorten oder frische Melone mit Schinken.
Um auch dem Auge etwas Gutes zu tun, kann man die Servierplatten zu guter Letzt garnieren und etwas verzieren.
Hierfür bieten sich Kräuter oder Früchte an.
Menschen mit dem Hang zum Künstlerischen können sich auch an der

Servierschalen – Das Auge isst mit

Das Auge isst mir und es schmeckt gleich viel besser, wenn das Essen auf ansprechenden Servierschalen angerichtet ist.
Die Schalen in verschiedenen Farben, Formen und Größen können auch ofenfest, und somit einfach praktisch sein.
Servierschalen sind unverzichtbare Küchenhelfer bei der Zubereitung, Präsentation und dem Servieren von Speisen.
Sie sind meist größer als Schüsseln, damit man in ihnen mehrere Portionen gleichzeitig am Tisch serviert kann. Kleinere Portionen, für eine Person, servieren sich am besten in einer Schüssel.
Servierschalen können für Salate, Nachspeisen, Gemüse, jegliche Beilagen zum Essen und viele weitere Speisen genutzt werden.
Salate und Nachspeisen lassen sich häufig schon in Servierschüsseln zubereiten oder zumindest kalt stellen.
Bei warmen Gerichten ist es wichtig, sie erst direkt vor dem Servieren in große Schalen umzufüllen.
Damit Kartoffeln, Nudeln und Co. lange warm bleiben, kann man Servierschale – sofern sie aus hitzebeständigem Porzellan sind – auch vorab im Ofen vorheizen.
Aber eines ist gewiss: dampfendes Essen in schicken Servierschalen und auf modernen Servierplatten schafft ein festlicheres Ambiente als Kochtöpfe, die auf den Tisch gestellt werden.
Auf diese Weise schafft man mit kleinen Veränderungen eine angenehme Atmosphäre, bei der man gleich viel länger am Esstisch verweilen möchte.

Spezielle und vielseitige Servierschalen

Einige Servierschalen sind vielseitig einsetzbar.
Schalen aus Porzellan lassen sich beispielsweise sowohl für kalte, als auch für heiße Speisen einsetzen.
Häufig sind sie mit Griffen versehen und erleichtern so das Tragen.
Andere Servierschalen werden mit Deckel geliefert und sind daher auch für den Outdoor-Bereich geeignet.

Servierschalen richtig eingesetzt

Bei uns ist es üblich, dass man größeren Festlichkeiten die Speisen in großen Servierschalen und auf Servierplatten auf dem Tisch serviert werden.
Doch auch hier gilt: Andere Länder, andere Sitten.
Beim Französischen Service beispielsweise kommen keine großen Schüsseln und Platten zum Einsatz.
Hier werden die Speisen in der Küche auf Tellern angerichtet, die dann den Gästen präsentiert werden.
Im Englischen und Russischen Service hingegen kommen Servierschüsseln und -platten zum Einsatz.
Beim Englischen Service werden die Speisen von einem Serviertisch, auch Gueridon genannt, serviert.
Beim Russischen Service werden dem Gast von rechts die Speisen gereicht und der Gast kann sich selbstständig vom Serviergeschirr bedienen.

Frühstücksgeschirr – der perfekte Start in den Tag

Für ein gemütliches Frühstück mit der ganzen Familie gehört ein liebevoll gedeckter Tisch einfach dazu. Je nach Geschmack oder Anlass sollte dieser individuell gestaltet sein.
Ein verspieltes Frühstückgeschirr sorgt schon am Morgen für gute Laune und angebotene den perfekten Start in den Tag.

Geschirrserien – von klassisch bis farbenfroh

Ein stilvoll gedeckter Tisch verwandelt jede Mahlzeit in einen Hochgenuss.
Bei der Auswahl des richtigen Geschirrs kommt es gleich auf mehrere Aspekte an.
Einerseits sollte es ansprechend aussehen und sich harmonisch in den bereits bestehenden Einrichtungsstil einfügen, zum anderen muss modernes Geschirr den täglichen Ansprüchen gerecht werden.
Ob lieber klassisch in Weiß zu festlichen Anlässen oder gerne farbenfroh als Familienservice, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Wir verwenden viel Zeit darauf, unsere Wohnung perfekt zu gestalten – alles muss harmonisch zusammen passen und sich farblich ergänzen.
Das gilt auch für Küche, Esszimmer und den gedeckten Tisch, auf dem ein geschmackvoll ausgewähltes Essgeschirr den Einrichtungsstil aufgreift und durch markante Farben und Dekore Akzente setzt oder sich in klassischem Weiß harmonisch in jede Umgebung einfügt. Kombiniert mit schönen Gläsern, hochwertigem Besteck und abgestimmten Tischaccessoires entsteht der perfekte Raum für schöne gemeinsame Essen in der Familie oder mit guten Freunden.
Essgeschirr und Tafelservice sind auch perfekte Geschenke für die Hochzeit, denn man kann sich mit anderen Gästen zusammen tun und aus vielen Einzelteilen entsteht ein vollständiges Tafelservice, das wiederum von anderen durch die passenden Trinkgläser und ein Besteck ergänzt werden kann.
Und die als Junggeselle zusammen gesammelten Tassen, Becher und Teller, die einfach kein stimmiges Bild ergeben wollen, können auf dem nächsten Polterabend zu letztem Ruhm gelangen.

Essgeschirr – Kulturgegenständer der ersten Stunde

Einfaches Geschirr wir Gefäße zum Trinken, Krüge zur Aufbewahrung von Flüssigkeiten und Schüsseln zum Servieren von Speisen gehören schon seit vielen hunderten Jahren zur den wichtigen Kulturgütern der Menschen. Überraschender Weise werden aber Teller in der heutigen Form erst im 16. Jahrhundert an den Höfen des Adels entdeckt, um dann noch später auch in breiteren Kreisen der Bevölkerung Verbreitung zu finden – bis dahin benutzte man kleine, flache Bretter aus Holz oder Metall als Unterlage für feste Speisen.
Das von vielen so geliebte Frühstücksbrettchen ist also fast ein Klassiker der Esskultur.
Wer hätte das gedacht? Der Begriff Essgeschirr (kurz: Geschirr) ist heute die Sammelbezeichnung für alle Gegenstände außer Besteck, die bei Mahlzeiten zum Essen und Trinken verwendet werden.
Dazu zählen Essteller, Suppenteller und Dessertschalen, aber auch Servierschüsseln, Tassen und Trinkgläser.
Meistens aus Porzellan oder Glas, aber auch aus Steinzeug oder unzerbrechlichem Kunststoff zu finden, was für Picknick oder die Mahlzeit auf Terrasse oder Balkon besonders praktisch ist.

Tafelservice mit dem passenden Geschirr für jede Mahlzeit

Ein Tafelgeschirr für meistens sechs oder zwölf Personen ist ein Satz zusammengehörender Geschirrteile mit einheitlicher Form und gleicher Farbe und Muster bzw.
Dekor, das auch Service genannt wird.
Ein Ess- oder Speiseservice enthält meistens große flache Speiseteller und tiefe Suppenteller, häufig auch einen Salat- oder Dessertteller.
Servierschüsseln mit und ohne Deckel, Platten und anderes Geschirr für das Anrichten der Speisen müssen meistens einzeln oder gemeinsam als Servierservice erworben werden.
Ein vollständiges Tafelservice besteht aus Speiseservice und Servierservice.
Von unseren Großeltern wurde ein Service nur zu festlichen Anlässen verwendet und war häufig wohlhabenden Haushalten vorbehalten.
Spätestens in der Nachkriegszeit in den Jahres des Wirtschaftswunders fand das Tafelservice weite Verbreitung und gehörte zwischenzeitlich zur Ausstattung jedes anspruchsvolleren Haushalts.
Heute ist man wieder etwas davon abgekommen, sich ein besonders hochwertiges Tafelservice zur Hochzeit schenken zu lassen, um es ein Leben lang zu nutzen, moderne Geschirrserien lassen sich immer weiter ergänzen und mit neuen Farben kombinieren.

To Go Becher – unterwegs zu Hause

Becher To Go sind nicht nur praktisch, sondern tragen auch einen wertvollen Beitrag zu einer saubereren Umwelt bei.
Hat man einmal einen schicken und funktionalen Liebling gefunden, kann man sich seinen Kaffee oder Tee von zu Haus mitnehmen statt sich auf dem Weg einen Coffee To Go in einem Plastik- oder Pappbecher zu holen.
Doch nicht nur auf dem Weg zur Arbeit oder bei längeren Autofahren, sondern auch beim Picknick sind sie gerngesehene Begleiter.

Karaffen & Kannen – Getränke stilvoll servieren

Ob klein oder groß, verspielt oder schlicht, extravagant oder klassisch, aus Glas oder Keramik, für das rustikale Landfrühstück oder ein feines Dinner, es gibt so viele Möglichkeiten, doch erst die passende Karaffe oder Kanne rundet den gedeckten Tisch stilvoll ab.
Entdecken Sie in dieser Kategorie die passende Kanne oder Karaffe für ihr Zuhause.

Karaffen & Kannen – unverzichtbare Alltagshelfer

Kannen & Karaffen sind unverzichtbare Helfer für gelungene Abende mit Freunden und Familie.
Sie bieten die Möglichkeit, Erfrischungen in bequemer Reichweite für alle Gäste zu platzieren, und ersparen dem Gastgeber so manchen Weg in die Küche.
Einmal auf dem Tisch platziert, runden sie das Gedeck stilvoll ab.
Dabei spielt es keine Rolle, ob Wasser, Kaffee, Wein oder Limonade gereicht wird, denn für jedes Getränk gibt es das passende Gefäß zum Servieren.

Wasserkaraffen – Erfrischung mit Stil

Vor allem im Sommer ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
An heißen Tagen ist ein schön erfrischendes Getränk genau das richtige.
Einen selbstgemachten Eistee vielleicht, oder eine frische Himbeerschorle. Kühlkaraffen halten Getränke langer kalt und sind nebenbei noch stilvolles Accessoire auf dem Gartentisch.
Die Blomus Acqua Wasserkaraffe verfügt über einen Kühlstab, der beliebig oft wieder eingefroren werden kann.
In südlichen Gefilden gehört die Glaskaraffe zur Grundausstattung eines jeden Haushaltes.
Denn im Gegensatz zu einer herkömmlichen Wasserflasche kann sie mit Eiswürfeln, Zitronenscheiben oder Pfefferminze befüllt werden.
Die Eva Solo Kühlschrankkaraffe ist dabei so konzipiert, dass sie in jeden handelsüblichen Kühlschrank passt.
Ihr intelligenter Klippverschluss öffnet und schließt von selbst und ermöglicht ein tropffreies Einschenken.

Kaffee & Tee im skandinavischen Design

In Schweden ist die Fika (deutsch: Kaffee- und Teepause) ein fixer Bestandteil des Alltags.
Wenn der Duft von frischem Kaffee durch das ganze Haus zieht, ist es Zeit für eine gemütliche und wärmende Kaffeerunde mit spannenden Geschichten und fröhlichem Gelächter.
Damit der Kaffee auf Temperatur gehalten wird, eignen sich stilvolle Thermoskannen wie die Stelton EM77 Isolierkanne von Erik Magnussen.
Mit einem Fassungsvermögen von einem Liter muss der Gastgeber nicht ständig aufstehen und jede einzelne Tasse individuell zubereiten.
Findet das Treffen mit Freunden und Familie mal nicht im heimischen Wohnzimmer statt, lässt sich der tropfsichere Designklassiker problemlos einpacken und mitnehmen.

Karaffen & Kannen – für eine angenehme Erfrischung

Formschöne Karaffen werten jeden gut gedeckten Tisch auf.
Eine mit kaltem Wasser gefüllte Glaskanne verspricht gerade an heißen Sommertagen angenehme Erfrischung.
Ob Wasserkaraffen mit oder ohne Verschluss, Dekanter für Wein, Kannen für Saft oder Likör, Karaffen sind praktische Helfer beim Servieren und sehen dazu noch schick aus.
Es ist bequem, Getränke in der Flasche auf den Tisch zu stellen.
Schwieriger wird es auch im Alltag bei Säften oder Milch, wenn sie in optisch nicht sehr ansprechenden Tetra Paks verkauft werden.
Die Alternative – besonders bei festlicheren oder förmlicheren Anlässen –sind stilvolle Karaffen oder Glaskrüge, in denen sich Getränke schön servieren lassen. Karaffen gefüllt mit Wasser, Saft oder Eistee wirken aber auch einfach edler, wenn man in lockerer Runde im Freundeskreis oder in der Familie zusammen sitzt.
Beim gemeinsamen Frühstück oder Brunch muss sich so auch der Orangensaft oder die Milch nicht verstecken, wenn Sie in einem schicken Krug aus Glas auf dem Tisch stehen. Leitungswasser steht in vielen Regionen dem gekauften Mineralwasser in Qualität und Geschmack in nichts nach.
Warum also nicht mal anstatt des oft weit gereisten Mineralwassers Leitungswasser, mit einer Zitronenscheibe oder ein paar Minzblättern verfeinert, in einer eleganten Karaffe servieren?

Dekantieren in Karaffen – so wird Weintrinken zum Genuss

Der Ausdruck Dekantieren kommt aus dem Französischen und bedeutet „umfüllen“ oder „abgießen“, was wiederrum vom lateinischen Wort canthus (Schnabel eines Kruges) abgeleitet wird.
Der Begriff Dekantieren beschreibt eigentlich den Prozess der Abtrennung einer Flüssigkeit von einem Feststoff.
Ein guter Rotwein sollte ein paar Stunden vor dem Trinken vorsichtig aus der Flasche in eine bauchige Dekantierkaraffe umgefüllt werden, ohne dass das Depot in die Karaffe und später in das Weinglas gelangt.
Dabei kann er sein Aroma voll entfalten kann, wenn er langsam an der Innenseite in die Karaffe fließt und möglichst viel Sauerstoff aufnimmt.
Schmalere Karaffen nutzt man hingegen, um Weißweine zu servieren. Zum Beispiel, wenn die Flasche nicht sehr dekorativ ist oder aufgrund ihrer Größe zu unhandlich, um bequem und sicher am Tisch und beim Essen einzuschenken.

Krüge – eine der ältesten Gerätschaften der Menschheit

Schon im Altertum nutzten die Menschen Krüge, um Flüssigkeiten zu transportieren oder um sie aufzubewahren.
Heute meistens aus Glas, wurden sie damals noch aus Ton hergestellt – so konnte die Verdunstungskälte ideal genutzt werden, um zum Beispiel Milchprodukte kühl zu lagern.
Heutzutage werden Karaffen und Krüge eigentlich nur genutzt, um Getränke stilvoll zu servieren, während früher Flüssigkeiten und Lebensmittel vor allem in Krügen aufbewahrt wurden, um sie vor Feuchtigkeit, Licht und Ungeziefer zu schützen.
Dazu wurden die Tonkrüge mit Kork oder einem Holzpfropfen verschlossen und mit Bienenwachs versiegelt.
Auch im Mittelalter und der Neuzeit wurden Tonkrüge noch viel genutzt, wobei sie zu der Zeit schon mit verschiedenen Reliefs und Farben verziert wurden.
Ab Anfang des 19. Jahrhunderts befüllte man auch handgeformte Wasserkrüge mit Mineralwasser, verkorkte, versiegelte und transportierte sie dann über größere Strecken.
Auf den Tonkrügen befand sich ein Sigel des jeweiligen Brunnens als Herkunftsnachweis, vergleichbar mit den heutigen Etiketten auf Mineralwasserflaschen.

Thermoskannen – Alltagsklassiker und Designobjekt

Moderne skandinavische Thermoskannen sind nicht nur Alltagsklassiker, sondern vielmehr schicke Designobjekte.
Und was gibt es Schöneres, als an kalten Wintertagen die Thermoskanne zu öffnen und einen heißen Kaffee oder Tee zu genießen? Ob bei der Arbeit im Freien oder beim Ausflug ins Grüne, eine Thermoskanne ist bei niedrigen Temperaturen Gold wert.
Und auch andersherum funktioniert die Isolierwirkung prima: Natürlich bleibt auch Kaltes an heißen Sommertagen länger gekühlt.
Zu Hause oder im Büro hält die Thermoskanne Heißgetränke zuverlässig warm.
Und was gibt es Schöneres, als auch unterwegs einen frisch aufgebrühten Kaffee, einen heißen Tee oder eine schmackhafte Suppe zu genießen.
Wahlweise sorgt die Isolierung zudem für die Kühlung von Getränken an heißen Sommertagen.
Ihre isolierende Wirkung verdankt die Thermoskanne einem Vakuum, das durch doppelte Wände entsteht.
Dieses simple physische Prinzip – Wärmeisolierung durch Vakuum – macht die Thermoskanne zum unerlässlichen Alltagsgegenstand.
Dank des luftleeren Raumes gibt die Thermoskanne nur wenig Energie in Form von Wärme an ihre Umgebung ab.
Auch der ökologische Wert von Thermoskannen ist nicht zu vernachlässigen.
So stellt sie bei wachsenden Müllbergen eine smarte Alternative gegenüber Einwegbechern dar.
Viele Coffeeshops bieten einen Refill zu vergünstigten Preisen an.
Eine Thermoskanne spart also Geld und hält Getränke bis zu zwölf Stunden wohltemperiert.
Wer unterwegs weder auf heißen Kaffee noch auf erfrischende Kaltgetränke verzichten möchte, kommt an einer Thermoskanne nicht vorbei.

Stelton Isolierkanne – Ein „Must-have“

Ästhetische Kaffee- und Teeliebhaber wollen auch in puncto Isoliergefäße nicht auf ansprechendes Design verzichten. Äußerst beliebt: die EM77 Isolierkanne von Stelton. Zum echten Designklassiker avanciert ist die schicke Stelton Isolierkanne immer noch topaktuell.
Die von Erik Magnussen entworfene Stelton Isolierkanne erschien über die Jahre in einem breiten Farbspektrum und zählt nach wie vor zu den meistverkauften Stelton Produkten weltweit.
Der patentierte Kippverschluss ermöglicht eine einfache Einhandbedienung.
Als Transportlösung gibt es zusätzlich zum Kippverschluss der Kanne einen Schraubverschluss.
Genau wie bei einer Mode-Ikone kleidet sich die Stelton Isolierkanne in jeder Saison in neuen ausgefallenen Farben.
Ob in sanften Erd- und Pastelltönen oder auffälligen Trendfarben.
Für jeden Geschmack ist die richtige Kanne dabei.
Dazu Stelton: „Ihr Leben verändert sich ständig und jeden Morgen stehen Sie auf, um einen neuen Tag zu begrüßen.
Neue Eindrücke, neue Impulse – warum gönnen Sie Ihrem Frühstückstisch nicht dasselbe?“

Thermoskannen – Richtig reinigen

Praktische Thermoskannen aus hochwertigen Materialien garantieren eine perfekte Trinktemperatur, beeindrucken mit facettenreichen Designs und punkten mit einwandfreien Funktionen.
Damit diese Eigenschaften lange erhalten bleiben und Kaffee- oder Teebeläge den Genuss nicht einschränken, bedarf es der richtigen Pflege und Reinigung.
Nach dem Gebrauch sollte die Kanne stets mit heißem Wasser ausgespült werden.
Für eine gründlichere Reinigung des Innenlebens einfach etwas Speisesalz oder Backpulver in heißes Wasser geben und mehrere Stunden in der Kanne einwirken lassen.
Anschließend die Kanne mit klarem Wasser ausspülen und abtrocknen.
Tipp: Heißes Wasser mit etwas Gebissreiniger hilft dabei, die Kanne von

Teekannen – für die ruhigen Momente

Für den perfekten Teegenuss sind sie einfach unerlässlich.
Formschöne Teekannen aus Porzellan, Glas oder Edelstahl bringen Teespezialitäten auf dem Tisch richtig zur Geltung.
Damit der Teegenuss nicht durch Abkühlen getrübt wird, bieten sich passende Stövchen aus Porzellan oder Metall an.
So bleibt der Tee in der Teekanne schön lange warm und vollmundig.

Kaffeebereiter – ein Universum an Aromen und Geschmäckern

Die Vielfalt an Kaffeebereitern ist beinahe so umfangreich wie die der Kaffeesorten. Kombiniert man diese beiden Welten miteinander, eröffnet sich ein ganzes Universum an Aromen und Geschmäckern.
Ob Kaffeebereiter aus Glas, Edelstahl, Steingut und sogar mit Thermofunktion, sie filtern, sieben, ziehen, pressen, brühen. Kaffeebereiter überzeugen je nach Geschmack mal mit schlichtem Design und mal im ausgefallenen Look.

Trinkflaschen & Wasserflaschen – wiederverwendbar und umweltfreundlich

Getränke in wieder verwendbaren Trinkflaschen oder Wasserflasche sind günstiger, umweltschonender und immer verfügbar.
Regelmäßiges Trinken löscht nicht nur den Durst, sondern ist auch wichtig für die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit.
Ob in der Schule, im Büro oder bei sportlichen Aktivitäten.
Unsere praktischen Tinkflaschen & Wasserflaschen überzeugen gleichermaßen durch ihre Funktionalität und ihr Design.
Trinkflaschen und Wasserflaschen sind nachhaltig und praktisch.
Sie eignen sich ideal für unterwegs und können fast überall mit Leitungswasser wieder aufgefüllt werden. Übrigens unterliegt Leitungswasser strengeren Vorschriften als Mineralwasser und ist extrem sauber.
Außerdem spart man mit Trinkflaschen sich den Kauf von vergleichsweise teurem Mineralwasser in Wegwerfflaschen aus Plastik.
Das vermeidet unnötigen Müll und schont die Umwelt.
Tag für Tag werden alleine in Europa hundertausende Plastikflaschen weggeworfen.
Viel zu oft landen die Flaschen nicht nur auf der Müllhalde, sondern werden achtlos auf die Straße geworfen oder landen im Meer.
Mit wiederverwendbaren Trinkflaschen kann man einen wertvollen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit und eine etwas bessere Welt leisten.

Trinkflaschen für Wasser, Tee oder Kaffee

Moderne Trinkflaschen sind besonders langlebig und robust. Klassischerweise werden Wasser-Trinkflaschen aus umweltfreundlichem Kunststoff hergestellt, der frei von Bisphenol A, Phthalaten und Schwermetallen ist. Zumeist haben solche Trinkflaschen einen auslaufsicheren Drehverschluss mit Trageschlaufe und sind zur besseren Unterscheidung in mehreren Farbtönen erhältlich.
Neben klassischen Trinkflaschen für Wasser, gibt es auch welche mit Isolierung, die Getränke wahlweise extra lange kalt oder heiß halten.
Trinkflaschen mit Isolierung sind häufig doppelwandig und werden aus Edelstahl hergestellt, da sich so die Kälte bzw.
Hitze am besten speichern lässt.
Trinkflaschen für kalte Getränke, Tee oder Kaffee eignen sich ideal für den Weg zur Arbeit, für Ausflüge oder auch als umweltfreundliche Alternative zum Coffee-To-Go Becher vom Bäcker.
Aber auch für sportliche Aktivitäten wie Radfahren oder Joggen sind robuste Trinkflaschen eine sinnvolle Lösung.

Vom Luxusgegenstand zum täglichen Begleiter für Jedermann

Ob aus Ton, Zinn oder anderen Materialien, die sich damals handwerklich gut verarbeiten ließen – Flaschen waren schon in früheren Hochkulturen allgemein gebräuchlich.
Das Wissen über die Glasherstellung war zwar schon Jahrhunderte vor Christus bekannt, die Produktion zu damaliger Zeit jedoch äußerst aufwendig und teurer.
Die wenigen Einzelstücke waren somit sehr wertvoll und nur wenigen Privilegierten vorbehalten.
Erst gegen Ende des Mittelalters setzen sich mit der effizienteren Glasbläserei allmählich Glasflaschen zur Getränkelagerung durch.
Im Zuge der Industrialisierung im 18.
Und 19. Jahrhundert wurden die Herstellungs- und Wiederverwertungsprozesse von Glasflaschen stetig optimiert.
Trinkflaschen wurden in einheitlichen Größen und Formen hergestellt, um dem entsprechenden Getränk einen Wiedererkennungswert zu verleihen.

Kindergeschirr – macht jede Mahlzeit zu einem Erlebnis

Mit speziellem Kindergeschirr können die Kleinen endlich selbst Essen, ohne dass Eltern ums Porzellan fürchten müssen.
Stabile Tassen und Teller mit zuberhaften Motiven überstehen auch mal einen Sturz vom Kinderstuhl und sehen obendrein so schön aus.
Buntes Kindergeschirr mit den Lieblingsmotiven animiert die Kleinen sogar zum freiwilligen Tischdecken und Aufessen.

Geschirr und Besteck speziell für Kinder

Die Ansprüche an Kindergeschirr sind groß.
Denn es muss Kindern gefallen, darf nicht zu schnell kaputt gehen und sollte möglichst wenige Verletzungsgefahren mit sich bringen.
Um den Vorlieben von Kindern gerecht zu werden, ist Kindergeschirr häufig bunt und mit niedlichen Motiven bedruckt.
Das Spannende an bunten Tellern ist das Bild, das mit jedem Löffel mehr zum Vorschein kommt.
Um die Verletzungsgefahr zu verringern, stellen viele Hersteller ihr Kindergeschirr aus bruchsicherem und besonders leichtem Melamin her.
Häufig gibt es aufeinander abgestimmte Sets aus Teller, Becher und Besteck.
Diese Sets z.B.
Vom Hersteller Rice eignen sich sehr schön als Geschenke zur Geburt, dem ersten Geburtstag oder auch zu Weihnachten.

Kindergeschirr für unterwegs und den Pausenhof

Kindergeschirr aus Melamin angebotene zudem noch einen weiteren großen Vorteil: Es kann auch unterwegs bedenkenlos benutzt werden.
Auch auf holprigen Wegen kann es im Bollerwagen oder dem Fahrradkorb nicht zerbrechen.
Außerdem kann Melamin durch ein geringes Eigengewicht punkten, wodurch der Transport noch leichter wird.
In Kombination mit Brotdose und Trinkflasche ist Melamingeschirr somit auch ein gern gesehener Begleiter beim Picknick-Ausflug.

Essen wie die Großen – Tipps zum Essen mit Besteck

Sobald ein Kleinkind Interesse zeigt, kann man beginnen, das Kind mitlöffeln zu lassen.
Aller Anfang ist schwer und zu Beginn wird viel daneben gehen.
Erst mit anderthalb bis zwei Jahren können Kinder in der Regel selbstständig mit dem Löffel essen.
Mit zwei Jahren kann man dann auch langsam die Gabel mit dazu nehmen.
Bei Kindergabeln und -löffeln sollte man beachten, dass der Griff so breit ist, dass er auch von kleinen Kinderhänden gut gegriffen werden kann.
Die Zinken der Gabel sollten zudem nicht zu lang sein.
Der Prozess des Essen lernen ist lang und gelegentlich sind noch mal die kleinen Finger mit im Spiel bzw.
Im Essen.
Hier helfen nur Ruhe und Geduld.
Vieles lernen Babys und Kleinkinder durch Nachahmen.
Am besten ist es natürlich, wenn man seinem Kind ein gutes Vorbild ist und seine eigenen Regeln selbst befolgen.
Wichtig ist zusätzlich, dass man für Ruhe sorgt und alle Ablenkungen, wie Handys und Fernseher beim Essen vermeidet.

Besteck – ein Blickfang auf dem Tisch

Ob modernes Besteck, das durch gerade Linien überzeugt oder doch ein eher klassisches Design mit geschwungenen Griffen, erst ein ansehenliches Besteck rundet eine gutgedeckte Tafer gekonnt ab.
Auch ein buntes Besteck mit farbigen oder gemusterten Griffen kann ganz wunderbar aussehen. Je nach Anlass sorgen Gabel, Messer und Co nicht nur für die nötigen Gebrauchsgegenstände, sondern sind ein echter Blickfang auf dem Tisch.

Essbesteck – unverzichtbares Werkzeug und besonderes Kulturgut

Das Essen mit Besteck, das uns heute so selbstverständlich erscheint, ist in Wirklichkeit ein relativ moderner Brauch in europäischen Kulturkreisen.
Denn bis vor ca. 300 Jahren aß man auch hier nur mit den Fingern, wie es in den meisten Kulturen der Welt immer noch üblich ist.
Das Messer diente ursprünglich zur Jagd oder zum eigenen Schutz, während die Gabel von der katholischen Kirche noch im 17. Jahrhundert wegen der Zinken als Symbol des Teufels verpönt und in ihrer Form als „zu weiblich und sinnlich“ empfunden wurde.
In vielen Kreisen wurde das Essen mit Besteck als Missachtung der Natur empfunden, die dem Menschen Finger zur Nahrungsaufnahme schenkte.
Im Laufe des 18. Jahrhunderts erfreuten sich Tafellöffel, -messer und -gabel zunehmender Beliebtheit auch bei adeligen und großbürgerlichen Familien.
Mit der Industrialisierung und der damit möglichen Massenfertigung setzte sich das dreiteilige Besteckset aus Messer, Löffel und Gabel Ende des 19. Jahrhunderts in allen Gesellschaftsschichten durch.

Das unzertrennliche Trio: Messer, Gabel und Löffel

Das Messer ist wohl das älteste Esswerkzeug in der Geschichte.
Es wurde bereits im antiken Rom etwa 90 v.
Chr.
Verwendet und war damals aus Stein gemeißelt.
Es galt als persönlicher Gegenstand und wurde bis ins Mittelalter zusammen mit dem Löffel in einem Lederfutteral am Gürtel getragen.
Das Tafelmesser in seiner aktuellen Form ist erst seit Ende des 16. Jahrhunderts im Gebrauch.
Mit der kulturellen Entwicklung kamen zahlreiche Variationen und Abwandlungen hinzu.
Allein Deutschland werden jährlich etwa 2.000 unterschiedliche Klingenformen für den Weltmarkt produziert.
Der Löffel gehört zweifelsohne zu der am meisten verbreiteten Besteckart und findet in allen Kulturkreisen auf der Welt Verwendung.
Seine organische Form ist der menschlichen Hand nachempfunden, wodurch er seit Jahrtausenden zum Essen, Kochen und manchmal auch zum Trinken verwendet wird.
In den Kulturen, wo sonst mit Händen oder Stäbchen gespeist wird, ist er oftmals das einzige mechanische Esswerkzeug.
Eine Gabel mit zwei oder drei Zinken wurde bereits in der Antike zum Aufspießen von Speisen benutzt und ähnelte damals der heutigen Tranchiergabel. Lange Zeit wurde sie lediglich als Hilfsmittel beim Aufschneiden von großen Speisen auf einer Tafel oder nur zum Servieren benutzt.
Wegen ihrer spezifischen Form war die Verwendung von Gabel in vielen Kreisen bis ins 17. Jahrhundert umstritten.
Die Technik, mit Messer und Gabel zu essen ist hingegen eine vergleichsweise neue Mode und setzte sich erst im 19. Jahrhunderts in der Oberschicht Europas durch.

Spezielles Besteck für besondere Anlässe und andere Sonderwünsche

Richtig gewählt, kann das Besteck nicht nur den Alltag verschönern, sondern auch die Stimmung an einer festlichen Tafel beeinflussen.
Schlichtes, zeitlos elegantes Essbesteck lässt sich flexibel mit unterschiedlichem Geschirr kombinieren und erweist durch ausgezeichnete Qualität guten Dienst über Jahrzehnte hinweg.
Außergewöhnliches Besteck mit markanten Details setzt ein i-Tüpfelchen an einer gedeckten Tafel und trägt zu einer festlichen Atmosphäre bei.
Und weil zu besonderen Anlässen auch außergewöhnliche Gerichte serviert werden, gibt es auch hierfür raffinierte und hilfreiche Esswerkzeuge.
Dank filigranen Fondue-Gabeln, formschönem Saucenlöffel, praktischem Eisportionierer, spezielle Tranchier- oder Parmesanmesser kommen passionierte Hobby-Köche wie passionierte Feinschmecker voll und ganz auf ihre Kosten.

Kochen & Backen – Küchenutensilien mit durchdachtem Design

Kochen und Backen ist nicht nur eine Kunst, sondern auch ein Handwerk, bei dem das richtige Werkzeug eine wichtige Rolle spielt.
Wer häufiger Speisen und Leckereien zubereitet weiß gute Küchenutensilien und -helfer zu schätzen.
Hier finden Sie eine Auswahl hochwertiger Küchenutensilien, Schneidebretter, Reiben und Schüsseln die mit Funktion und Design überzeugen.
Wer für sein Leben gern kocht oder backt, weiß das es beim Zubereiten von Speisen das richtige Werkzeug ein wichtiger Faktor ist.
Denn nur mit gutem Werkzeug geht die Arbeit leicht von der Hand und macht Spaß.
Besonders deutlich wird die Verbindung zwischen dem klassischen Handwerk und dem Zubereiten von Speisen, wenn man sich die Firmengeschichte des Herstellers der innovativen Microplane Reiben anguckt.
Aus den ursprünglich nur für Holz gedachten Reiben wurden durch eine pfiffige Hausfrau ganz schnell rasiermesserscharfe Küchenreiben, mit denen sich ohne viel Kraftaufwand so gut wie alles verarbeiten lässt.
Auch Sterneköche schwärmen von diesen außergewöhnlich hochwertigen und praktischen Reiben.
Und es gibt Küchenhelfer, bei denen es entscheidend auf eine gute Qualität ankommt: bei den Schneidebrettern.
Wer seine hochwertigen Messer schonen und ihnen zu einem langen Leben verhelfen möchte, liegt mit den Schneidebrettern von Epicurean genau richtig, denn sie haben gerade für empfindliche Klingen genau die richtige Härte.

Kleine Küche und nur wenig Platz zum Zubereiten – na und?

Richtig gute und moderne Küchenhelfer überzeugen allerdings nicht nur beim Zubereiten, sondern auch beim Aufbewahren.
Einige lassen sich platzsparend zusammen klappen oder falten und andere lassen sich perfekt ineinander stapeln, um so den Platz optimal zu nutzen.
Besonders gut geeignet für kleine Küchen mit wenig Platz sind die modernen Küchenhelfer des britischen Unternehmens Joseph Joseph.
Die faltbare Küchenwaage Triscale hat zum Beispiel zusammen geklappt nur noch eine Grundfläche von 4.5 x 15 cm und passt so bequem in die Besteckschublade.
Die bis zu neun Schüsseln der Nest Schüsselsets ergänzen sich ebenfalls nicht nur beim Zubereiten, sondern lassen sich dazu noch nahtlos ineinander stapeln, sodass letztendlich nur eine einzige Schüssel im Schrank Platz finden muss.

Design, das sich nicht verstecken muss

Die Küche hat sich gerade in modernen Haushalten oft zum Mittelpunkt des Familienlebens entwickelt und ist oft ein Raum, in dem nicht nur gekocht, sondern gewohnt oder manchmal auch gearbeitet wird.
Ein Grund mehr, auch diesen Bereich des Hauses oder der Wohnung schön einzurichten und wohnlich zu gestalten.
Dabei helfen Küchenutensilien, Schneidebretter oder Messerblöcke, die mit Funktionalität und Aussehen gleichermaßen überzeugen und perfekt zum jeweiligen Einrichtungsstil passen.
Diesen Trend haben moderne Hersteller erkannt und so spielen bei der Entwicklung von neuem Küchenzubehör nicht nur Funktionalität und Handhabung eine große Rolle, sondern auch das Design.
Während Joseph Joseph auf knallige, fröhliche Farben setzt, besticht Eva Solo eher mit schlichten, eleganten Formen und klassischen Materialkombinationen.

Küchenutensilien – das richtige Werkzeug

Kochen ist Handwerk und Handwerk braucht das richtige Werkzeug in bester Qualität.
Moderne Küchenhelfer sollten gut gestaltet und multi-funktional sein und natürlich Freude bei der Zubereitung der Zutaten machen.
Von scharfen Messern über hochwertige Thermometer bis hin zu praktischen Dosenöffnern verbinden aktuelle Küchenhelfer stilvolles Design mit hoher Qualität.
Schälen, Schneiden, Wenden – für jeden Arbeitsschritt in der Küche gibt es einen Küchenhelfer.
Bei uns im Online Shop finden Sie Schneebesen, Sparschäler, Sieblöffel und viele weitere Küchenutensilien, die Ihnen beim Kochen und Backen viel Freude bereiten werden.
Darunter auch praktische und vielseitige Multifunktionswerkzeuge, die mehr als nur eine Aufgabe erfüllen können und bei unterschiedlichsten Gelegenheiten überzeugen.
Für Liebhaber der italienischen Küche gibt es zum Beispiel von Sagaform eine praktische Kombination aus Spaghettischöpfer und Parmesanreibe, von dem englischen Label Joseph Joseph das Uni Tool, das fünf Küchenutensilien in einem vereint.

Elevate Küchenutensilien von Joseph Joseph – hygienisch kochen

Eine ganz besondere Serie von Küchenutensilien ist die Elevate-Kollektion von Joseph Joseph.
Die praktischen Helfer zum Kochen und Braten haben eine integrierte Ablage und einen leicht beschwerten Griff.
Durch diese simple und doch effektive Funktion berühren und verschmutzen die benutzten Werkzeuge beim Ablegen nicht die Arbeitsplatte.
Die Griffe der Elevate Küchenutensilien sind ergonomisch geformt und haben ein Loch zum Aufhängen.
Besonders praktisch sind die Küchenutensilienkarussells, die es im 5er oder 6er Set mit verschiedenen Küchenhelfern vom Pfannenwender bis zum Spaghettilöffel gibt.

Schneidebretter – ein unverzichtbarere Helfer

Schneidebretter sind in der modernen Küche unverzichtbar. Jeder der selbst kocht verwendet sie zum Schälen, Zerteilen und Kleinschneiden der Zutaten. Je nach Anwendungswunsch und Geschmack gibt es sie in verschiedensten Größen, im Set oder Einzeln, aus Buchenholz, Holzfieberlaminat oder gehärtetem Glas.
Schneidebretter sind in der Küche unverzichtbar. Jeder, der selbst frisch kocht, verwendet diese praktischen Küchenhelfer.
Im Design Online Shop found4you führen wir Schneidebretter in den verschiedensten Größen aus Eichenholz, Buchenholz und gehärtetem Glas.
Vielseitig einsetzbar, können die Bretter neben dem Schneiden und Zubereiten von Speisen in der Küche auch sehr gut als Topfuntersetzer benutzt werden, um empfindliche Oberflächen und Arbeitsplatten zu schonen.
Am besten nicht zu hart und nicht zu weich: Erfahrene Sterneköche und ausgewiesene Messerexperten weisen immer wieder darauf hin, dass die Lebenserwartung eines guten Messers entscheidend von der gelungenen Auswahl des Schneidbretts abhängt.

Brettersets für hygienisches Kochen

Wer hygienisch kochen möchte, sollte darauf achten, unterschiedliche Lebensmittel auch auf unterschiedlichen Schneidebrettern zuzubereiten, denn rohes Fleisch kann Bakterien und Krankheitserreger auf der Oberfläche eines Brettes hinterlassen.
Die Bakterien werden durch das Braten oder Garen des Fleisches unschädlich gemacht, aber sie können über das gleiche Schneidebrett zum Beispiel auf rohes Gemüse oder einen Salat übergehen.
Diese sogenannte Kreuzkontamination kann durch die Zubereitung auf unterschiedlichen Brettern zuverlässig unterbunden werden.
Eine besonders elegante Lösung ist das Joseph Joseph Index Steel 100 Schneidebrett-System, ein Set aus vier Brettern für Gemüse, Fisch, Fleisch und gegarte Lebensmittel in einem eleganten Edelstahlkorpus.

Küchengeräte – schicke Helfer im Alltag

Moderne Küchengeräte machen den Alltag in der Küche einfacher und bequemer. Kleine Helfer wie der Wasserkocher und der Toaster sorgen für das perfekte Frühstück am Morgen und versüßen so den Start in den Tag. Praktische Tischgrills garantieren gesellige Abende mit Freunden und Familie.
Bei Design assoziiert man häufig mit dekorativen Accessoires und Einrichtungsgegenstände.
Doch auch Gebrauchsgegenstände für den Alltag, wie Küchengeräte und Haushaltsgeräte, werden, wenn es gut läuft, in Zusammenarbeit mit guten Produktdesignern entworfen.
Neben dem Design spielt bei Alltagsgegenständen allerdings die Funktion eine wichtige Rolle.
Ob nach dem alten Grundsatz „form follows function“ gearbeitet und die Funktion in den Vordergrund gestellt wird oder der Funktion eine nebensächliche Rolle zugewiesen wird und das Design in den Vordergrund rückt, entscheidet jeder Designer für sich selbst.
Bei Elektrokleingeräten, wie Wasserkochern und Toastern, steht die Funktion fest, sie wird lediglich in ein neues Gewand gekleidet.
Bei Raclettegeräten und Tischgrills spielt die Innovation eine entscheidende Rolle.
Bei diesen Küchengeräten rückt somit das Design in den Hintergrund und innovative Funktionen und eine gute Handhabung rücken in den Fokus.

Designorientierte Küchengeräte

Häufig stehen Küchengeräte auf der Arbeitsfläche oder anderen gut erreichbaren Flächen in der Küche.
Das hat den Vorteil, dass sie für den Gebrauch schnell griffbereit sind, aber gleichzeitig den Nachteil, dass sie sich stets im Blickfeld von Besuchern aufhalten.
Da ist es umso wichtiger, dass sie gut aussehen und sich in die Kücheneinrichtung integrieren.
Der Sohn des Designers Jacob Jensen erkannte bereits in den 1990er Jahren die Notwendigkeit von gutem Design bei funktionalen Küchengeräten und entwarf nach dem Vorbild der klaren und schönen Formensprache seines Vaters eine Küchenkollektion unter dem Markennamen Jacob Jensen.
Die Toaster, Wasserkocher und Kaffeemaschinen von Jacob Jensen überzeugen mit durchdachter Funktionalität und machen dabei durch ihr modernes Äußeres eine gute Figur in der modernen Küche.
Auch andere Designmarken erkennen den Trend zu funktionalem Produktdesign und entwerfen passend zu ihren Geschirrserien oder in Anlehnung an das Design ihrer Top-Seller designorientierte Küchengeräte.

Küchengeräte mit ausgefeilter Funktionalität

Das schweizer Traditionsunternehmen Stöckli ist bekannt für seine hochwertigen Küchengeräte, mit denen Speisen bequem direkt am Tisch zubereitet werden können.
Die Fondue-Garnituren und Raclettegeräte machen das Essen mit der Familie oder Freunden zu einem kleinen Küchenevent und punkten gleichzeitig mit schickem Design.
Denn bekanntlich isst das Auge mit und da in diesem Fall die Speisen direkt am Tisch zu bereitet werden, sollten sie auch schon in der Zubereitung appetitlich präsentiert werden.

Küchentextilien – ein Farbtupfer für die Küche

Küchentextilien sind unverzichtbare Helfer in der Küche: Schürzen schützen die Kleidung vor Spritzern und Flecken, Topflappen und Ofenhandschuhe die Finger vor Verbrennungen und Geschirrtücher Gläser und Geschirr vor unschönen Wasserflecken.
Doch Küchentextilien sind nicht nur praktisch: Mit ihrer weichen Struktur bilden sie auch einen schönen Kontrast zu den glatten Oberflächen von Arbeitsplatte und Küchenschrank und sorgen für den wohnlichen Touch in der Küche.
Wer sich schon einmal die Finger an einer heißen Auflaufform verbrannt hat oder sich über einen Fettfleck auf dem guten Pullover ärgern musste, der weiß, wie unverzichtbar Küchentextilien in der Küche sind.
Mit hochwertigen Topflappen und Ofenhandschuhen lassen sich zum Beispiel die Hände vor schmerzhaften Brandblasen schützen.
Häufig sind sie mit einer kleinen Schlaufe versehen, sodass sie sich nahe am Ofen oder Herd an einem Haken aufhängen lassen und so immer griffbereit sind.
Die Klamotten werden durch schicke Kochschürzen vor Flecken geschützt.
Schnell über den Kopf gezogen und am Rücken zugebunden kann es losgehen, ohne dass man sich Sorgen machen muss.
Ebenfalls wichtige textile Helfer in der Küche sind Geschirrtücher.
Sie sind echte Allrounder.
Denn sie können nicht nur zum Abtrocknen verwendet werden: Doppelt gelegt dienen sie als provisorische Topflappen, falls gerade einmal keiner zur Hand ist.
Flach auf der Arbeitsplatte ausgelegt vergrößern sie die Abtropffläche für den Abwasch.
Und wenn alle Stricke reißen, kann man sie sogar zum Topfuntersetzer umfunktionieren.

Dekorativer Charakter von Küchentextilien

Was im Wohnzimmer die Dekokissen und Decken sind, sind in der Küche die Küchentextilien.
Mit ihren textilen Strukturen sorgen sie für einen schönen Kontrast zu den glatten Oberflächen von Arbeitsplatten und Küchenschränken.
Mit verschiedenen Farben unterstreicht man den persönlichen Einrichtungsstil und setzt optische Highlights.
In schlichten Küchen mit hellen Fronten sorgen beispielsweise Küchentextilien in knalligen Farben oder aufregenden Mustern von Ferm Living oder Marimekko für aufregende Akzente.
Viele Hersteller bringen ganze Küchentextilien-Kollektionen auf den Markt, sodass Schürzen, Topflappen und Geschirrtücher aufein

Geschirrtücher – aufregende Farben und schicke Muster

Sie haben sich sattgesehen an langweiligen karierten Geschirrtüchern? Dann sind Sie hier genau richtig.
Entdecken Sie moderne Geschirrtücher in aufregenden Farben und mit schicken Mustern, die in der Küche schicke Akzente setzen und nicht mehr versteckt werden müssen.

Topflappen & Ofenhandschuhe – farbenfroher Küchenhelfer

Topflappen und Ofenhandschuhe sind unverzichtbare Helfer in der Küche.
Egal, ob der Kuchen aus dem heißen Ofen oder der dampfende Topf mit kochendem Wasser vom Herd geholt werden muss, mit unseren schicken Ofenhandschuhen & Topflappen hat man alles stilsicher im Griff, ohne schmerzhafte Verbrennungen davonzutragen.
Gleichzeitig überzeugen die Textilien mit modernem Design und attraktiven Farben und Mustern.
Wenn es in der Küche heiß hergeht, dann sind Topflappen und Ofenhandschuhe unverzichtbare Küchenhelfer.
Mit ihnen lassen sich heiße Bleche und Auflaufformen aus dem Ofen ziehen, heiße Töpfe vom Herd nehmen oder die Schalen mit aufgewärmten Speisen aus der Mikrowelle heben.
Und das alles, ganz ohne schmerzende Verbrennungen davonzutragen.
Die Klassiker für die Küche sind die Topflappen.
Sie sind meistens quadratisch oder rechteckig und mit einer kleinen Schlaufe versehen, an der sie schnell greifbar in der Nähe vom Herd aufgehängt werden können.
In den meisten Fällen bestehen sie aus Baumwolle und lassen sich, wenn einmal etwas von den Speisen auf den Topflappen gelangt ist, schnell in der Waschmaschine reinigen.
Einige Exemplare sind für zusätzlichen Hitzeschutz gefüttert und mit dekorativen Steppnähten versehen.
Während man den klassischen Topflappen eher, wie der Name es schon erahnen lässt, zum Hantieren mit Töpfen nutzt, kommt der Ofenhandschuh im Ofen zum Einsatz.
Der Rundumschutz sorgt dafür, dass man sich die Hände weder an Blech oder Auflaufform noch am Ofen verbrennt.
Durch die an einen Handschuh angelehnte Form hat man alles gut im Griff und kann Geschirr und Bleche auch etwas längere Wege bequem tragen.

Topflappen und Ofenhandschuhe in abgestimmtem Design

Viele Designer haben mittlerweile erkannt, dass Topflappen und Ofenhandschuhe nicht nur praktische Küchenhelfer sind, sondern auch schicke Accessoires für die Küche, mit denen man seinen eigenen Stil unterstreichen kann.
Aus diesem Grund gibt es mittlerweile viele dieser Küchentextilien in ausdrucksstarken Designs und modernen Farben.
Besonders hervorzuheben ist hierbei die Marke Marimekko, die Topflappen und Ofenhandschuhe sogar mehrmals im Jahr in attraktiven saisonalen Designs herausbringt.
So kann man mit farbenfrohen Küchentextilien

Kochschürzen – schützt zuverlässig vor Spritzern

Schnell noch die Soße umgerührt und schon ist es passiert: Ein Fleck prangt auf dem schicken Kleid und man muss sich rasch noch umziehen, bevor die Gäste kommen.
So ein Missgeschick kann nicht passieren mit einer praktischen und gleichzeitig schicken Kochschürze.
Fix über die normale Kleidung gezogen schützt sie beim Backen, Kochen und Braten vor unschönen Spritzern und Flecken und sieht dabei sogar noch gut aus, wenn man sich für eine unserer Design Kochschürzen von zum Beispiel Marimekko entscheidet.
Beim Braten spritzt das Fett aus der Pfanne und beim Backen staubt das Mehl.
Da kann es schnell passieren, dass ein Spritzer oder eine kleine Staubwolke auf den Klamotten landet und unschöne Flecken entstehen.
Das muss aber nicht sein: Wer seine Klamotten schützen möchte, greift zur Kochschürze.
Sie bewahrt die Kleidung nicht nur beim Kochen und Backen, sondern auch beim Grillen vor Verschmutzungen.
Wer jetzt an die veraltete Kittelschürze, auch Kasackschürze genannt, von Oma denkt, befindet sich auf dem Holzweg.
Heutzutage gibt es viele schöne Kochschürzen von renommierten Herstellern, die modisch einiges hermachen.
Besonders hervorzuheben sind hier die Küchenschürzen von Marimekko, die mit ihren farbenfrohen und aufregenden Mustern eher an den Laufsteg als an die Küche erinnern.
Die laufend wechselnden Muster ermöglichen es, das Kochoutfit an aktuelle Trends oder die Jahreszeit anzupassen.
Wer es gerne abgestimmt und einheitlich mag, wird sich freuen zu hören, dass viele Hersteller passend zu ihren Küchenschürzen ganze Küchentextilien-Kollektionen auf den Markt bringen, sodass sich auch Geschirrtücher und Topflappen an das Design der Kochschürze anpassen lassen.

Vorteile und Unterschiede von Küchenschürzen

Gutes Essen gehört auf den Teller, nicht auf die Kleidung.
Die richtige Kochschürze hilft dabei.
Neben dem Schutz der Kleidung bieten Küchenschürzen den Vorteil, dass sie häufig mit leicht zugänglichen Taschen ausgestattet sind, die Platz für Küchenutensilien und Küchentücher bieten.
Dabei ist es egal, ob man sich für eine Halbschürze oder eine Latzschürze entscheidet.
Beide Schürzenarten verfügen über Taschen, sind schnell umgebunden und schützen die Kleidung.
Der einzige Unterschied ist die Größe: Während eine Halbschürze nur um die Taille gebunden wird und somit nur die Kleidung ab Bauchmitte abwärts schützt, bewahrt eine Latzschürze auch die gute Bluse vor unschönen Spritzern und Flecken.
Sowohl Halbschürzen als auch Latzschürzen gibt es in Einheitsgrößen, sodass jedes Familienmitglied die Schürze tragen kann.
Bei der Halbschürze lässt sich die Passform durch ein Band an der Taille variieren, bei Latzschürzen gibt es zusätzlich eine Anpassungsmöglichkeit am Nackenband.

Kochen & Backen found4you

Küchenutensilien
Schneidebretter
Reiben
Backzubehör
Töpfe
Küchengeräte
Pfannen

Tischaccessoires found4you

Tischdecken & Servietten
Tischsets
Untersetzer
Salz & Pfeffer
Essig & Öl

Küchentextilien found4you

Geschirrtücher
Topflappen & Ofenhandschuhe
Kochschürzen

Kaffee, Tee & Espresso found4you

Thermoskannen
Teekannen
Kaffeebereiter
Milch & Zucker
To Go Becher

Wein & Barzubehör – für das elde Gelage

Zur gepflegten Trinkkultur gehört nicht nur ein guter Wein, ein edler Whiskey oder ein fruchtiger Cocktail, sondern auch das entsprechende Wein- & Barzubehör.
Von Shaker und Messbecher über Flaschenöffner, Holzstössel und Ausgiesser bis hin zu Flaschenverschluss und Tropfenfänger, darf beim Barzubehör nichts dem Zufall überlassen werden.
Entdecken Sie bei uns eine feine Auswahl moderner Barutensilien.

Wein & Barzubehör für die gut sortierte Hausbar

Zu jeder gut sortierten Hausbar gehört zwingend auch passendes Wein- und Barzubehör.
Während man Flaschen mit Kronkorken mit etwas Geschick noch ohne passendes Werkzeug geöffnet bekommt, ist es bei Weinflaschen mit klassischen Korken nahezu unmöglich.
Deshalb ist es sinnvoll die Hausbar mit ansprechendem Flaschenöffner und Korkenzieher auszustatten.
Das sieht nicht nur schöner aus, sondern spart einem auch Zeit, die man besser für den verantwortungsvollen Genuss nutzen kann. Zum Beispiel von edlem Weinen aus mundgeblasenen Weingläsern, serviert in einer Aroma fördernden Weinkaraffe mit Dekanter.
Wiederverwendbare Weinflaschenverschlüsse und Weinkühler sorgen für eine längere Haltbarkeit der edlen Tropfen.

Das richtige Barzubehör für Spirituosen

Whisky, Cognac, Liköre und Longdrinks werden am besten in extra dafür vorgesehenen Gläsern serviert.
Denn erst in den richtigen Gläsern kann sich der Geschmack von Spirituosen vollständig entfalten, um bewusster genossen zu werden.
Vor allem Whiskygläser und Cognacschwenker unterstreichen die Wertigkeit des Drinks und liegen angenehm in der Hand.
Ideal dazu passend sind zumeist auch Eiswürfel, die direkt in das Glas gedrückt werden oder sich stilvoll in einem modernem Eiswürfelzubereiter mit Zange servieren lassen.
Für Abwechslung im Wein- und Barzubehör und Begeisterung bei den Gästen sorgen spezielle Schnapsgläser aus Eis, die in einer Silikonform gefroren werden und mit Zugaben wie Minze verfeinert werden können.
Glasuntersetzer fangen die Feuchtigkeit die durch die Kälte entsteht sicher auf und schützen die Bar bzw.
Den Tisch.

Snacks und Nüsse schön serviert

Komplementiert wird gut sortiertes Wein- und Barzubehör mit modernen Flaschenhaltern und Utensilien zum Verzehr von Snacks, wie zum Beispiel handliche Nussknacker, Snackschalen und Käse- und Barmesser.
Wer gern zu dem einen oder anderen Drink eine Zigarette oder Zigarre raucht, kommt um die eleganten und zugleich praktischen Aschenbecher aus unserem Wein- und Barzubehör nicht herum.
Viele der zum Teil aus gebürstetem Edelstahl oder hitzebeständigem Kunststoff gefertigten Aschenbecher bieten extra Aussparungen für Rauchpausen und bewahren die Asche windgeschützt im Inneren auf.

Tischaccessoires – für die persönliche Note

Die Wahl der Tischdeko und der Tischaccessoires bestimmt das Gesamtbild einer gedeckten Tafel.
Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie mit Freunden, der ganzen Familie oder romantisch zu zweit am Tisch zusammen sitzen – unser vielfältiges Angebot an exklusiven Tischaccessoires und origineller Tischdeko lässt keine Wünsche offen.
Exklusive Tischaccessoires wie z.B.
Ausgefallene Salz- und Pfeffermühlen verschönern jede gedeckte Tafel.
Aber auch exklusive Tischdeko lässt den Tisch in einem neuen Glanz erstrahlen.

Küchenaccessores – treue Helfer im Alltag

Sie lösen kleine Alltagsprobleme und verschönern gleichzeitig unsere Küche: Küchenaccessoires. Küchenrollenhalter, Utensilienhalter und Untersetzer bereichern unseren Alltag und unsere Küche mit druchdachter Funktion und schicken Design.

Tabletts – zum Servieren und Dekorieren

Tabletts sind wunderbar geeignet, um auch üppigere Speisen problemlos servieren zu können.
Ein Tablett mit klappbarem Gestell angebotene etwa die Möglichkeit, das Frühstück gemütlich im Bett zu servieren oder dient als praktischer Beistelltisch. Klassische Tabletts aus Holz oder Kunststoff eignen sich nicht nur zum Servieren, sondern finden auch Anwendung in der Ausschmückung des Wohnraums.

Praktische Helfer für den Alltag

Als Tablett bezeichnet man ursprünglich Bretter mit erhöhtem Rand, die zum Servieren genutzt werden.
Das Wort Tablett leitet sich vom französischen Wort tablette ab, das wiederum die Verkleinerungsform des französischen Wortes table (=Tisch) ist.
Im eigentlichen Wortsinn ist ein Tablett also ein kleiner Tisch.
Heute gibt es zwei verschiedene Arten von Tabletts: Serviertabletts und dekorative Tabletts.
Während bei dekorativen Tabletts das Design im Vordergrund steht, sind bei Serviertabletts der Tragekomfort und die Handhabung ein wichtiges Kriterium. Zu einem guten Tragekomfort tragen zum Beispiel große Griffe, ein geringes Eigengewicht und die Größe des Tabletts bei.
Besonders praktisch und farbenfroh sind Tabletts aus leichtem Kunststoff.
Wer mehr Wert auf ausdrucksstarkes Design legt, greift zu Serviertabletts aus glänzendem Edelstahl, Bambus oder Holz.

Tabletts – vielfältige Alltagshelfer

Tabletts sind universell einsetzbar und häufig in Farben, die sich zu vielen Einrichtungsstilen und Geschirr-Kollektionen kombinieren lassen.
Gelegentlich sind sie auch Teil einer Serie.
Dann sind passend zum Design des Tabletts Kaffeekannen, Tassen oder Milch und Zucker Sets erhältlich.
Einige Tabletts überzeugen durch Sonderfunktionen, die sie besonders vielseitig oder besonders praktisch machen.
Das Turning Tray von Architectmade kann beispielsweise beidseitig und damit in zwei unterschiedlichen Farben verwendet werden.
Besonders praktisch sind Tabletts mit einer Anti-Rutsch Oberfläche, die Gläser sicher an ihrem Platz hält.

Originelle Tabletts fürs Bett und den Schoß

Eine besondere Gruppe der Tabletts sind die Bett-Tabletts oder die Schoßtabletts.
Sie sind speziell für den Einsatz im Bett oder auf dem Sofa konzipiert und machen einen Tisch überflüssig.
Der Clou an Bett-Tabletts sind ausklappbare Beine, die es möglich machen, das Tablett auf der weichen Matratze abzustellen und dann von ihm zu essen.
Schoßtabletts, die auch Kissentabletts genannt werden, lassen sich auf den eigenen Beinen abstellen.
Ein Kissen, das auf der Unterseite des Tabletts angebracht ist, gleicht Unebenheiten aus und macht das Tablett zu einem stabilen Untergrund für Geschirr oder Laptops.

Aufbewahren – ein Blickfang in der Küche

In unseren praktischen und zugleich schicken Aufbewahrungsgläsern und -dosen kann man Lebensmittel und Backzutaten dekorativ und gut sichtbar im Regal oder auf der Arbeitsfläche aufbewahren.
In Behältern aus Glas ist der Inhalt auf den ersten Blick erkennbar, Porzellandosen eignen sich hervorragend für Lebensmittel, die nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden sollten.
Und damit frisches Brot und Brötchen nicht auf der Arbeitsfläche herumliegen, bieten wir eine ausgesuchte Auswahl an Brotkästen.

Vorratsdosen, Brotkästen und Behälter zum Aufbewahren in der Küche

Wer seine Lebensmittel sowohl vor dem Austrocknen, als auch vor zu viel Feuchtigkeit schützen möchte, sollte sie richtig aufbewahren.
Egal ob Kaffeebohnen, Reis, Nudeln oder Backzutaten wie Mehl und Zucker, mit der richtigen Lagerung behalten sie länger ihr Aroma und bleiben schön lange frisch.
In modernen Lebensmittelgeschäften wird viel konserviert in Dosen oder tiefgefroren verkauft.
So ist es lange haltbar und kann gut bevorratet werden.
Doch sind diese Lebensmittel geschmacklich mit frischen Lebensmitteln nicht zu vergleichen.
Es geht zum Beispiel nichts über ein schönes frisch gebackenes, noch warmes Brot.
Doch auch die Lebensdauer von diesen Lebensmitteln lässt sich durch richtiges Aufbewahren verlängern.
In sauberen, trockenen und gut belüfteten Behältnissen bei Temperaturen um 15 °C hält sich Brot am besten.
In unseren Brottöpfen und Brotkästen werden all diese Bedingungen optimal erfüllt.
Nun noch das Brot mit der Schnittfläche nach unten aufbewahren und schon ist es optimal vor dem Austrocknen geschützt.
Wer nicht genügend Platz für einen Brotkasten hat oder einfach nur einen festen Platz für Toastbrot und Co.
Sucht, wird sicher bei unseren Brotkörben und Brottaschen fündig werden.
Diese können natürlich auch zum Servieren von frischen Brötchen beim Frühstück benutzt werden.

Elegant Aufbewahren: Vorratsdosen in Serie

Im Bereich Einrichten der Küche, geht der Trend immer mehr in die Richtung: Je wohnlicher, desto besser.
Wir verbringen viel Zeit in der Küche und das nicht nur beim Kochen oder Essen.
Da ist es nur verständlich, dass wir immer mehr Wert darauf legen, dass auch unsere Küche perfekt eingerichtet ist.
Doch neben Dekoration und Einrichtungsgegenständen, darf man natürlich nicht vergessen, dass in einer Küche auch gearbeitet wird und Kochzutaten griffbereit in der Nähe vom Herd aufbewahrt werden sollten.
Hierfür eignen sich besonders gut die Dosen-Serien von Rig-Tig und Jia, sowie die Gläserserien von Eva Solo und Iittala.
Mit Ihnen können Mehl, Zucker, Gewürze und Nudeln einheitlich verstaut zu einem dekorativen Element in der modernen Küche werden.

Praktisch und Dekorativ

Wer gerne frisches Obst zu Hause hat, kennt das Problem, dass es manchmal schnell dunkle Stellen bekommt und unansehnlich wird.
Dagegen hilft nur die Lagerung in einer guten Obstschale, wie der Aireado von Royal VKB, bei der das Obst auf einem weichen Netz liegt und keine Druckstellen bekommt. Zusätzlich wird das Obst besonders gut belüftet und bleibt so länger frisch.
Die Lagerung in einer Obstschale ist auch deshalb sehr vorteilhaft, weil die Früchte so unter optimalen Bedingungen nachreifen können.
Durch die offene Lagerung können Gase, die im Reifeprozess entstehen, leicht entweichen.
Doch diese Schalen sind nicht nur praktisch, sondern auch als Tischaccessoire sehr dekorativ.
In unserem Design Online Shop finden Sie viele Varianten aus Holz oder Edelstahl in den unterschiedlichsten Formen.

Haushaltshelfer – innvovativ und hilfreich

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein, sagt mein Mann“, oder doch nicht? Für Familien und Berufstätige kann der Haushalt auch schon mal zur Herausforderung werden.
Dabei fühlen wir uns in einem aufgeräumten Zuhause doch am wohlsten.
Mit cleveren und funktionalen Haushaltshelfern von namhaften Herstellern wie Eva Solo, Normann Copenhagen oder Joseph Joseph, lässt sich bei der täglichen Arbeit im Haushalt so einiges an Zeit sparen.
Die spezialisierten Alltagshelfer erleichtern die anfallenden Aufgaben im Haushalt und schaffen so Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens.
Und das Beste – mit den richtigen Hilfsmitteln macht der Haushalt sogar richtig Spaß!

Haushaltshelfer, auf die Funktion kommt es an

Mit praktischen und funktionalen Putzutensilien und spezialisierten Reinigungshelfern von Kaëll oder Kiss my Kitchen lassen sich fast alle Bereiche des Haushaltes im Handumdrehen reinigen.
Ganz egal, ob es um den täglichen Abwasch, den jährlichen Frühjahrsputz oder schwer zu reinigende Vasen geht, mit den passenden Reinigungsutensilien geht der Haushalt fast von ganz allein.
Deshalb angebotene found4you eine bunt gemischte Produktpalette exklusiver Haushaltshelfer, die einen bei den täglich anfallenden Tätigkeiten im Haushalt unterstützen.
Von innovativen Schwämmen, über intelligente Spülbürstenhalter bis hin zu cleveren Abfallsystemen, bieten spezialisierte Haushaltshelfer eine Lösung für jede Situation im Haushalt an.
Sie helfen dabei, auch die entlegensten Winkel des Zuhauses optimal zu reinigen und sauber zu halten.
So schafft der Joseph Joseph Caddy Spülbürstenhalter eine moderne Aufbewahrungslösung für Spülmittel, Bürsten und Schwämme direkt an der Spüle.
Und mit dem Joseph Joseph Abfallsystem und dem Titan Abfalleimer, halten intelligente Mülltrennungs- und Entsorgungssysteme Einzug in die Küche, die einem das Leben erleichtern.
Clevere Recycling-Schubladen, Geruchsfiltern und eine platzsparende Abfallverdichtung, passen die Müllentsorgung an den modernen Haushalt an.

Die Küchenhygiene ist ein Muss

Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf die Küchenhygiene gelegt werden.
In der Küche werden Lebensmittel zubereitet und verarbeitet, was eine besondere Hygiene verlangt.
Für Böden und Arbeitsflächen sollten unterschiedliche Lappen und Schwämme zum Einsatz kommen, damit sich Keime nicht einfach ausbreiten können.
Verschiedenfarbige Tücher und Schwämme helfen einem dabei, das richtige Putzutensil für den jeweiligen Bereich im Haus zu wählen.
Speziell geformte Spülbürsten, wie die Joseph Joseph Edge Spülbürste, erreichen auch schwer zugängliche Karaffen und Kannen und sorgen für beste Spülergebnisse.
Während der Hay Kupferschwamm auch hartnäckigsten Verkrustungen zu Leibe rückt, ohne dabei die Töpfe zu zerkratzen.
Einfach clever diese Helfer!

Haushaltsutensilien, aber bitte mit Kreativität!

Klar sollten Haushaltshelfer in erster Linie praktisch sein.
Wenn sie dazu noch multifunktional sind und vor Kreativität nur so strotzen, dann macht der Haushalt gleich doppelt so viel Spaß.
So sorgt der Kiss my Kitchen Pop Up Schwamm mit seinem schicken Kussmund, sofort für ein Lächeln auf dem Gesicht.
Das macht nicht nur Spaß beim Abwasch, sondern erhöht auch die Motivation bei allen Familienmitgliedern, speziell den Kleinen, beim Abwasch mit anzupacken.
Individuelle Motive oder ein lustiger Spruch, machen aus Haushaltshelfern im Handumdrehen kreative Deko-Elemente, die in jedem Haushalt für einen echten Hingucker sorgen und gleichzeitig als innovative Geschenkidee für gute Laune sorgen.

Gartenmöbel found4you, Gartenmöbel – robust aber komfortabel

Bei der Auswahl der passenden Gartenmöbel spielen sowohl Design und Komfort als auch Qualität und Witterungsbeständigkeit eine große Rolle.
Wir präsentieren Ihnen hier eine schöne Auswahl widerstandsfähiger Design Möbel für den Outdoorbereich in einer breiten Farbpalette.
Gartenstühle
Gartentische
Balkonmöbel
Loungemöbel
Gartenbänke
Gartenliegen & Liegestühle
Beistelltische
Servierwagen

Moderne Gartenmöbel – Stühle, Tische und Hocker für den Garten

Gartenmöbel sind schon längst nicht mehr nur funktionale Sitzgelegenheiten aus unschönem Plastik. Vielmehr sind sie ein Teil der Garteneinrichtung geworden.
Sie verleihen dem Garten, der Terrasse oder dem Balkon das gewisse Etwas.
Design und Komfort sind dabei genauso wichtig, wie Qualität und Witterungsbeständigkeit.
Ein wichtiges Entscheidungskriterium bei Gartenmöbeln ist vor allem das Material.
Neben Holz angebotene sich hier Stahl oder Kunststoff an, denn auch diese Materialien können der Witterung ausgesetzt werden und sind leicht zu reinigen.
Entdecken Sie bei found4you neben funktionalen Gartenmöbeln auch Gartenleuchten, Gartenfackeln und Outdoor-Feuerstellen, mit denen Sie die Abende im Freien verlängern können.

Praktische und vielseitige Gartenmöbel

Der Hay Metro Hocker ist aus pulverbeschichtetem Stahldraht und somit perfekt geeignet für den Outdoorbereich.
Das grafische Design wurde durch U-Bahn-Pläne inspiriert.
Das robuste Metallgestell ist leicht zu reinigen und hält der Witterung stand.
Der Hay Metro Hocker kann einzeln genutzt werden oder zu einer Bank zusammengestellt werden.
Mit einem kleinen Sitzkissen wird er so zu einer bequemen Sitzgelegenheit.
Aber auch als kleiner Beistelltisch neben der Sonnenliege, bestückt mit einem kühlen Getränk und einem guten Buch, ist er im Garten gut aufgehoben.
Genauso flexibel wie der Metro Hocker ist auch der DLM Beistelltisch von Hay, der sich an seinem Griff von A nach B tragen lässt.
Auch er ist aus pulverbeschichtetem Stahl gefertigt und somit ein pflegeleichter Begleiter für den Garten.

Gartenmöbel für Sonnenanbeter von Müller Möbelwerkstätte

Für alle Sonnenanbeter ist die Müller Möbelwerkstätten Solara Sonnenliege genau das richtige.
Sie wird aus einem robusten Hochdruckschichtstoff (kurz HPL) hergestellt und hält so jedem Wetter stand.
Sie ist stufenweise verstellbar und angebotene so die Möglichkeit auf ihr zu liegen oder zu sitzen.
Die passende Abdeckhaube schützt die Solara Sonnenliege, wenn sie gerade nicht benutzt wird und das Solara Kissen macht sie noch gemütlicher.
Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung angebotene das Mikasi Sonnenschutzzelt.
Die innovative Nachbildung eines Indianer-Tipis lässt sich mit wenigen Handgriffen aufbauen.
Die zwölf einzelnen Segel können individuell angebracht werden.
So kann der Lichteinfall selbst reguliert werden.

Gartenstühle – funktionales Design für Balkon, Terrasse und Garten

Ob aus Holz oder aus filigranem Metall, zum Klappen oder stapelbar.
Mit Armlehnen oder ohne: Die passenden Gartenstühle für den Balkon, die Terrasse oder den Garten sollten praktisch sein und dem eigenen Stil entsprechen.
Die Wahl für neue Gartenstühle sollte daher wohlüberlegt sein.
Hier gibt es eine große Auswahl von namenhaften Herstellern, bei der mit Sicherheit der richtige Stuhl für die eigenen Bedürfnisse dabei ist.

Gartenstühle – Passend zur Persönlichkeit

Gartenstühle bestimmen maßgeblich den Look der Terrasse oder des Balkons.
Etablierte Hersteller bieten eine vielfältige Auswahl an Modellen an, die den eigenen Stil unterstreichen.
Der Fermob 1900 Stuhl zum Beispiel lädt auf eine Zeitreise ein.
Mit den verschnörkelten Formen aus gerundetem Stahl führt er einen in romantische französische Gärten, kleine Grünanlagen und Musikpavillons.
Der Hay Élémentaire Stuhl ist das komplette Gegenteil.
Die minimalistische Form, seine geraden Linien und die definierten Kanten prägen seinen industriellen Charme.
Welche Richtung man auch einschlägt – erst durch Gartenstühle kann man den eigenen Garten in vollen Zügen genießen.

Natürlich oder knallig

Die Farbtöne bewegen sich in gedeckten, natürlichen Welten zwischen Schwarz, Weiß und Grau bis Beige, Rost, Grün und Holz.
Damit greifen die die Gartenstühle die Töne der Natur auf und fügen sich wunderbar in den Garten ein.
Einen ganz anderen Ansatz verfolgt das Designerlabel Fermob: Die Farbpalette ist bunt, bunter, am buntesten! Fermob nutzt für seine Gartenstühle Metall in Tönen wie Chili, Kaktus, Lagunenblau, Mohnrot oder Pflaume.
Dadurch entstehen erfrischende Farbtupfer auf der Terrasse oder dem Balkon.
Nach Lust und Laune bleibt man bei einer Farbe oder mixt alle Gartenstühle bunt durcheinander.

Recycelbare Gartenstühle

Die wichtigste Voraussetzung für Outdoormöbel: das Material.
Damit sie jeglichen Witterungen widerstehen, verwenden Hersteller für ihre Gartenstühle Metall oder andere robuste Materialien.
Der Umweltgedanke spielt dabei eine große Rolle.
Der Hay Hee Dining Stuhl aus galvanisiertem, pulverbeschichtetem Stahldraht entstand aus dem Bestreben, einen recycelbaren Stuhl zu entwerfen.
Die Fertigung aus nur einem Rohstoff spart aufwändige Materialtrennungen und umweltbelastende Transportwege zwischen verschiedenen Produktionsstätten.
Ein guter Grund, um für Gartenstühle Metall zu verarbeiten.
Möchte man etwas ganz Natürliches, bevorzugt man am besten für seine Gartenstühle Rattan.
Das Label Hübsch Interior beispielsweise verwendet für seine Gartenstühle Rattan.
Es ist so stabil wie Holz, jedoch strapazierfähiger und elastischer.
Nutzen Hersteller für ihre Gartenstühle Rattan, entscheiden sie sich für einen nachhaltigen Weg, denn der Rohstoff wächst schnell nach.

Gartenbänke – eine Sitzgruppe für den Außenbereich

Auswahl an Gartenbänken reicht vom massiven bis zum filigranen Metallmodell.
In Kombination mit dem passenden Tisch und den dazugehörigen Stühlen entsteht eine gemütliche Sitzgruppe.
Dekorative Sitzkissen in verschiedenen Farben und Formen für noch mehr Sitzkomfort auf der neuen Gartenbank finden sich ebenfalls in Sortiment.

Gartenbänke – Ein Ort zum Entspannen

An warmen Sommerabenden kann man es sich mit Freunden und Familie auf Gartenbänken so richtig gemütlich machen.
Eine Gartenbank lädt zum netten Plausch mit dem Nachbarn, zum Lesen oder zur Pause von der Gartenarbeit ein.
Sie findet überall ein Plätzchen: Auf der Terrasse oder dem Balkon, im Wintergarten oder in einem Café.
Unter einem alten Baum im Garten kreiert sie eine romantische Atmosphäre.
Für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich verwenden Hersteller für eine Gartenbank Metall oder Holz.
Sonne, Wind, Regen und Frost können ihr dadurch nichts anhaben.

Gartenbänke im natürlichen Look

Der Vorteil einer Holzbank: Das natürliche Material fügt unvergleichlich gut in die Umgebung ein.
Die dänische Marke Skagerak verarbeitet beispielsweise edle Holzarten wie Teak aus Indonesien, Zentral- und Südamerika sowie Sapelli aus West- und Zentralafrika.
Mit seinen eigenen Ölen ist das Teak wie geschaffen für den Einsatz im Outdoorbereich.
Die Öle halten die Fasern zusammen und verhindern ein Brechen oder Splittern.
Die dunkle rot-braune Oberfläche der Holzbank nimmt im Laufe der Zeit ein wunderschönes silbriges Grau an.
Sapelli gehört zu den Mahagonigewächsen und ist alterungs- wie witterungsbeständig und resistent gegen Pilz- und Insektenbefall.
Damit eine Holzbank lange Freude bereitet, sollte sie regelmäßig gereinigt und lasiert werden.

Andere Labels verwenden für ihre Gartenbank Metall

Der Vorteil einer Gartenbank aus Metall: Sie ist besonders witterungsbeständig, langlebig und verändert ihr Aussehen nicht.
Man sollte meinen, dass das moderne Material kalt wirkt – aber ganz im Gegenteil! Das dänische Designerlabel Hay beweist, dass Metall mit einer sanften Farbgebung und weichen Formen außergewöhnlich natürlich aussehen kann.
Das haben auch andere bekannte Unternehmen wie Fermob und Skagerak erkannt und verwenden für ihre Gartenbank Metalle wie Stahl und Aluminium.

Gartentische – vom Frühstück bis zur Gartenparty

Unser Shop umfasst eine riesige Auswahl an Gartentischen: Verschiedene Materialien, Formen und Farben vereinen sich zu skandinavischen Kunstwerken.
Designerstücke aus Holz und Metall verleihen Garten oder Terrasse nordischen Charme oder französischen Chic, der jeden Gast beeindrucken wird.

Gartentische für gesellige Abende

Gemeinsam grillen, spielen und lachen: An Gartentischen verbringt man im Sommer viel Zeit mit der Familie und Freunden.
Deshalb sollte dieser kommunikative Treffpunkt etwas ganz Besonderes sein.
Die Auswahl an Designs scheint schier unendlich, sodass die Entscheidung gar nicht leicht fällt: Kompakt oder großzügig? Möchte ich den Gartentisch rund, quadratisch oder rechteckig haben? Gerade oder geschwungene Beine? Klappbar oder ausziehbar? Zum Glück kennen sich Labels wie Fermob, Skagerak und Hay bestens im Bereich Möbeldesign aus und kombinieren die passenden Formen und Funktionen miteinander.
Aber ob der Gartentisch rund ist oder eckig: Ihre Entwürfe wirken alle einladend und sind eine wahre Bereicherung für das eigene Zuhause.

Gartentische aus Aluminium oder Stahl

Damit der Gartentisch bei jedem Wind und Wetter draußen stehen darf, verwenden die Hersteller outdoorgeeignete Materialien.
Mit Stahl und Aluminium arbeiten zum Beispiel Hay, Fermob sowie Skagerak.
Der Vorteil: Die Materialien sind besonders witterungsbeständig, langlebig und verändern ihr Aussehen nicht.
Man sollte meinen, dass das moderne Material kalt wirkt – aber ganz im Gegenteil! In Kombination mit sanften Farben und weichen Formen macht es einen ausgesprochen natürlichen Eindruck, weshalb man oft sieht, dass Designer ihren Gartentisch rund formen.

Andere Hersteller verwenden für den Gartentisch Holz

Hay weiß darüber hinaus Terazzo – Naturstein im Mosaik-Stil – geschickt einzusetzen, während Skagerak auch Teakholz mit in die Entwürfe einfließen lässt.
Mit seinen eigenen ölen ist Teak wie geschaffen für den Einsatz im Outdoorbereich.
Die öle halten die Fasern vom Gartentisch Holz zusammen und verhindern ein Brechen oder Splittern.
Die dunkle rot-braune Oberfläche vom Gartentisch Holz nimmt über die Jahre ein wunderschönes silbriges Grau an.
Ein weiteres Plus, wenn die Entscheidung auf Holz fällt: Der Rohstoff passt sich ganz natürlich der Umgebung an.
Damit der Gartentisch Holz lange Freude bereitet, sollte er regelmäßig gereinigt und lasiert werden.

Gartenliegen & Liegestühle – Erholung vom Alltag

Elegante Gartenliegen & Liegestühle erfreuen sich im Sommer großer Beliebtheit.
Wie könnte es auch anders sein: Sie sind bequem, robust und werten den Garten oder die Poollandschaft optisch auf.
Gemeinsam mit Freunden oder allein mit einem guten Buch kann man auf einer Gartenliege oder einem Liegestuhl die Seele baumeln lassen.

Gartenliegen & Liegestühle – Pure Entspannung

Auf Gartenliegen & Liegestühlen kann man sich im Sommer bequem zurückfallen lassen und dem Alltag entfliehen.
Ob am Pool, auf der Terrasse oder im Garten: Die Sonnenliege macht überall eine gute Figur.
Wichtig: Die Gartenliege ist am besten outdoorgeeignet, sodass weder Regen noch Sonne einen Grund zum Fürchten darstellen.
Doch für welches Material sollte man sich entscheiden? Die Premiummarken Fermob und Skagerak zeigen zwei Richtungen auf, für die sich ein Blick lohnt.

Sonnenliegen aus Aluminium: Modern und beständig

Fermobs Sonnenliegen bestehen aus Aluminiumgestellen mit UV-beständigem Pulverlack und Bezügen aus reißfestem technischem Outdoorgewebe.
Die Vorteile: Die Gartenliegen wirken modern, verändern ihr Aussehen nicht und besitzen eine weiche Liegefläche.
Im Design nimmt der Hersteller geschwungene Formen auf und verbindet sie mit cleanen Farben.
Die einstellbaren Liegepositionen erhöhen den Liegekomfort.

Gartenliegen & Liegestühle aus natürlichem Rohstoff

Skagerak offeriert Sonnenliegen und Liegestühle aus FSC-zertifiziertem Teakholz.
Mit seinen eigenen Ölen ist das Teak wie geschaffen für den Einsatz im Outdoorbereich.
Die Öle halten die Holzfasern zusammen und verhindern ein Brechen oder Splittern.
Optisch lassen sich Gartenliege und Liegestuhl in zwei Worten beschreiben: geradlinig und charmant.
Die dunkle rot-braune Oberfläche des Holzes, die im Laufe der Zeit ein wunderschönes silbriges Grau annimmt, fügt sich nahtlos in die Natur ein.
Damit die Sonnenliege und der Liegestuhl aus Holz lange Freude bereiten, sollten sie regelmäßig gereinigt und lasiert werden.

Balkonmöbel – Wohlfühloase im Kleinformat

Der Balkon ist die Visitenkarte vom eigenen Zuhause.
Hier finden Sie Balkonmöbel, die Ihren individuellen Stil unterstreichen.
Alle Entwürfe tragen nordischen oder französischen Charme in sich: Sie setzen ein stilvolles Statement, drängen sich aber nie zu sehr in den Vordergrund.
Dadurch lassen sie sich spielend einfach kombinieren.

Balkonmöbel – Platzsparend und stilvoll

Mit den richtigen Balkonmöbeln verwandelt sich der Balkon in ein kleines, persönliches Paradies.
Hier kann man Grillabende feiern, die Sonnenstrahlen genießen, in Ruhe ein Buch lesen oder die Zeit mit seinen Liebsten verbringen – der Balkon lässt sich ganz den eigenen Vorstellungen anpassen.
Ein Balkontisch mit den dazugehörigen Stühlen angebotene Platz für Familie, Freunde und Nachbarn.
Großzügige Loungemöbel wiederum schaffen eine Oase der Entspannung.

Balkonmöbel: Auf das Material kommt es an

Ob der Balkon überdacht ist oder nicht: Die Balkonmöbel bestehen am besten aus wetterbeständigen Materialien.
Namhafte Designermarken wie Fermob und Hay verwenden in ihren Designs daher Stahl und Aluminium.
FSC-zertifiziertes Teakholz beispielsweise eignet sich mit seinen eigenen Ölen optimal für den Gebrauch im Außenbereich.
Die Öle halten die Fasern zusammen, sodass das Holz weder bricht noch splittert.
Die dunkle rot-braune Farbe nimmt nach und nach ein wunderschönes silbriges Grau an.
Damit zum Beispiel der Balkontisch aus Teakholz viele Jahre lang Freude bringen, sollte er regelmäßig gereinigt und lasiert werden.
Stahl und Aluminium sind bereits sehr robust, eine zusätzliche Beschichtung allerdings schützt die Materialien vor Abnutzungserscheinungen.

Praktische Balkonmöbel zum Klappen

Ein weiteres wichtiges Stichwort: Flexibilität.
Um den Balkon immer wieder umzugestalten oder den Balkontisch der Anzahl der Gäste anzupassen, bieten diverse Hersteller Balkonmöbel mit Klappmechanismen oder Erweiterungsfunktionen an.
Damit sich Kinder nicht die Finger einklemmen, sorgen integrierte Plastikklipps für ein langsames und sicheres Auf- und Zuklappen.
Der klassische Balkontisch zum Klappen begeistert seit Ende des 19. Jahrhunderts Gastronomen und Privatpersonen und auch brandneue Versionen überzeugen durch ihre

Loungemöbel – für Enspannung im Freien

Lassen Sie in Ihrer Garten Lounge die Seele baumeln: Zu unserer großen Auswahl an Loungemöbeln gehören zahlreiche Sofas, Sessel, Hocker und Sitzsäcke.
Bequem und wetterbeständig garantieren sie eine entspannte Zeit im Freien.

Loungemöbel in den unterschiedlichsten Interpretationen

Mit Stilgefühl und Qualität verbreiten die Loungemöbel namhafter Marken ein wohliges Ambiente, in dem man sich sofort zuhause fühlt.
Endlich kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, ein Buch lesen und die Natur genießen.
Das Herzstück einer jeden Garten Lounge: die Couch.
So verschieden wie Geschmäcker sein können, so verschieden sind auch die Angebote.
Die Designerlabel Fermob und Hay beispielsweise bieten robuste Gestelle aus Aluminium und Stahl.

Hoher Sitzkomfort in der Garten Lounge

Weitere Lounge Gartenmöbel wie Sessel und Hocker ergänzen die Couch zu einer gemütlichen Garten Lounge.
Auch hier hat man die Wahl zwischen Stahl, Aluminium und Polyester.
Weder Sonne noch Regen schaden den widerstandsfähigen Materialien der Lounge Gartenmöbel.
Damit Regentropfen gut ablaufen, besitzen die meisten Lounge Gartenmöbel eine offene Konstruktion.
Organisch fließende Formen und natürliche Farben schenken den sonst so kalt wirkenden Outdoorstoffen ein warmes Aussehen.
Um den Sitzkomfort der Sessel auf ein Maximum zu erhöhen, neigt Fermob zum Beispiel die Rückenlehne und wölbt die Sitzfläche.
Auf passenden Hockern legt man bequem die Füße ab.

Die perfekte Ergänzung für Loungemöbel: Outdoortextilien

Sitzkissen, Sitzauflagen und Outdoorkissen gestalten die Garten Lounge noch gemütlicher.
Besonders Sitzkissen und Sitzauflagen steigern mit ihrer weichen, formstabilen Füllung aus Polyethylen-Flossflakes oder Schaumstoff den Komfort.
Für die Palissade Loungemöbel hat Hay eine ganze Kollektion an Outdoortextilien entworfen.
Sie harmonieren in Form und Farbe mit den skandinavischen Lounge Gartenmöbeln und ihre rutschfesten Unterseiten halten sie in an Ort und Stelle.
Outdoorkissen tragen vor allem optisch zu einer behaglichen Atmosphäre bei.
Die Auswahl an Designs reicht von vollkommen clean über markant strukturiert bis liebevoll gemustert.
Mixt man die verschiedenen textilen Accessoires miteinander, so entsteht eine kuschelige Garten Lounge, in der sich jeder Tag wie ein ganzer Urlaub anfühlt.

Beistelltische & Servierwagen – flexibles Möbel für den Außenbereich

Unser Sortiment an Beistelltischen & Servierwagen überzeugt durch gezielte Kontraste: Die Formen sind zurückhaltend und minimalistisch, die Farben hingegen mutig und aufregend.
Durch die Kombination entstehen Designerstücke, die Ihre Terrasse oder Ihren Garten stilvoll aufwerten.

Beistelltische & Servierwagen – Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Auf der Terrasse oder am Pool sind Beistelltische & Servierwagen willkommene Möbelstücke.
Neben ihren optischen Vorzügen punkten sie mit vielen Einsatzmöglichkeiten.
Entspannt man sich auf der Sonnenliege, finden Sonnenbrille, Buch und Creme direkt daneben auf dem Garten Beistelltisch einen Aufbewahrungsort.
Typisch für die skandinavischen Modelle: Eine moderne runde Abstellplatte, die viel Platz angebotene.
Drei Beine – gelegentlich im geschwungenen, gelegentlich im geraden Stil – garantieren zudem einen festen Stand.

Eine Spur flexibler: Servierwagen

Auf einem Servierwagen rollt man ein erfrischendes Glas Limonade oder einen leichten Salat zu den Gästen der Poolparty. Auf mehreren Ebenen offeriert er nicht nur Fläche zum Servieren, sondern auch zum Aufbewahren und Dekorieren: Je nach Lust und Laune verwandelt sich der Wagen in eine Minibar, eine Blumenbank, den hauseigenen Kräutergarten oder eine Ablage für Grillzubehör.
Die Marke Fermob zeigt abgerundete Exemplare, Röshults ein industrielles, geradliniges Design.
Damit Gegenstände nicht herunterfallen, besitzen einige Modelle einen Rand oder ein Geländer.
Geprüft werden sollte auch, ob ein Servierwagen outdoorgeeignet ist.

Beistelltische & Servierwagen unter freiem Himmel

Damit die Garten Beistelltische und Servierwagen outdoorgeeignet sind, bestehen sie aus wetterfesten Materialien, denen weder Regen noch Sonne schaden.
Das Label Hay nutzt Stahl, die Marke Fermob hat neben Stahl auch noch Aluminium mit UV-beschichtetem Pulverlack für sich entdeckt. Die extra Schicht garantiert die Farbbrillanz und verhindert Abnutzungserscheinungen.
Röshults verwendet Edelstahl und Teakholz für seine Garten Beistelltische und Servierwagen. Mit seinen eigenen Ölen ist Teak wie geschaffen für den Einsatz im Outdoorbereich. Die Öle halten die Holzfasern zusammen, verhindern ein Brechen oder Splittern und machen die Garten Beistelltische und Servierwagen outdoorgeeignet.

Outdoortextilien found4you

Outdoor Teppiche
Outdoor Kissen
Outdoor Sitzkissen

Marken found4you

&tradition , &tradition Leuchten , &tradition Sofas , Andersen Furniture , Andreas Janson , Applicata , Architectmade , Arne Jacobsen , Authentics , Aytm , Bigso Box of Sweden , Blomus , Blomus Stay , Blomus Nero , Blomus Sono , Blomus Nexio , Blomus Mio , Blomus Fuum , Bloomingville , Bloomingville Geschirr , Bow & Hummingbird , by Lassen , by Lassen Kubus , by Lassen Frame , Carl Hansen , Cooee Design , Design House Stockholm , Design Letters , Eva Solo , Nordic Kitchen , Globe Serie , Ferm Living , Ferm Living Kids , Ferm Living Kissen , Ferm Living Teppiche , Ferm Living Collect Lampen , Ferm Living Tapeten , Ferm Living Little Architect , Green Living , Ferm Living Weihnachten , Fermob , Fermob Bistro , Fermob 1900 , Fermob Bellevie , Fermob Luxembourg , Fermob Plein Air , Fermob Farbe des Jahres , Form & Refine , Fritz Hansen , Fritz Hansen CarChristmas Collectiblesavaggio , Georg Jensen , Bernadotte , Manhattan , Gubi , Gräshoppa , Matégot , Beetle Chair , Haferkorn & Sauerbrey , Hay , Hay – About A Chair , Hay – Copenhague , Hay – Palissade , Holmegaard , House Doctor , Hübsch Interior , Iittala , Iittala – Alvar Aalto Kollektion , Iittala – Raami , Iittala – Kartio , Iittala – Interior , Iittala – Birds , Iittala – Essence , Iittala – Origo , Iittala – Taika , Iittala – Teema , Iittala – Kastehelmi , Iittala – Tools , Iittala – Geschirr , Iittala – Glas , Iittala – Vase , Joseph Joseph , Elevate , 100er Kollektion , Kähler , Kay Bojesen , Grand Prix Besteck , Kiss my Kitchen , Kommod , Korbo , Kristina Dam , Le Klint , Le Klint Caché , Le Klint Carronade , Le Klint Snowdrop , Liv Interior , Loca Knax , Louis Poulsen , VL KollektiYuh Leuchtenkollektionon , NJP Kollektion , AJ Kollektion , PH Kollektion , Marimekko , Lyngby Porcelæn , Marimekko Frühling/Sommer 2020 , Mater , Menu , Menu Möbel , Menu Leuchten , Menu Accessoires , Menu Bath , Meraki , Mortimer , Muuto , Muuto Stacked Regalsystem , Muuto Sofas , Muuto Lampen , Nordstjerne , Normann Copenhagen , Normann Copenhagen Lampen , Normann Copenhagen Accessoires , Normann Copenhagen Möbel , Northern , Omy , Oyoy , Pappelina , Puik , Rig-Tig by Stelton , Rosendahl , Royal Copenhagen , Royal Copenhagen Blue Fluted Mega , Royal Copenhagen Blue Elements , Royal Copenhagen Multicoloured Elements , Royal Copenhagen White Elements , Royal Copenhagen White Fluted , Royal Copenhagen Star Fluted Christmas , Royal Doulton , Royal Doulton Coffee Studio , Royal Doulton Pacific , Royal Doulton 1815 , Silkeborg Uldspinderi , Sitting Bull , Skagerak , Georg Möbelkollektion , Snurk , Stelton , Isolierkanne EM 77 , Cylinda-Line , Emma-Serie , Theo-Serie , Stelton Foster , String , String Regalsystem , String Pocket , String+ Regalzubehör , String Leiter , Swedish Ninja , Tica Copenhagen , Woud

Sale % found4you

Sale Lagerräumung , Sale Möbel , Sale Leuchten , Sale Wohnaccessoires , Sale Homeoffice , Sale Kochen & Essen , Sale Outdoor , Sale 70% Rabatt , Markensale , Sale Hay , Sale Normann Copenhagen , Sale Gubi , Sale Ferm Living
Skandinavisches Wohndesign - found4you Design Online Shop Germany

found4you.de site

Name : found4you
Country : Deutschland
Sity : Hamburg
postalCode : 20539
Street : Peutestraße 22
Telephone : 040 – 79 75 099 40
E-mail : kundenservice@found4you.de
URL :

Skandinavisches Wohndesign ❤ ❤ ❤
Online-Shopping eBay
Skandinavisches Wohndesign ❤ ❤ ❤
Sign up to Amazon Prime for unlimited free delivery. Low prices at Amazon on digital cameras, MP3, sports, books, music, DVDs, video games, home & garden and much more.



PosrednikvGermany – Germany, Europa, USA and China Online Shopping – Mediator “Posrednik v Germany”

✔ Unser Informationsangebot wird ständig erweitert und aktualisiert.
✔ Wir bemühen uns, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen.
✔ Wegen der Fülle an Daten und den häufigen Aktualisierungen können wir jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität,
✔ Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Website übernehmen.
✔ Dies gilt insbesondere für alle Verbindungen (“Links”), auf die diese Website direkt oder indirekt verweist.
✔ Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.
✔ Irrtümer und Preisänderungen ausdrücklich vorbehalten!
✔ Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Website! Bitte kommen Sie oft zurück, da wir jeden Tag neue Online-Shops hinzufügen.