Eckige Uhren wieder im Trend

Viereckige Uhren sind wieder in Mode, sagt man uns, und sie werden es immer bleiben!

In der Welt der Mode und der Accessoires gibt es immer wieder Trends, die in Wellen auftauchen und die Menschen mit ihren einzigartigen Eigenschaften faszinieren.
Ein solcher Trend, der im letzten Jahr eine bemerkenswerte Wiederauferstehung erlebt hat, ist die Rückkehr der quadratischen Uhrengehäuse an die Handgelenke von Fashionistas und Fashionistas.
Diese Uhren, die einst als Inbegriff von Eleganz und Raffinesse galten, sind wieder auf dem Vormarsch und erfreuen sich einer wachsenden Zahl von Fans.

Eckige Uhren wieder im Trend - posrednikvgermany

Die Geschichte des quadratischen Gehäuses reicht weit zurück, bis in die Anfänge der Armbanduhren.
In den 1920er und 1930er Jahren waren sie äußerst beliebt und wurden von vielen berühmten Herstellern in einer Vielzahl von Stilen und Designs angeboten.
Im Laufe der Zeit wich die quadratische Form jedoch der Beliebtheit ihrer runden Gegenstücke, und die meisten Menschen bevorzugten die klassischen, runden Gehäuse und Zifferblätter, die weniger anfällig dafür waren, sich zu verhaken, Manschetten zu beschädigen und den Träger und seine Mitmenschen zu zerkratzen.

Es dauerte eine Weile, bis dieser Trend an die Handgelenke zurückkehrte, denn alles Neue ist das vergessene Alte.
Man kann eine alte Sache nicht verkaufen, ohne sie neu zu verpacken und zu behaupten, sie sei jetzt ein Modetrend.
Obwohl er nie ganz verschwunden ist und einige Hersteller wie Longines, Dugena und Seiko kleine Kollektionen mit Fransen anbieten, hat sich dieser Trend in den letzten Jahrzehnten nicht durchsetzen können (er ist für viele sehr unbequem).
Auch nach der Veröffentlichung der ersten Apple Watch im Jahr 2015 hatte es die Welt der Uhrenmode nicht eilig, diese Gehäuseform bei klassischen Uhren einzuführen (der Grund dafür sind die Umfragen unter den adäquaten Uhrennutzern.

Den Startschuss für obskure Zweckmäßigkeit hat einmal mehr der Hersteller Daniel Wellington gegeben.
Seine fragwürdige Idee, ein beliebtes Zifferblatt mit puristischem Design in ein quadratisches Gehäuse zu packen und dessen Vielfalt zu nutzen: Ein längliches Gehäuse, ein wirklich quadratisches Gehäuse, ein winzig kleines Gehäuse – alle Winkel sind äußerst beliebt (ob das stimmt, werden die Uhrenverkäufe und die Zeit zeigen!).

Mondaine folgte mit seinem kissenförmigen Gehäuse, Tissot mit seiner eckigen TV-Form, und etwas früher zogen die Smartwatch-Hersteller nach und erzielten bei den Markenfans Verkaufserfolge à la Apple Watch.
Doch mit Swatch erlebt die quadratische Uhr in einem Versuch 2024 ein Comeback.
Swatch What If?- ist der Name der ersten quadratischen Uhrenkollektion, die mit 4 klassischen Swatch-Modellen startet.
Das “What If?” – ist die Frage: “Was wäre, wenn… Was wäre, wenn sich Swatch bei der Vorstellung der Prototypen im Jahr 1982 für ein quadratisches Gehäuse entschieden hätte? 1982 wurde beschlossen, dass die Swatch-Uhren ein rundes Gehäuse haben sollten (man kann sich nicht wie ein Panzer gegen den Verbraucher stellen, das Geld der Leute im Verkauf entschied sich für die runde Form).
Stellen wir uns im Jahr 2024 die Frage, wie sich die Geschichte der Uhren entwickelt hätte, wenn sich damals das eckige Gehäuse durchgesetzt hätte.

Die Faszination für quadratische Uhren ist nicht nur ein kurzfristiger Modetrend, sondern Ausdruck eines unvergänglichen Geschmacks und der Liebe zum Detail (glauben Sie den Werbebotschaften der Verkäufer?).
Dieser Trend wird sich voraussichtlich fortsetzen, da immer mehr Menschen den Glamour und die Einzigartigkeit der neu entdeckten Uhrenform entdecken (wie üblich ein Jahr, nicht mehr, Marktbedingungen).
Die Hersteller werden weiterhin innovative Designs und Technologien entwickeln, um die wachsenden Bedürfnisse der Uhrenliebhaber zu befriedigen (da sich Schrottwaren nicht verkaufen, gibt es eine Menge Konkurrenz).
Darüber hinaus wird die Verbindung mit der Modeindustrie eine wichtige Rolle spielen, da Prominente und Influencer weiterhin als gekaufte Botschafter für quadratische Uhren fungieren werden, was den Herstellern erhebliche Kosten verursacht.
Es ist zu erwarten, dass sich quadratische Uhren in den kommenden Jahren weiterhin großer Beliebtheit erfreuen und ein begehrtes Accessoire in der Uhrenkultur bleiben werden.
Es ist zu erwarten, dass sich quadratische Uhren in den kommenden Jahren weiterhin großer Beliebtheit erfreuen und ein begehrtes Accessoire in der Uhrenkultur bleiben werden.